Helligkeit Bildschirm, Nachtmodus

ElCativo

Member
May 14, 2019
8
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Hallo zusammen!
Seit kurzer Zeit stolzer Besitzer des 6m hab ich einziges Problem, das mich verrückt macht: ich hab mich bewusst für ein Gerät mit AMOLED-Display entschieden, weil ich abends und auch nachts oft auf dem Gerät surfe / lese. Die niedrigste Helligkeitsstufe ist dabei noch deutlich zu hell, weshalb ich (auch schon beim Vorgängergerät) eine Blaulicht-App verwende, die die Helligkeit weiter reduziert und den Blaulichtanteil herausnimmt. Das funktioniert mehr oder weniger gut, allerdings ist bei Android 8 die Statusleiste und Schnelleinstellungen in leuchtendem Weiß gehalten, die von der App nicht in der Helligkeit reduziert werden (können). Gibt es keine Möglichkeit, das zu ändern? Auch der eingebaute Nachtmodus hilft da nicht weiter, Farben umkehren zerschießt zu viel in der Ansicht (App-Symobole, Webseiten). Gibt es irgendeine Möglichkeit (ohne root!), die minimale Helligkeitsvorgabe des OS nach unten zu schrauben (z.B. im Rahmen des nächsten Updates) oder die Statusleiste und Quicksettings in dunkel zu halten?
Mich frustet es unglaublich, dass ein so tolles Gerät durch solch beschissene Designvorgaben von Google im Nutzen (für mich, vll bin ich auch nur zu helligkeitsempfindlich???) deutlich eingeschränkt wird :(
Über Hilfe wär ich mehr als dankbar! Gruß

Sebastian
 

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
573
24
Wolfsberg, Austria
Wir arbeiten an dem Upgrade auf Android 8.1, was ein paar Theming Optionen von uns bekommen wird.
Kann aber noch nichts versprechen.

Zumindest ist mit dem neuesten OTA Update (20190510) ein Blaulichtfilter von Haus aus integriert ("Nachtlicht").

-----

Es sollte aber auch jetzt schon möglich sein via "Substratum" eigene Themes zu installieren (hab es lange Zeit nichtmehr getestet) -> https://www.xda-developers.com/custom-themes-android-oreo-substratum/
 

ElCativo

Member
May 14, 2019
8
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Danke für die schnelle Antwort, freut mich sehr dass Ihr euch des Themas annehmt! Ich war schon überglücklich als ich im Changelog für das gestrige Update gesehen hab, dass ein Nightmode ins OS aufgenommen wurde - an und für sich ganz gut, aber eben zum Lesen in der Dunkelheit noch immer viel zu hell.
Vielen Dank für den Link auf Substratum, das schaut sehr vielversprechend aus! Ich werd das die Tage mal probieren :)
Weiter so, ich bin begeistert vom Support und gebe die Hoffnung nicht auf, dass doch noch mein absolutes Traumphone draus wird :)

PS: Sorry fürs OT, aber einen neuen Thread dafür aufmachen kommt mir übertrieben vor: lässt es sich einrichten, dass bei Smartlock auch eine SSID zur Deaktivierung der Displaysperre eingestellt werden kann? Ich hab GPS immer aus (hat seine Gründe) und es wäre nett, wenn die Verbindung zum WLAN das Telefon entsperrt :)
 

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
573
24
Wolfsberg, Austria
PS: Sorry fürs OT, aber einen neuen Thread dafür aufmachen kommt mir übertrieben vor: lässt es sich einrichten, dass bei Smartlock auch eine SSID zur Deaktivierung der Displaysperre eingestellt werden kann? Ich hab GPS immer aus (hat seine Gründe) und es wäre nett, wenn die Verbindung zum WLAN das Telefon entsperrt :)
Smartlock kommt von Google, da haben wir leider keinen Einfluss drauf und können nichts ändern.

Könnte höchstens schauen, wie aufwendig es ist einen eigenen Trust-Provider zu erstellen und die Funktionalität zu integrieren.
Das wäre aber dann einfach zu umgehen von Personen mit Zugriff zum originalen AP (zb Hotspot erstellen mit selber SSID und Zugangsdaten)
 

ElCativo

Member
May 14, 2019
8
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Ah, OK. Das Risiko würd ich eingehen, geht für mich gegen Null. Wär toll wenn Du das mit dem Trust-Provider bei Gelegenheit mal probieren könntest, ist aber nicht von hoher Prio :) Danke für Deine Hilfe und Dein Engagement!
 

Bussard

Member
May 5, 2019
36
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Hier muss ich noch mal einhaken.
Selbes Problem beim Shift 5me. Das hat aber ein IPS-Panel. Lässt sich diesbezüglich auch etwas an der Helligkeit schrauben???
Ich bräuchte ca. 10% des Nachtmodus. Die Farben an sich wären mir völlig egal, weil es bei mir nichts mit Einschlafen zu tun hat, sondern andere Gründe gibt.
Im günstigsten Fall sollten die LEDs noch mehr gedimmt werden, im ungünstigsten wäre es schön, wenn wenigstens die besagten Statusleisten und die untere Taskleiste mit den Buttons ebenso dunkel wie der Rest gemacht werden könnten.
Ich verwende aktuell eine simple App, die ein dunkles Overlay erzeugt, sodass die Helligkeit in den von der App beeinflussten Bereichen gegen 0 geht.
 

Bussard

Member
May 5, 2019
36
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Ein weiteres Problem, das mir permanent auffällt ist, dass das Nachtlicht beim Shift5me nicht aktiviert wird. Hat jemand dasselbe Problem?

Es ist zwar im Symbol zeitgesteuert bei Sonnenauf- und -untergang aktiv und inaktiv, wird jedoch erst bei einem erneuten Fingerwisch tatsächlich aktiviert. Ebenso muss ich morgens über das bereits inaktive Symbol 2x wischen (also an und aus), damit der Blaufilter tatsächlich ausgeschaltet wird.
Es ist kein weltbewegendes Problem, aber vielleicht kann hier in der Firmware noch etwas nachgebessert werden. Oder ist das von irgend einem Google-Dienst abhängig, die ich i.d.R. soweit wie möglich deaktiviert habe?
 

Tvhvm5QV

Beta Tester
Apr 23, 2019
6
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT5me, SHIFT6m
Ein weiteres Problem, das mir permanent auffällt ist, dass das Nachtlicht beim Shift5me nicht aktiviert wird. Hat jemand dasselbe Problem?

Es ist zwar im Symbol zeitgesteuert bei Sonnenauf- und -untergang aktiv und inaktiv, wird jedoch erst bei einem erneuten Fingerwisch tatsächlich aktiviert. Ebenso muss ich morgens über das bereits inaktive Symbol 2x wischen (also an und aus), damit der Blaufilter tatsächlich ausgeschaltet wird.
Es ist kein weltbewegendes Problem, aber vielleicht kann hier in der Firmware noch etwas nachgebessert werden. Oder ist das von irgend einem Google-Dienst abhängig, die ich i.d.R. soweit wie möglich deaktiviert habe?
Das Problem tritt bei meinem Shift 5me ebenfalls auf. Scheint ein Bug zu sein.
 
  • Like
Reactions: Bussard

farbanomalie

Beta Tester
Oct 30, 2019
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT5me
Ein weiteres Problem, das mir permanent auffällt ist, dass das Nachtlicht beim Shift5me nicht aktiviert wird. Hat jemand dasselbe Problem?

Es ist zwar im Symbol zeitgesteuert bei Sonnenauf- und -untergang aktiv und inaktiv, wird jedoch erst bei einem erneuten Fingerwisch tatsächlich aktiviert. Ebenso muss ich morgens über das bereits inaktive Symbol 2x wischen (also an und aus), damit der Blaufilter tatsächlich ausgeschaltet wird.
Es ist kein weltbewegendes Problem, aber vielleicht kann hier in der Firmware noch etwas nachgebessert werden. Oder ist das von irgend einem Google-Dienst abhängig, die ich i.d.R. soweit wie möglich deaktiviert habe?
Bei mir aktiviert sich das Nachtlicht nach Zeitplan, aber es deaktiviert sich nicht wieder. Muss morgens 2x schalten (laut Schalter ist es deaktiviert, tatsächlich aber nicht), damit er wieder deaktiviert ist. 5me mit OS-L und dem microG-Geraffel.

Edit: Und prompt ging das Nachtlicht gestern dann auch nicht automatisch an... was in den letzten Tagen aber funktioniert hat. Scheint noch von irgendetwas abhängig zu sein.
 
Last edited:

O A

New member
Nov 9, 2019
3
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Falls das Problem noch nicht gelöst ist. Probiert die App PowerShade. Hat bei mir für eine dunkle Statusleiste gesorgt (ohne ProVersion). Manchmal hängt es, aber grundsätzlich läuft es gut.
 

Bussard

Member
May 5, 2019
36
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Deine letzten Worte bestätigen mir, dass ich die App niemals laden würde. Ich will so wenig wie möglich Müll oder Werbung auf meiner Kiste. Und eine App, die wissentlich manchmal hängt, ist für mich nicht brauchbar.
Ich unterstelle einfach, dass dort auch nur ein Overlay erzeugt wird. Und weil es Taskleisten beeinflusst, greift die App scheinbar tiefer ins System ein und läuft instabiler. Ich hoffe einfach, dass irgendwann die Taskleisten farblich einfach mal anpassbar werden. Eigentlich Quatsch, dass sowas nicht problemlos geht außer mit dem Komplett-Farbschema.
Ich habe "Dimmer". Die kann absolut nichts als ein stufenweise anpassbares Overlay zu erzeugen. Kein Werbung, kein Datenverbindung, keine inApp-Käufe. Mehr brauch ich nicht, mehr will ich nicht.

Zwecks Dimmung vermute ich das Problem ganz woanders. Da sich beim IPS-Panel m.W. LED-Cluster nicht im Hintergrund mal eben schnell abschalten lassen, sondern die Dunkelheit nur durch die Kippung der Flüssigkristalle erzeugt wird, müssten die LEDs auf ein Minimum an Spannung heruntergefahren werden. Und das ist bei LEDs ein riesiges Problem, weil sie irgendwann instabil werden und bspw. das Flackern anfangen. Die kann man nicht einfach mit ein bisschen Spannung wie eine Glühbirne an den Tropf des Lebens hängen, sondern ab einer gewissen Grenze ist dann einfach finis. Bei den AMOLEDs (Shift 6m) gibt es keine Hintergrundbeleuchtung. Die emittieren aus ihrer Schicht und ihrem elektrischen Aufbau heraus das Licht. Somit lassen sich Felder innerhalb des Aufbaus quasi stromlos setzen. Damit behaupte ich einfach, dass die Shift 5me-Nutzer auf Dauer ein nicht zu lösendes Problem haben werden. Evtl. passt irgendwer die Systemleisten noch mit einem kommenden OS-Update an, an einer frei wählbaren Abdunklungsstufe wird es aber prinzipbedingt für uns 5me-Nutzer scheitern :(
 

O A

New member
Nov 9, 2019
3
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Werbung sehe ich keine.

Das “manchmal aufhängen“ kann doch die unterschiedlichsten Ursachen haben. Oft laufen bei mir Apps einwandfrei, aber bei anderen hängen sie oder starten erst gar nicht. Es gibt ja auch Apps, die sich gegenseitig “stören“.

Mich würde interessieren, woher du vorher schon weisst, ob eine App bei dir Probleme erzeugt. Ich meine es ernst, es würde mich interessieren, ob es Hinweise o.ä. gibt. Ich möchte selbst natürlich auch keine nicht funktionierenden Apps haben und könnte so schon vorher von der Installation absehen.
Bis jetzt muss ich erst installieren und dann sehen, ob alles läuft.

Man kann übrigens bei PowerShade die Farben der Leiste selbst einstellen und nicht nur etwas dimmen.
 

Bussard

Member
May 5, 2019
36
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Hallo,
das mit den Farben der Leisten habe ich gelesen. Letztendlich ist es ja auch nichts anderes, als dass die Moleküle in diesen Regionen einen anderen Ladungszustand annehmen und weniger Licht durchlassen.
Dass eine App Fehler verursacht oder nicht funktioniert, ist nicht vorhersehbar. Ich richte mich einfach nach einigen Merkmale, um das Schlimmstmögliche zu vermeiden.
1. Brauche ich die App wirklich und will ich sie "ein Leben lang" auf dem Gerät lassen?
2. Sind es Privatunternehmen, die Versprechungen bzgl. Werbefreiheit machen, schlimmstenfalls aus China oder sind es OpenSource-Projekte, die sich bereits jahrelang (positiv) etabliert haben? Bestes Negativbeispiel: Der zu nutzerfeindlicher Badware verluderte Firefox. Ein Browser, dem ich nach meiner jahrelangen Euphorie seit einigen Jahren den Rücken kehre, weil er abgrundtief verkommen ist, unter Windows als auch Android.
3. Kommen die Apps aus (halbwegs) seriösen Quellen oder evtl. als Pro-Version aus irgendwelchen Crack-Foren.
4. Welche Nutzererfahrungen liegen zu den Apps bereits vor (und das ist das wichtigste Thema überhaupt, finde ich)
5. Wie ist die Verbreitung der App und der Updatezyklus?
6. Was kann die App, gemessen anhand ihrer Dateigröße alles?
7. Spezielle Berechtigungen nötig?

Lass mich darauf eingehen. Ich sehe die Entwicklung bei Smartphones auf einem Auge extrem kritisch, weil sie vom Produktionsgerät wie dem PC zum Konsumgut gemacht wurden. Folglich kennen sich nur die allerwenigsten überhaupt mit den Hintergründen ihres Geräts aus, ernsthaft wahrscheinlich nicht mal ein Promille der Nutzer, ich inklusive.
Beim PC hast du immer noch den Vorteil, dass du i.d.R. per Windows tatsächlich alle Netzwerk- und Prozessinformationen in Echtzeit sehen kannst. Vielleicht auch deswegen, weil Windows seit Jahrzehnten auf eine GUI aufbaut und dies bei Android erst in der Entwicklung ist. Bestenfalls greifst du die Daten nach der Netzwerkeinwahl hardwareseitig ab und kannst minutiös jede Verbindung analysieren. Erfahrenen Nutzern kann so etwas Aufschluss über eine Malwareverseuchung oder das "Heimtelefonieren" geben.
Bei Android Fehlanzeige, weil die Daten direkt über die Funkmasten gesendet werden.

Daher ist jede App 10x kritischer zu betrachten als jedes Programm unter Windows, weil du nie weißt, was sie tatsächlich macht. Linux war ja nie auf GUIs ausgerichtet und muss jetzt mit Android damit klarkommen. Dort passieren so viele Hintergrundprozesse, die grafisch gar nicht erfasst werden können, weil es einfach keine Software dafür gibt. Also sollte jedes Softwareunternehmen, gerade wenn es ZhiChenHauMichBlau heißt, kritisch beäugt werden. Im Zweifelsfalle Finger weg.
Zu den Quellen gibt es hier im Forum einige interessante Threads. Das Gesamtfazit daraus: Vertrauen kannst du keiner davon, nicht mal dem Google Play Store. Denn wer prüft schon, ob seine App nicht schnell durch den quelloffenen Code verändert wurde? Das ist nahezu unmöglich.
Dort schließt 4. an. Wenn viele (echte) Nutzer Erfahrungen dazu haben, ist die Chance größer auch Datenschützer, Kritiker und Programmierer dabei zu haben, die sich auch den Quellcode einmal anschauen können. Finger weg von von Bots bewerteten Apps, gerade bei China-Unternehmen!
Ist die Verbreitung der App riesig wie bspw. WA, ist sie auch attraktiver für Hacker. Softwareschwachstellen auszunutzen ist nicht eben mal ein Kinderspiel. Das braucht Erfahrung und viel Zeit. Die massenweisen erfolgreichen Malwareangriffe letztes Jahr auf WA per einfachem Anruf haben gezeigt, dass solche Apps in keiner Hinsicht sicher sind.
Womit ich bei der Komplexität wäre. Je komplexer und größer, desto fehleranfälliger. Ich stelle mir z.B. die Frage, weshalb eine Dimmerapp irgendwo im Playstore mehrere Megabytes groß, aktualisierbar sein muss und Zugriffe auf die Kontakte und das Netzwerk braucht. Da schießt meiner Meinung nach ein mieser Hund am Ziel vorbei. Selbiges bekomme ich mit einer App, die nicht mal 400 Kilobyte groß ist, geregelt.

Minimalistik ist meine Anforderung, bzgl. der App-Menge, bzgl. der Funktionen, bzgl. der Angriffsfläche von außen. Ich kenne mich zu wenig mit Linux aus um sagen zu können, es mülle sich nicht zu. Aber es bleiben von jedem Programm auch dort Rückstände, und das nicht zu wenig. Bibliotheken, die sich mit anderen Programmen schneiden oder die falschen Verweise liefern, Programme, die sich automatisch starten und die man notfalls nur manuell entfernen kann usw. Bei Smartphones ist dies m.M.n. noch viel extremer, weil du als Nutzer nicht weißt, was sich auf Systemebene abspielt und nicht mal schnell als Root ins Gerät schauen kannst.
Bei Windows bspw. ist das anders. Dort weiß ich um viele Risiken und Datenspuren bescheid. Deswegen mache ich meinen Rechner mindestens einmal im Jahr, eher zweimal komplett platt. Bei Android würde ich mich eher scheuen, weil die Anforderungen ans Gerät ganz anders sind. Das fängt bei einer sauberen Gesamtsicherung außerhalb der Cloud und von Mitwissern an. Ich kenne auch niemanden, der regelmäßig sein Gerät formatiert.

Bei mir sind es mittlerweile auch einige mehr als die anfangs angepeilten 10 Apps geworden, einfach bedarfsbedingt, jedoch werde ich mein Gerät nicht zum Testen für irgendwas zweckentfremden. Dafür ist mir das Risiko einfach zu groß.
 
  • Like
Reactions: blackcat

O A

New member
Nov 9, 2019
3
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Den Unterschied zu PC und Smartphone bzgl. eigener Prüfung der Hintergrund“arbeit“ finde ich auch sehr unbefriedigend. Bei Android (iOS nutze ich nicht) habe ich immer das Gefühl nur die “Oberfläche“ zu sehen und nie richtig zu erkennen was dahinter los ist. Vom Rooten habe ich bisher abgesehen. Dein Hinweis mit der App-Größe ließ mich schmunzeln...das habe ich mir auch schon oft gedacht: Komisch, dass für den gleichen Funktionsumfang eine App einige kb braucht und eine andere mehrere mb.
Bis jetzt hatte ich Glück und wurde nicht “befallen“. Vielleicht Zufall oder doch Aufmerksamkeit? Wer weiss...