Faire Liefer- und Produktionskette (?!)

Status
Not open for further replies.
May 5, 2015
9
Hallo ShiftPhone- Team,

vor etwa einem halben Jahr bin ich bei einer Recherche zu fairen Smartphones/Handys auf eurer Seite gelandet. "Schön Fair Nachhaltig" haben mein Interesse geweckt und ich suchte nach eurer Lieferkette ("Ausserdem werden wir die Produktion für euch dokumentieren."). Auf eurer Website ist allerdings bis jetzt nichts dokumentiert und auch auf meine Anfragen per Email habe ich keine Antwort bekommen. Gibt es eine Auflistung wie diese hier? (https://www.nager-it.de/static/pdf/lieferkette.pdf)
Nachdem ich mich mit Nager IT und FairPhone (die ihren ersten Versuch als "FailPhone" bezeichnen) beschäftigt habe, erscheint es mir wie eine Mamutaufgabe ein faires Smartphone herzustellen.

In unserem Projekt "Die HANDY-connection" geht es darum Kinder und Jugendliche über die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen entlang der Produktionskette von Smartphones, Computer und Co aufzuklären. Dafür stehen wir z.B. auch mit den Machern vom Blog "Faire Computer" oder der Organisation China Labor Watch in Kontakt.

Ich freue mich sehr über jeden Versuch die Produktionskette gerechter zu gestalten und bin gespannt auf eure Antwort.

Viele Grüße, Katharina
 

OHeun

Well-known member
Feb 6, 2015
263
Alsfeld
Hallo,
bisher gibt es keine ausformulierte und veranschaulichte Dokumentation. Bisher gab es Informationen nur direkt und im Moment von Carsten selbst. Er hat bei der Auswahl seiner Partner auf die auf der Shiftphonesseite angegebenen Bedingungen großen Wert gelegt.

Bisher bleibt also (nur) Carstens Wort diesbezüglich.

Ich werde es aber ihm gegenüber noch einmal ansprechen und hoffe, dass wir solch eine Dokumentation dann auch erstellen können.
Doch ist dabei zu bedenken, dass wir gerade erst in den zweiten Pruduktionsdurchlauf bei den SHIFTs kommen. Partnerschaften wurde abgebrochen und neue geschlossen. Meiner Meinung kann solch eine Dokumentation er dann einigermaßen befriedigend erstellt werden, wenn sich der Produktionsweg gefestigt hat.

Gruß OHeun
 
May 5, 2015
9
Ehrlich gesagt finde ich eine solche Antwort wenig zufriedenstellend. Auf der Website wird gesagt "wir werden die Produktion für euch dokumentieren", das sollte jetzt passieren, nachdem die erste Ladung produziert wurde.

Es gibt genug Initiativen die sich dafür einsetzen Produkte fair und nachhaltig herzustellen. Ihr Markenzeichen und oberste Priorität ist die Transparenz. Das haben sie konventionellen Unternehmen voraus und das ist u.a. ein Grund warum Verbraucherinnen und Verbraucher sie in ihrer Arbeit, durch z.B. Kauf von Produkten, unterstützen. Auch Fairphone und Nager IT haben es nicht geschafft vollkommen faire Waren herzustellen, aber sie dokumentieren den Produktionsweg. Sie berichten von Problemen, sie verschweigen sie nicht. Sie geben zu, dass sie es (noch) nicht geschafft haben faire Produkte herzustellen.

Wenn nun "jeder" kommen kann und sein Produkt als fair, nachhaltig oder handgemacht anpreist, ohne aber den Konsumentinnen und Konsumenten den Produktionsweg oder -partner zu nennen, dann sind Grüne/Soziale/Nachhaltige Unternehmen in der Zukunft weniger glaubwürdig.
Leider zweifle ich daran, dass das Shiftphone fair produziert wurde. Sicherzustellen, dass die gesamte Liefer- und Produktionskette korrekt abgelaufen ist, ist für eine einzelne Person, meiner Meinung nach, nicht schaffbar. Dafür ist die Kette zu kompliziert.

Einige Fragen interessieren mich: Wie heißt das Unternehmen mit dem Carsten zusammenarbeitet, wurde bis jetzt ein Name genannt und ich habe das übersehen? Wo genau ist der Sitz des Unternehmens? Wie kann es sein, dass die Fabrik Arbeitszeiten von 8- 17 Uhr anbietet, obwohl in Fabriken standartmäßig Schichtarbeit gefahren wird? Was wird, laut Shiftphone, als "fairer Lohn" bezeichnet? Woher werden die Rohstoffe bezogen? Woher kommt z.B. das Coltan, was unabdingbar ist für die Produktion von leistungsfähigen Kondensatoren? Wer führt die Kontrollen entlang der Lieferkette durch?
Und für die Zukunft: für ein Gerät, dass nachhaltig sein soll muss heute schon geklärt sein wie es entsorgt wird. Gibt es dafür ein Ideen oder gar ein Konzept?

Wenn euch fair in der Produktionskette nicht das wichtigste ist, dann sollte damit auch nicht geworben werden, denn das ist, für mein dafürhalten, Täuschung von Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Grüße, Katharina
 

Marius23

Member
Feb 10, 2015
17
Liebe Katharina,

ähnliche Fragen wurden bereits während des Prozesses gestellt. Das kannst du wahrscheinlich in den Diskussionen bei startnext nachlesen. Ist zwar unübersichtlich, aber da wurde mehrmals nachgefragt worin denn nun der Faktor "fairness" konkret besteht. Das blieb relativ nebulös und es wurden viele Abstriche gemacht. Ansonsten hatte ich vor allem den Eindruck, dass die Vorstellung des shiftphone-Teams zu dem was fairness bedeutet sich davon unterschied was nachfragende Personen anführten. Ich habe mich damit arrangiert.

Zu Beginn, als die Sache bei startnext anlief, habe ich explizit Freundinnen und Freunde darauf aufmerksam gemacht dass hier versucht werden soll ein faires phablet zu produzieren. Das habe ich dann entsprechend klargestellt.
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
Hallo Katharina,

Wie du schon gemerkt hast interessiert der Carsten nicht für eine Dokumentationen. Desweiteren werden Nachfrager als Querulanten bezeichnet. Deshalb empfehle ich dir das hier nicht als faires Projekt zu betrachten, den es wird kein Statement von ihm geben.
 

HannsDieter

Well-known member
Feb 6, 2015
475
Peter Meter said:
Hallo Katharina,

Wie du schon gemerkt hast interessiert der Carsten nicht für eine Dokumentationen. Desweiteren werden Nachfrager als Querulanten bezeichnet. Deshalb empfehle ich dir das hier nicht als faires Projekt zu betrachten, den es wird kein Statement von ihm geben.
Lieber Peter Meter,

zwar gibt es bisher nur wenig Dokumentation zum Thema fair, daraus aber zu schließen, dass jeder, der danach Fragt direkt als "Querulant bezeichnet" wird, halte ich jedoch für etwas weit hergeholt.
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
Erstens ist es nicht "ein Thema" Ihr werbt ununterbrochen mit fair. Siehe letzten Beitrag von Carsten. Fairstes Telefon der Welt. Es ist eine Sauerei gegenüber allen Leuten die das Thema fair voran bringen. Eine Sauerei gegenüber den Personen die hier Geld reingesteckt haben anstelle es bei fairphone zu investieren.

Zweitens braucht ihr zwanzig Minuten um meinen post zu zitieren. Aber eine Woche um hier im tread eine Antwort zu schreiben. gestern hat Carsten auf der pinwand noch Kommentare gelöscht oder denkst du er schreibt alleine mit anonym. Frag doch mal martesch den ihr raus gemobbt habt.

Drittens an dem shift klebt genauso viel Blut wie an jedem anderen phone. kinderarbeit findet vieleicht nicht in dem herstellerwerk statt aber bei den Zulieferern oder in afrika

Ich bin es Leid wie ihr zum Thema fair die Leute verarscht.
 

OHeun

Well-known member
Feb 6, 2015
263
Alsfeld
Ich bin es leid, wenn ich als jemand, der das Projekt für unterstützenswert hält und durch Moderation und Information so gut es ihm als Community-Mitglied möglich ist das Projekt unterstützt, beschimpft werde, ganz ehrlich.

Carsten kann man vertrauen, muss man aber nicht. Bisher tue ich das.
SHIFT kommt ins Rollen, da muss Carsten dran bleiben. Ich persönlich bedauere es ebenso, dass die Dokumentation der Produktion noch nicht erfolgt ist, kann es aber gut nachvollziehen.

Habt ihr meine Gedanken oben gelesen? (Produktionskette noch nicht wirklich etabliert)Ich meine bei der geringen Auflage...

Zwischen dem Bemängeln von Versäumnissen oder dem Einfordern von Versprochenem und einer Generalanklage (von Verschweigen bis Betrug)ist ein wesentlicher Unterschied. Ich finde Letzteres unfair. (Wenn wir schon mal bei dem Wort sind.)

Ich habe Martesch nicht gemobbt.
 

cwaldeck

Active member
Jan 8, 2015
71
48
Falkenberg
hi peter,

wie kommst du darauf, dass es auf diese frage von mir keine antworten geben wird?
nur weil ich nicht sofort springe, wenn du hier was schreibst?

ich bin gerade mitten in anderen arbeiten, die sehr wichtig sind, damit das SHIFT5 moeglichst bald da ist usw. ich faende es gut, wenn du das respektieren koenntest und nicht gleich hier wieder dinge verbreitest, die absolut nicht stimmen.

faire produktion ist nur ein teil der dinge die uns wichtig sind. und wir nutzen es so gut wie nicht fuer "werbung" wie du es beschrieben hast. aber ja: wir sind trotzdem ziemlich sicher, dass wir die mit abstand fairsten phones der welt bauen. das werde ich dir auch erklaeren. bitte gibt mir noch ein paar tage zeit.

dennoch moechte ich das ganze fair-thema nicht als marketing-tool nutzen. es ist mir einfach nur persoenlich wichtig und deswegen mache ich das. ehrlich gesagt ist mir nichts bekannt, was an unserem SHIFTPHONE nicht fair ist. ansonsten wuerde ich es kommunizieren und auch daran arbeiten, es zu aendern.

was natuerlich am einfachsten ist, ist die faire fertigung sicherzustellen. denn da bin ich persoenlich dabei und bekomme alles mit. bei der transparenz der lieferkette ist das wesentlich schwieriger. das koennen wir leider im moment noch nicht leisten (wie wir ja auch schon oefter kommuniziert haben). aber wir arbeiten daran.

bitte geduldet euch noch ein paar tage, bis ich euch besser mit in die sache hineinnehmen kann. bis dahin wuerde ich mich freuen, wenn ihr mir einfach erst einmal ein bisschen vertraut.

vielen dank!

carsten
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
was qualifiziert dich denn abseitsbedingungen in China zu beurteilen. Was sind denn die Standards im Umgang mit gefahrenstoffen. Woher nimmst du denn die Kenntnis was sicher ist und was gefährlich ist? Wie bewertest Du den sicherheitskonzepte? Lärmschutz?
Das ist alles ganz nett was du versprichst, ich verstehe nur nicht was es bringt in einer Fabrik rum zulaufen. Wie Prüfst Du die Staubemissionen.

Ich habe dir mein Vertrauen bewiesen Indem ich dir Geld überwiesen habe. Also komm mir nicht an mit "habe mal Vertrauen". Du hattest ein Jahr Zeit für die Dokumentation

Das du nie ein statement abgibst ist doch allgemein bekannt. hier ist jemand zum Anwalt gelaufen weil du ihm das tablet nicht schickst und auch nicht auf Mails antwortest. Du hast nicht Customer Service erfunden.
 
May 5, 2015
9
Wenn ich das also richtig verstehe, dann wird bei Shiftphones ausschließlich die Produktion betrachtet, (noch) nicht aber die Rohstoffgewinnung und die Zulieferer von den einzelnen Komponenten?
Für mich als LerserIn wäre es einfacher, wenn alle Informationen die man sich mühsam auf startnxt zusammensammeln muss auf der Website dargestellt werden.
Carsten, da wir uns ja noch ein wenig gedulden müssen, könntest du wenigstens kurz den Namen des Unternehmens mitteilen? Dies wurde auch hier http://forum.shiftphones.com/viewtopic.php?f=43&t=26 noch nicht beantwortet und könnte wenigstens für ein bisschen Klarheit sorgen.

Ich werde jetzt nicht (nochmal) darauf eingehen, dass ich das als "Hauptwerbung" empfinde, da ansonsten (noch) nicht viel auf der Website steht. "Fair" ist da sehr zentral und übergeordnet dargstellt.
 

Attachments

Quixoticus

New member
May 20, 2015
1
Liebe Shiftphone Community!

Ich finde toll was ihr macht. Endlich eine Alternative.
Es bricht in mir das Herz, meine Geduld und meine Hoffnung, wenn ich Posts lese, wie von Peter Meter, die für mich nicht konstruktiv wirken, und nicht auf einen Dialog abzielen.

Lasst uns bitte nicht diese Chance zerstören, durch untergraben und Nestbeschmutzung.

Zumindest würde ich gerne diese Chance nutzen, eine Alternative zu einem Smartphone zu haben, zu einem Ding bei dem
ich gar nix, null komma null, über Herstellung und dergleichen weiss; sondern nur, dass ich mir sicher bin, dass es relativ egal ist, ob noch mehr Menschen ausgebeutet werden.
(mich/dich/wir eingeschlossen)

Vielleicht ist das Shift nicht perfekt, Vielleicht konnte Carsten nicht alles dokumentieren. Ja und vielleicht kann er nicht auch noch kucken, ob der Lärm in einem angemessenen Pegel liegt (vor allem, was ist eigentlich ein angemessener Pegel?), aber er VERSUCHT zumindest einen andren Weg zu gehen, und wenn du kein Grundvertrauen hast, lieber Peter Meter, oder Zweifler, dann kauft euch doch lieber wieder das IPhone, wenn ihr denkt, dass ist besser.
Oder wenn ihr euch raushalten wollt, es besser wisst, kauft euch gar kein Telefon.

Er versucht eine Alternative zu finden.

Der grosse Rip-Off oder vor was die Zweifler Angst haben, der findet nicht statt, das ist hier eine kleine Struktur, so stell ich mir das vor halt, da geht nicht alles so flott flott, es ist auch nicht Kunden-Orientiert, das orientiert sich am Menschen.

Sollte Carsten mit einer Go-Pro am Kopf rumlaufen, oder wie stellst du dir das dann vor, Frau/Herr Zweifler.
Lassen wir Carsten mal machen.

Schritt für Schritt.


Danke Carsten, danke liebes Team. Bitte hört nicht auf, mit dem was ihr macht; dass ist der eigentlich Grund, warum ich jetzt in ein Forum poste, es ist wegen mir, weil ich gerne so eine Alternative hätte, eine Alternative, die ich für besser finde, mag sie auch nicht perfekt sein, aber sie ist mehr da dran an etwas, was ich mag, vertreten kann.
Ich will mich nicht für ein Kritikverbot aussprechen.
Aber es geht doch um Problemlösung, dass das, was wir verändern wollen real werden kann.
Meine Bitte an alle richtet sich an Geduld, mehr Geduld.


lg
Stefan
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
Hallo Quixoticus

Ich habe nie geschrieben das ich mich an den Kinderkrankheiten störe. Ich werde damit Leben das mein Shift7 öfters ausgeht oder das ich nur ein 1Gb zur Verfügung habe. Ist halt eine Risiko welches man eingeht wenn mann ein junges Team unterstützt. Vielleicht ist das Shift7 deswegen gescheitert. Aber Scheitern gehört dazu. Ich hoffe das Carsten da weitermacht und das zukünftig nicht die selben Fehler entstehen. Ich bin mit der Grundfunktion zufrieden. Du mit deinen auch?

Wir beide haben sogar die selben Interessen und das ist Fairtrade bei Electronic Goods. Ich finde es gut das es Firmen gibt die es Leben. Die die Welt nachhaltig verbessern. Ein Bewusstsein schaffen das diese Produktkategorie einen dringenden Aufholbedarf hat. Ich finde das erstrebenswert, deshalb habe ich das Projekt unterstützt. Mit meinen Geld wofür ich gearbeitet habe. Du auch?
Mein Kaufmotiv war oder ist es Fairtrade zu unterstützen.
Das Shift7 und Carsten spielt für mich eine Sekundäre Rolle. Für mich stellt sich nun die Frage
"Wie habe ich den jetzt konkret die Welt verbessert indem ich das Shift7 gekauft habe?"
ist eine Antwort auf diese Frage zuviel verlangt? Auf diese Antwort warte ich schon seit einem Jahr. 12 Monate.
Langsam beschleicht mich das Gefühl das Fairtrade nur als Marketing Tool genutzt wurde. Alle PR Texte von Carsten beziehen sich auf Fairtrade. Es gibt keinen Text indem das nicht angepreist wird. Ich gehe davon aus das viele Supporter ihre Kaufentscheidung aufgrund des einzigen USP getroffen haben welche das Shift bietet. Fair.

Kommen wir zu deiner Antwort zu der finalen Frage ob Carsten mit einer GoPro durch die Produktion laufen soll?

Findest du das Lustig das mein Kaufentscheidung auf den Verlangen nach einer fairen Produktion inklusive Dokumentation basiert. Findest du es lustig das Kinder in Afrika Coltan in Minen schürfen. Findest du den ungeregelten Umgang mit giftigen Chemikalien lustig. Ich finde das nicht Lustig. Ich sehe da keinen Grund das lächerlich zu machen. Also Nein. Er soll eine Dokumentation liefern sowie er es versprochen hat. So wie es Fairtrade-Unternehmen machen.
 

oldbearbone

New member
Jun 4, 2015
3
Die Dokumentation der fairen Liefer- und Produktionskette ist enorm wichtig, weil man nur so eine überprüfbare Sicherheit bietet, was das Attribut "Fair" betrifft. Damit steht und fällt die Glaubwürdigkeit in diesem Punkt.
Dass ist wohl eine wirklich riesige Aufgabe bei einem Gerät mit einer solchen Vielfalt an Rohstoffen und Verarbeitungswegen. Wenn ich mir anschaue, was bei einer "einfachen" Computermaus alles drinsteckt, so wie es nager-IT vorbildlich dokumentiert hat, kann ich mir vorstellen, was das für ein Smartphone bedeutet.
Aber ich bin mir sicher, der Hersteller respektive Carsten in persona hat diese Wichtigkeit erkannt und wird bald etwas präsentieren, denn ohne das werden die Zweifel weiter eskalieren. Und eine Diskreditierung, selbst wenn sie ungerechtfertigt ist, macht am Ende alles kaputt. Und das wünscht sich keiner hier.
 

Marius23

Member
Feb 10, 2015
17
Ich nutze eigentlich kein twitter, aber bin gerade über die Seite von http://www.monagoo.com/shop/campaign/index/sCategory/3/emotionId/179 drauf gekommen dass das Shift jetzt dort angeboten wird. Und außerdem steht da jetzt ja explizit: "SHIFT lässt alle Shiftphones unter sozial verträglichen Arbeitsbedingungen und überdurchschnittlich entlohnt in China herstellen. Das dort alles mit rechten Dingen zugeht, wird vor Ort persönlich durch die deutschen Designer überprüft. Die Wahl der Rohstoffe erfolgte ebenso gründlich: in Shiftphones wird kein Coltan verwendet, welches für gewöhnlich im Kongo unter inhumanen Bedingungen (Zwangs- und Kinderarbeit) abgebaut und verarbeitet wird."

Ist das jetzt mittlerweile dokumentiert und gibt es eine nachvollziehbare Rohstoffkette und einen Überblick über die Arbeitsverhältnisse?

Hier wird das dann etwas eingeschränkt: http://www.monagoo.com/shop/leben-und-wohnen/technik/smartphones-und-tablets/1654/shiftphone-shift7-nachhaltiges-und-faires-7-zoll-phablet

Wenn sich die Lieferketten ständig ändern und ihr da keine Sicherheit bieten könnt - was ich durchaus nachvollziehen kann - woher seid ihr euch dann sicher, dass kein Coltan aus dem Kongo verwendet wird?
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
cwaldeck said:
wie kommst du darauf, dass es auf diese frage von mir keine antworten geben wird?

bitte geduldet euch noch ein paar tage, bis ich euch besser mit in die sache hineinnehmen kann. bis dahin wuerde ich mich freuen, wenn ihr mir einfach erst einmal ein bisschen vertraut.
Die paar tage sind um.
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
Ich habe mich spontan vor einem Monat angemeldet für einen Stand auf dem Tag der Nachhaltigkeit in Münster (sie "Off topic"-Foren Threads). Seitdem habe ich etliche Recherchen gemacht und bin ehrlich gesagt entgeistert über die Destruktivität und Unfairness von den Leuten, die für Fairness kämpfen. Da vergeht einem wirklich jede Lust am Bemühen um und ich könnte verstehen, warum man aufhört solche Leute mit Daten zu füttern. Ich schäme mich für diese Leute - das ist als ob man Frieden mit Gewalt erzwingt. Da steht, dass erst gar kein Coltran benutzt wird und trotzdem wird gefragt, wie konfliktfrei es ist.
Es wird gesagt, dass man das nicht als Aufhänger benutzen will, und nur weil man nicht einen Haufen anderes dummes Zeug auf die Website schreibt um die Absicht klarzustellen, wird unterstellt, dass es doch so wirkt (vielleicht eine Projektion?)
Selbst im Artikel von Faire Computer steht, dass es in so vieles zu verbessern gibt, dass schon eine Reihe umgesetzter Fairness bedeutet. Und das hilft der Gesellschaft mehr als das Runtermachen und Unterstellen von minderwertigen Absichten und Umsetzungen. Man möchte seine Energie nicht für sowas vergeuden sondern eher für die Werte verwenden!

Also wenn uns Begeisterten nicht allen Einsatz für Fairness und Nachhaltigkeit verderben wollt, haltet, dann haltet euch Bescheidener mit anmaßenden unfairen Tönen und/oder stellt selber so ein Projekt auf die Beine statt andere zu zerstören.

Mir vergeht ja sämtliche Lust an meinem Stand am Nachhaltigkeitstag und Nachhaltigkeits-Engagement überhaupt, wenn einem die "Kollegen" schon in den Rücken fallen und massakrieren!
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
Nach meinen bisherigen Studien Gesprächen und Recherchen zum Thema Shiftphones und Nachhaltigkeit sehe ich es so: es scheint nicht wie behauptet 2 sondern 3 Sorten von Orientierungen und Wirkungskreis zu geben:

1. „Greenwasher“: erfahrungsgemäß große Firmen, die Nachhaltigkeit zwar aufgreifen, aber eher wie eine Modeströmung betrachten; deren Versprechen halbherzig bis kaum umgesetzt werden.
2. Ökologisch-ethisch Engagierte (bishin Fanatiker), die ungeheuer viel Zeit und Einbußen in Kauf nehmen (gar nicht „fair“ mit sich selbst umgehen), um Bewusstsein zu verändern und zu beweisen, dass es geht. Dazu werden Geschäftsbeziehungen veröffentlicht (Transparenz) und Nachweise gesammelt, die jeder aufgreifen darf und sogar soll (Nager-IT), um das Segment zu stärken. Die Zielgruppe ist ähnlich engagiert und Verzicht-bereit (aber seltener militant).
3. Kreative Erfinder, die ihre Fähigkeiten dazu einsetzen, etwas Einfach-praktisch-schönes umzusetzen, was auch noch nachhaltig und fair ist. Bewusstseinswandlung ist nicht Ziel sondern Begleiteffekt. Der Aufwand ist auch groß und ehrlich, genügt so aber nicht den Ansprüchen von ökologisch-ethisch Engagierten. Die Zielgruppe ist hier anders und erweitert damit die Masse der erreichten Menschen deutlich.

Die 2. Gruppe leistet Großartiges für die Gesellschaft – aber es wäre unfair von ihnen, von der 3. Gruppe dasselbe zu erwarten und ihnen „Greenwashing“ zu unterstellen, sobald sie die Anforderungen der zweiten Gruppe nicht gleich erfüllen.
Es ist genauso respektabel und unterstützenswert, wenn Nachhaltigkeit und Fairness "nur" zur menschlichen Grundhaltung gehört, der man "bloß" mit Integrität aber unverbindlich folgt. Der Erfolg ist nicht weniger wert, wenn man sich nicht zum Mitstreiter der zweiten Gruppe machen und sich deren Maßstäbe aufzwingen lässt.

Die Ressourcen eines jungen StartUps sind begrenzt und wollen weise eingesetzt werden, damit sie nicht ausbrennen und zerrissen werden. Die Gruppe derer, die schnelle Produkt-Verfügbarkeit und Klasse fordern ist hier offensichtlich größer als die Gruppe derer, die sofortige Offenlegung der sich noch formenden Geschäftsbeziehungen fordern.
Jede Bemühung in der Richtung ist wirkungsvoll unterstützenswert, was viele Ehrenamtliche Helfer auch beim SHIFTphones-Projekt bewiesen haben. Da muß man mal abstufen mit Beweis-Anforderungen.
Sowohl Fairphone und Nager-IT Fairmaus bezeichnen sich in erster Linie als Bewegung zur fairer IT und in zweiter Linie mit dem Produkt (= Gruppe 2), während SHIFTphones (Gruppe 3) betont, dass sie das nicht als Aufhänger beabsichtigen (auch wenn Begeisterte genau das dann tun). Das SHIFTphone-Projekt ist 2014 gestartet. Fairphone (seit 2010) hat eine versuchsweise Kostenaufstellung nach 3 Jahren veröffentlicht. Vorbildlich gelungen ist die Website von Nager-IT (Initiative seit 2009).

Also bitte schmeißt Gruppe 2 und 3 nicht in einen Topf zum Schaden aller - und zur Schadenfreude und Beruhigung der "Greenwasher".
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
:roll: Ach - und sorry, wenn ich in meinem ersten post im "gleichen Zuge" mit destruktiven Taktiken auch die Missgeschicke von denjenigen erwähnt habe, die sich offen mit einem konstruktiven Beitrag geäußert haben - :oops: ich wollte damit nicht brüskierend wirken und habe deren arglosen Ton und Haltung sehr geschätzt.

:cry: Ich trage halt noch die Wirkung der gesamten Pinnwand- und Blogposts in mir, die ich durchgelesen hatte für meine Recherchen, einschließlich der teilweise so fordernden Art der Gesprächspartner aus andern Nachhaltigkeits-Initiativen, die Freude daran haben andern die :evil: Pistole auf die Brust setzen - also nix für ungut.

Natürlich habe ich auch aufbauenden posts aufgesogen und Gespräche mit den :ugeek: Leuten genossen, die einfach nur (druckfrei) ihre Ideen, Werte und Wünsche vermittelt haben. Ich spüre halt deutlich den Unterschied in der Grundhaltung, ob die noblen Absichten aus einem Misthaufen von Betrug und Enttäuschung erwachsen oder echt sind und von einer wohlwollenden Grundhaltung ausgehen. :idea:
 
May 5, 2015
9
Hallo Heike,

ich hatte ja dieses Forum losgetreten und möchte deshalb nochmal meine Absicht erklären warum das geschehen es.
Es geht mir persönlich nicht darum solche (sehr positiven) Initivaten wie von Shiftphone zu zerstören. Allerdings möchte ich wiederholt betonen das Transparenz den, für mich, größten Unterschied zwischen nachhaltigen (und mitunter fairen) Initivativen und Projekten zu konventionellem Handel macht. Dieser sollte deshalb nicht stiefmütterlich behandelt werden, sondern Projekte auszeichnen! (Siehe die vorbildliche Darstellung von NagerIT).
Der Grund warum ich skeptisch bei "fairen Smartphones" bin, ist, dass schon die Initiative Fairphone gezeigt hat, dass es sehr schwer ist die komplexen Lieferketten zu durchdringen. Sie berichten von unterschiedlichen Schwierigkeiten und deshalb frage ich mich, wie weder sie, noch der konventionelle Handel, es bis heute nicht schaffen ein komplett faires Produkt herzustellen und Shiftphone es bereits nach wenigen Monaten durchgebracht hat?

Beste konstruktive Grüße, verbleibend in der Hoffnung, dass eine baldige transparente Auflistung folgt

Katharina
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
Liebe Katharina - das hatte ich deinem post auch entnommen - daher bin ich froh, dass ich dich auf diese Weise auf den neuen Faden hinweisen kann, in dem ich Hinweise sammeln möchte, die Carsten mit seinem Team umsetzen kann. Ich habe auch schon ein paar aus meinen Gesprächen, die ich dann zusammenfassen werde. Bitte hilf uns in diesem neuen Faden weiter (abonnieren): http://forum.shiftphones.com/viewtopic.php?f=43&t=274

Als Carsten sein "Fair" auf seiner Website erstellt hatte, ist er ganz sicher nicht von 100%ger Fairness ausgegangen sondern von seiner Begeisterung darüber, wieviel er da erreicht hat schon. Ich bin sicher, dass er in seiner möglichst einfachen, prägnanten Formulierung nicht an diejenigen gedacht hat, die nun Höchst-Standardlisten mit Nachweisen fordern. An den Reaktionen sieht man, dass es Sorgfalt braucht, um seinen persönlichen Stil unter einen Hut zu bekommen mit dem, was Leute daraus lesen können.

Er hat gerade erst seine Haupteinkommensquelle zur Existenzsicherung aufgegeben und vorher alles nebenher gemacht - wie auch all die andern berufstätigen Ehrenamtlichen. Also da ist Schwung und Ausdauer gefragt nicht Überforderung. Verbindungsglieder helfen.

:arrow: Ich persönlich liebe die Gruppe 3, weil ich auch so leben möchte: inspiriert, inspirierend und mit natürlicher Selbstverständlichkeit zu schaffen statt mich ständig in erschöpfenden Beurteilungsgewitter zu befinden. Das macht die Weise dieses Projekts so lebendig und erfüllend für alle die mithelfen. :D :cool:
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
Hallo Heike,

ich habe ein Shiftphone gekauft mit dem versprechen das es Fair produziert wird und nun möchte ich Wissen was daran Fair ist. Da keine Aussage von Carsten gemacht wird, was daran Fair ist, gehe ich davon aus das da nichts Fair ist. Nun denk ich mir das da eine Falschaussage gemacht wurde um den Verkauf zu fördern. Ehrlich gesagt komm ich mir richtig verarscht vor, da bringt mir auch kein Brainstorming was, das hätte vor einem Jahr passieren müssen und nicht NACH der Produktion.
Wenn ich die Reaktion von anderen Usern sehe da bin ich doch nicht alleine.
Schau dir doch an was unter den Artikeln steht. Überall steht das Shiftphone liefern muss in Sachen Dokumentation.
 

HannsDieter

Well-known member
Feb 6, 2015
475
Hallo Peter Meter,

das Thema Fair und eine Dokumentation hierzu steht ganz oben auf Carstens To-Do Liste. Das kann ich dir versichern. Da nur er den vollen Überblick über das gesamte Projekt hat, können wir (Moderatoren und Helfer) ihm da leider nicht helfen, um den Prozess zu beschleunigen.
Allerdings steht auch die Auslieferung der Reklamationen von SHIFT7, der SHIFT7 aus Österreich etc. und der SHIFT 5 auf dem Plan. Das soll nicht heißen, dass die Dokumentation erst komplett nach der Auslieferung erfolgen soll. Carsten arbeitet daran, immer wenn er ein Zeitfenster hierfür hat, zB. weil er auf Antworten/Reaktionen/Lieferungen/etc. aus China wartet. Jedoch kann Carsten auch die Produktion und Auslieferung der Geräte nicht komplett aussetzen, da ja auch das berechtigte Interesse vieler Supporter besteht, ihre Geräte langsam einmal zu bekommen. Bitte vergiss dies nicht.

Leider kam in letzter Zeit einiges an Problemen dazwischen. Die letzte SHIFT7 Lieferung aus China hat eine extrem hohe Fehlerquote, so dass hier bis zu 50% der Geräte auf Grund von Defekten wieder zurück nach China gehen. Dadurch wird jetzt gerade vor auslieferung der Geräte jedes einzelne auf Herz und Nieren getestet, damit es nicht zu extrem vielen Reklamationen kommt. Das raubt natürlich (unvorhergesehen) viel Zeit, die ansonsten auch in die Dokumentation gesteckt werden könnte.
 
May 5, 2015
9
Heike Wi said:
Als Carsten sein "Fair" auf seiner Website erstellt hatte, ist er ganz sicher nicht von 100%ger Fairness ausgegangen sondern von seiner Begeisterung darüber, wieviel er da erreicht hat schon. Ich bin sicher, dass er in seiner möglichst einfachen, prägnanten Formulierung nicht an diejenigen gedacht hat, die nun Höchst-Standardlisten mit Nachweisen fordern.
Tatsächlich schreibt Carsten (Gedächtniszitat) "Ich wüsste nicht wo unser Gerät nicht fair ist". Das finde ich bedenklich, wenn wir alle davon ausgehen dass wir von einem Prozess HIN zur Fairness sind.

(Zitat stammt aus einem Beitrag in diesem Thema)
 

oldbearbone

New member
Jun 4, 2015
3
Gibt es was Neues in Richtung Doku? Vielleicht einen Zeitplan?
Nur um es klar zu stellen: Ich unterstelle hier überhaupt keine schlechten Absichten, ich befürchte nur, dass die lange Zeit ohne Doku Wasser auf die Mühlen jener Kritiker kippt, die das ganze Projekt schlechtreden.
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
Die Reaktionen im Netz zeigen, wie umsichtig und wohl überlegt es sein muss, etwas zu veröffentlichen - aus dem Zusammenhang gerissene kritisierte Aussagen bleiben dann häufig elend lange im Netz vorn auf Google-Seite 1 (länger als verdient) und man kommt mit Richtigstellungen nicht hinterher.

Dafür das jede umgesetzte Idee in der Richtung gut ist, ist das bisher geleistete für die Masse der Menschen einfach sehr ermutigend und willkommen gewesen (nicht nur am Stand).

Als ich am Samstag den Stand zum Nachhaltigkeitstag gemacht habe, hatten die Besucher weit weniger Probleme mit der Dokumentation - das scheinen nur vereinzelte Leute zu sein, die aber umso mehr Druck ausüben. Und weniger Leute als diejenigen, die ihre Geräte in der Hand haben möchten. Man war sehr großzügig in der Zeit-Bemessung, wo das Unternehmen erst vor 1 guten Jahr mit der Idee gestartet ist.

Ich habe den Leuten am Stand gesagt, dass jede der 3 Firmen - SHIFTphones als junges Familienunternehmen, NagerIT mit seinen Ehrenamtlichen seit 2009 sowie Fairphone als größeres Unternehmen seit 2010 - je nach seinen Talenten das beste dazu beiträgt. Jeder Beitrag ist ein guter Anfang - und der Fokus darf unterschiedlich sein, wenn er möglichst viele erreichen soll. Hier eben ist ein schon ganz schön faires Produkt schon jetzt verfügbar - und das budget-freundlich für Viele (im Vergleich zu den 525€ des neuen Fairphones, die sich Schüler und Studenten gar nicht leisten können).

Das fanden sie alle klasse, dass es so was gibt. Selbst diejenigen, die schon ein Fairphone hatten.

Und mit der Glaubwürdigkeit der Aussagen - bei den großen Firmen mit anderem Interessens-Ansatz mag das zweifelhaft sein. Aber bei einem Familienunternehmen, wo Fairness und Nachhaltigkeit zur Lebensgrundeinstellung gehört - eine Seite mit Impressionen von dem, wie Carsten sich auf dem Blog geäußert hat, mit den Fotos aus China und vom Versand - das hat den Menschen völlig gereicht um sich nicht mit Zweifeln die bereits gewonnenen Errungenschaften an Nachhaltigkeit & Fairness zu ruinieren.

Diese meine Worte sind nicht dazu gedacht auf eine Goldwaage gelegt zu werden. :!:
 

betty_wonder

Member
Feb 24, 2015
48
ich wollte jetzt nicht unbedingt meinen Senf dazugeben aber die Äußerung man bekäme keine Antwort auf e-mails kann ich NICHT bestätigen. Ich erhielt sofort Antwort und zwar auch sehr hilfsbereite und freundliche!
Sicher stand bei mir ebenfalls das "fair" und die versprochene günstige reparaturfähigkeit im Vordergrund (Stichwort geplante Obsoleszenz). Wobei das fair für mich als Käufer undurchschaubar ist. Toll finde ich den wechselbaren Akku (weniger Elektronikschrott)denn mittlerweile haben zu viele Tablets und Telefone eingebaute akkus, die gar nicht oder nur vom "Fachmann" gewechselt werden können. Alles andere wird sich in Zukunft zeigen.
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
@ Bettywonder
Ja Super Sache das du schon eine Antwort erhalten hast. Teil doch mit wie die Dokumentation aussieht.

@ Heike
Schön das dein Stand so gut gelaufen ist. Ich verstehe nur nicht was die Lippenbekenntnisse von irgendwelcher Personen was mit der berechtigten Forderung einer Dokumentation zu tun haben.
Ausserdem können wir uns die Marotte ablegen immer nur von Fairphone und NagerIT zu reden. Mann sollte sich nicht mit Fremden Federn schmücken. Letztendlich ohne Dokumentation erst recht nicht.
 

Heike Wi

Active member
Feb 13, 2015
117
Münster
Nja - ich habe halt den Vorteil, dass ich Carsten persönlich kenne (seit seines Workshops mit der Geräteabholung) - er ist ein feiner Mensch mit Werten und Grundsätzen, die natürlich und selbstverständlich sind für ihn - und als solches nicht einer Rechtfertigungspflicht unterliegen. Er ist keine "irgendwelche" Person für mich - wie eine Firma Äppel oder andere Großproduzenten, die ganz offensichtlich und bekanntermaßen völlig andere Firmen-Interessen haben. Von daher spreche ich kein "virtuelles" Lippenbekenntnis.

Eine Dokumentation ist schön - aber ich sehe, dass die Anzahl der Leute, die lieber ihr Gerät haben wollen, Anleitungen, Videos, technische Features mit Zukunftsoptionen geklärt haben wollen, definitiv weit größer ist als die, die erstmal eine Doku haben wollen und sich nicht scheuen, dem Unternehmer/n gegenüber unfair zu werden.

Und mit Nager IT - mit fremden Federn schmücken? - verstehe das nicht - weder Susanne von Nager IT, deren aufwändige Dokumentationsarbeit ich mit ihrer vollen Unterstützung (samt Fairmaus) auf dem Stand veranschaulichen konnte, noch ich sind solchem Denken verhaftet - das welches typisch ist für die andere Art Firmen. Statt Aburteilen und Ausscheiden sind auch hier die Prinzipien geduldig Wachsen, Nebeneinander, Zuarbeiten, Kooperation angesagt.

Es sollte kein Problem sein, auf die Doku zu warten, bis sie reif ist.
 

Peter Meter

Member
May 7, 2015
20
Ununterbrochen schreibst du hier von deinem Nachhaltigkeit Stand, von NagerIT und von Fairphone.
ich habe damit nichts zu tun. das ist mit Fremden Federn schmücken.
Ich habe die Befürchtung das dieses Shift7 einfach nicht Fair ist. Deshalb frage ich nach einer Dokumentation. Ich kann es doch nicht glauben das Carsten diesen Text nicht liest. Der kann doch einfach hier reinschreiben was Sache ist. Selbst wenn es nicht geklappt hat dann ist es die Sache wert. Aber keine Aussage zu treffen ist schon eine harte Nummer.
Carstens Einstellung und wie toll er doch Live ist hat doch nichts mit der Produktion zu tun.
Wenn ich lese das Carsten das erste phone entwickelt hat ohne Coltan, kann ich es nicht glauben.



Wenn ich warten bis das letzte Telefon ausgeliefert ist warte ich doch bis 2018.
 
Status
Not open for further replies.