Wlan Verbindungsabbrüche mit dem Shift6m

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Hallo Community,
vorweg möchte ich sagen, dass ich mich mit meinem Problem bereits vor über einem Jahr an den Support gewendet habe. Aber außer einer Antwort (mit einem Monat Verzögerung), die nur die Standard-Tipps umfasste, konnte mir nicht geholfen werden.
Ich hatte mich daher erstmal mit dem Problem abgefunden, brauche aber nun eine stabile Wlan-Verbindung für meine Arbeit.
So, jetzt aber zum Thema:


Ich besitze das Shift6m seit ca. anderthalb Jahren und hatte eigentlich direkt von Beginn an Probleme mit einer stabilen Wlan-Verbindung innerhalb meines Netzwerks zuhause.
Zunächst zum Aufbau: ich besitze (bedauerlicherweise) einen Speedport W724V der Telekom, des weiteren befindet sich noch ein älterer Netgear-Repeater vom Modell WN3000RP im Haus, um das Routersignal auf Teile des Hauses zu erweitern.
Wichtig für das weitere Verständnis ist, dass alle anderen Geräte im Haus (Android Handies und Tablets, SkyQ, RaspberryPi etc) einwandfrei mit sowohl dem Router- als auch dem Repeater-Netzwerk funktionieren. Daher möchte ich schonmal ein generelles Problem mit meinem Aufbau ausschließen.

Die Verbindungsprobleme meines Shifts äußern sich allerdings so, dass es phasenweise alle ca. 15-30 Sekunden kurz die Wlan-Verbindung verliert und dann von alleine neu aufbaut. "Phasenweise" bedeutet hier, dass dieses Phänomen mal eine halbe Stunde, aber auch mal einen halben Tag lang andauern kann. Es kann aber auch mal ein Tag mit dabei sein, wo das Problem offenbar nicht auftritt. Ebenfalls wichtig zu wissen: das Problem tritt sowohl bei der Verbindung zum Repeater, als auch bei direkter Verbindung mit dem Router auf (und auch wenn der Repeater deaktiviert ist). Ich glaube auch noch sagen zu können, dass das Ganze bei längerer Nichtbenutzung des Handies, also vor allem nachts, eher nicht passiert. Daher muss wohl etwas ganz aktiv dazwischenfunken, möglicherweise innerhalb des Handies selber.
Ansonsten wäre noch anzumerken, dass in der Zeit wo die Verbindung erfolgreich ist, die Internetgeschwindigkeit einwandfrei am Shift ist. Auch scheint grundsätzlich nicht die Empfangsstärke das Problem zu sein.

Zu meinen bisherigen Lösungsversuchen zählt das Zurücksetzen der diversen beteiligten Geräte, Überprüfen der Hardware (soweit als Laie möglich) und auch der Kontakt zur Telekom. Bei letzterer war die Hilfestellung aber leider ähnlich nichtssagend wie beim Shift-Support. Übrigens hat sich auch nichts geändert nach den diversen Firmware-Updates seit dem Kauf meines Shifts (inkl. dem ganz aktuellen 1.3G).
Abschließend möchte ich noch einen Auszug aus dem Router Log geben, da dieser vielleicht jemandem mit mehr Ahnung noch Aufsschluss geben kann. Folgendes wird manchmal über Stunden hinweg fortlaufend angezeigt während meiner Verbindungsprobleme:


13.01.2022 10:12:21 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:12:21 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:12:12 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:12:12 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:12:07 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:12:07 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:12:06 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:12:06 LAN xx:xx:64:01:af:0c 192.168.2.112 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400 (H001)
13.01.2022 10:12:05 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:12:05 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:40 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:40 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:32 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:32 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:28 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:28 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:27 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:27 LAN xx:xx:64:01:af:0c 192.168.2.112 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400 (H001)
13.01.2022 10:11:26 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:26 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:10 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:10 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:11:02 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:11:02 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:10:58 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:10:58 fe80::1 (DH101)
13.01.2022 10:10:57 DHCP ist aktiv: 13.01.2022 10:10:57 LAN xx:xx:64:01:af:0c 192.168.2.112 255.255.255.0 192.168.2.1 192.168.2.1 1814400 (H001)

Bei xx:xx:64:01:af:0c (habe es mal etwas geschwärzt) handelt es sich um die Mac-Adresse des Shifts. Was "fe80::1" sein soll weiß ich nicht und wieso das ganze "LAN" sein soll leuchtet mir auch nicht ein. Die Recherche nach den Fehlercodes und diversen Foreneinträgen im Telekomforum waren leider nicht hilfreich für mich. Grob meine ich verstanden zu haben, dass sich Geräte mit doppelt vergebenen Ip-Adressen in die Quere kommen könnten? Ich konnte jedoch in der Router-Übersicht kein anderes Gerät mit der Ip ".112" bzw. ähnlichen Verbindungproblemen ausfindig machen. Das 5-GHz-Frequenzband zu deaktivieren, wie es irgendwo mal erwähnt wurde, habe ich ebenfalls bereits versucht, jedoch ohne Effekt.

Jetzt bin ich auf eure Hilfe angewiesen und hoffe sehr, dass jemand den einen entscheidenden Tip hat.
Vielen Dank schonmal im Voraus und sorry für den langen Text!
 

danielp

SHIFT Friend
Alpha Tester
Alpha Tester
22 September 2019
2.742
Da du diversen Support schon kontaktiert hast und auch schon viel ausprobiert hast wird es vermutlich nicht so einfach sein das Problem herauszufinden.

Ich hatte diese Probleme auch mit meinem Shift6mq. Allerdings hat sich das mit der Zeit gelöst. Was allerdings der Grund (Softwareupdate, Konfiguration, etc.) war kann ich leider nicht sagen.

Momentan habe ich bei mir im Heimnetz das Problem mit meinem Firmenlaptop. Konnte aber genausowenig die Ursache identifizieren.
 

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
212
Was ist denn, wenn du alle anderen Geräte mal aus dem WLAN "rausschmeißt"? Für mir klingt das auch nach einem klassischen IP-Adressen-Konflikt.
 
  • Like
Reaktionen: danielp

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Also alle Geräte kann ich gerade leider nicht aus dem Wlan werfen, da sie benutzt werden. Aber wie gesagt, beim Vergleichen der IPs der diversen Geräte finde ich keine Dopplungen oder auffällig häufige Wechsel. Auch deutet das Router-Log auf keine anderen Geräte hin, ich sehe immer nur Mac-Adresse und IP des Shift6m.
Leider gibt das Handymenü auch nicht viele Optionen her, der Router ebenfalls nicht. Daher bin ich ziemlich ratlos, was ich noch ausprobieren könnte um das Problem weiter einzugrenzen.
 

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
212
Also mit rausschmeißen meinte ich halt temporär dafür zu sorgen, dass keine anderen Geräte drin sind. Stelle ich mir zumindest in einem Privathaushalt nicht so unmöglich vor
 
  • Like
Reaktionen: danielp

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
So, nachdem sich gerade mal die Gelegenheit ergab alle anderen Geräte aus dem Wlan zu nehmen, tritt das Problem immernoch auf. Und nun?
 

@Lhotze

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
434
Ich hatte das Problem lange Zeit auf nem Nokia 5 und mittlerweile auf dem 6mq.
Seit ich (mit Magisk, geht aber bestimmt auch von Routerseite aus oder anders durch Config) das 5GHz-Wlan-Band abgeschaltet habe hab ich keine Probleme mehr mit willkürlichen Verbindungsabbrüchen und kann endlich Dateien mit mehr als 300 MB am Stück runterladen 😉.

Vll wäre das noch eine Idee für einen Workaround 🤷🏼‍♂️.
Greetz
 
  • Like
Reaktionen: danielp

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Ich hatte das Problem lange Zeit auf nem Nokia 5 und mittlerweile auf dem 6mq.
Seit ich (mit Magisk, geht aber bestimmt auch von Routerseite aus oder anders durch Config) das 5GHz-Wlan-Band abgeschaltet habe hab ich keine Probleme mehr mit willkürlichen Verbindungsabbrüchen und kann endlich Dateien mit mehr als 300 MB am Stück runterladen 😉.

Vll wäre das noch eine Idee für einen Workaround 🤷🏼‍♂️.
Greetz
Also verstehe ich das richtig, dass ich über Magisk dem Shift sagen kann, dass es 5GHz nicht verwenden soll? Wie genau mache ich das?
Am Router habe ich es zumindest schon deaktiviert, der sendet nur noch auf 2,4GHz.
 

danielp

SHIFT Friend
Alpha Tester
Alpha Tester
22 September 2019
2.742
Wenn du es am Router deaktiviert hast sollte das reichen.
Ist dein Telefon gerootet? Den nur dann klappt das mit Magisk, bzw mit Magisk bekommst du Root Rechte und damit kannst du deinem Telefon so gut wie alles sagen. 😃
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Jap, gerootet habe ich es schon von Anfang an.
Ich würde zwar auch denken, dass es routerseitig ausreicht zu deaktivieren, aber ich bin verzweifelt genug um alles mal auszuprobieren 😓
 

@Lhotze

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
434
Edit: Sorry für die Hoffnung, sehe gerade, dass das nur für Qualcolm-Chips gedacht ist 🙈.

Gibt's im Magisk-Module-Repository.
Heißt "Wifi5GhzDisabler".
Angeblich nur für Geräte bis Android P (was bei dem 6m ja kein Problem geben sollte), scheint aber manchmal auch auf Q zu laufen. Merke zumindest Unterschiede, wenn es aktiviert oder deaktiviert ist.
Greetz
 

Anhänge

  • WiFi5GhzDisabler-v1.zip
    5,7 KB · Aufrufe: 1

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
"- WCNSS_qcom_cfg.ini not found
! Installation failed"

Das bekomme ich als Meldung, wenn ich das Modul installieren will. Wo bekomme ich die Datei her bzw welches Programm legt sie an?
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Oh, das hab ich wohl übersehen. Naja trotzdem danke.
Ich bin weiterhin dankbar für jeden Tipp (y)
 

@Lhotze

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
434
Hab mal geschaut, ob es andere Geräte mit Mediatek MT6797X Helios X27 SOC gibt, die das gleiche Problem haben könnten. Wenn es am Shift liegt, gibt es hier nur die Möglichkeit von Inkompatibilitäten beim SOC, beim W-Lan Modul oder bei der Software. Mediatek selbst sagt schwammig, dass das an den "äußeren Umständen" liegt, obwohl auch andere Mediatek Geräte mit anderen SOCs von so Problemen geplagt werden. Der Helios X27 ist allerdings nicht so verbreitet, die Geräte die damit Laufen hab ich zu großen Teilen nie auch nur gehört.

Kommt aber nicht viel bei den Recherchen rum.
Hast du die IP im Gerät mal auf statisch statt dynamisch umgestellt?

Wird hier bei gleichem SOC empfohlen.
Hab sonst keine Idee mehr 🤷🏼‍♂️.
Greetz und Erfolg
 

Choreas

Beta Tester
11 Januar 2021
424
Hamburg, DE
Wichtig für das weitere Verständnis ist, dass alle anderen Geräte im Haus (Android Handies und Tablets, SkyQ, RaspberryPi etc) einwandfrei mit sowohl dem Router- als auch dem Repeater-Netzwerk funktionieren. Daher möchte ich schonmal ein generelles Problem mit meinem Aufbau ausschließen.
Die aufgezählten Geräte, die unbeweglich aufgestellt sind, helfen nicht unbedingt dabei, die Repeater als Problem auszuschließen (raspi und evtl. SkyQ). Es könnte durchaus sein, dass wechselnde Signalstärken zum erneuten Einwählen an anderen Access Points führen. Das hab ich mit mehreren Geräten erlebt, Handys und Laptops, wenn Repeater im Einsatz sind.

Du könntest dementsprechend die 5 und 2,4 ghz Bänder teilen und für jedes eine andere ssid vergeben, den Repeater nur das 5ghz Band repeaten lassen (die Reichweite von 5 ist geringer, die Chancen stehen gut, dass 2,4 durchs ganze Haus funkt) und das Handy in die 2,4 einwählen. Das ist langsamer als 5 und bietet sich damit eher für Handys als für die anderen Geräte an. Ich kann mir vorstellen, dass es am Repeater liegt, dann würde das helfen.
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Hast du die IP im Gerät mal auf statisch statt dynamisch umgestellt?
Danke dennoch für die Recherche!
Wo genau stelle ich das ein? Habe es jetzt im Menü nicht gefunden.

Ich kann mir vorstellen, dass es am Repeater liegt, dann würde das helfen.
Mittlerweile habe ich den nun auch wieder stärker im Verdacht. Denn ich betreibe ihn jetzt über ein (sehr langes) Lan-Kabel direkt vom Router aus, also der Repeater selbst kann die Verbindung eigentlich schonmal nicht mehr verlieren. Mit dem Handy sitze ich nun direkt daneben und trotzdem hat es die Verbindungssbrüche.
Als Gegenprobe hab ich mich mal mit dem Handy im Wlan des Routers eingewählt und hatte die Verbindungsprobleme nicht mehr. Allerdings hatte ich jetzt nicht eine Stunde oder mehr Zeit, um das Handy verbunden zu lassen und Probleme wirklich sicher auszuschließen. 5 GHz ist wie gesagt so oder so erstmal routerseitig deaktiviert.

Jetzt wäre die Frage, ist mein Repeater so spezifisch defekt, dass nur ein einziges Gerät im Haushalt Verbindungsprobleme trotz hoher Signalstärke kriegt?
Oder hat der Repeater eine so spezielle Software-Einstellung, die nur das Shift betreffen kann?
Bin ja kein IT-Fachmann, aber das käme mir beides seltsam vor. Andererseits habe ich auch keine Ahnung mehr, was es sonst noch sein sollte..
 

Choreas

Beta Tester
11 Januar 2021
424
Hamburg, DE
der Repeater selbst kann die Verbindung eigentlich schonmal nicht mehr verlieren.
Ich gehe nicht davon aus, dass der repeater die verbindung verliert, sondern dass das Handy sich zwischen Router und Repeater neu einwählt. 5ghz zu deaktivieren würde daran nichts ändern, es müsste, falls das Problem dort liegt, dafür gesorgt werden, dass das Handy nicht in einem repeateten Netz betrieben wird, z.B. durch das Aufteilen der Bänder in getrennte ssids.
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Also ich hätte vielleicht dazu sagen sollen, dass ich das Handy zwischenzeitlich auch schonmal das Wlan vom Router habe "vergessen" lassen. Um zu sehen, ob die Verbindungssabbrüche wirklich daran liegen, dass es nach Lust und Laune zwischen den beiden wechselt. Aber auch ohne dass das Router Wlan verfügbar ist, macht das Handy diese Probleme.
Die Problematik ist aber auch, dass ich das Handy eben überwiegend dort im Haus benutze, wo das Router-Wlan nicht mehr gut hinkommt (daher ja der Repeater). Also ist es leider nicht wirklich eine Option es dauerhaft im "nicht-Repeater"-Wlan zu betreiben. Dazu ist auch handyseitig die generelle Empfangsstärke zu schlecht (im Vergleich zu meinem Vorgängerhandy Galaxy S5).
 

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
212
Also du nutzt keinen Repeater, sondern hast einen weiteren WLAN-Router an den Hauptrouter angeschlossen? Beide haben die gleiche SSID? Das konnte ich nicht richtig herauslesen. Aber die wichtige Frage ist: ist beim "Repeater" DHCP ausgeschaltet? Das ist auch die gleiche Thematik wie bei der Frage nach einer statischen IP
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Ich nutze einen Repeater, "WN3000RP" von Netgear wie im Eingangspost erwähnt. Er ist derzeit per Lankabel an den Router angeschlossen.
Die SSIDs von Router und Repeater unterscheiden sich; die SSID vom Repeater trägt den Zusatz "_Ext" am Ende.
 

Choreas

Beta Tester
11 Januar 2021
424
Hamburg, DE
Dann ignorier, was ich zum Trennen der Bänder gesagt habe. Vielleicht hast du mit den Vorschlägen der anderen zu dhcp Glück. Es könnte wirklich ein Problem direkt mit dem Repeater oder dessen Konfiguration geben.
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Sorry, mir war nicht bewusst, dass das einen Unterschied machen würde für die Fehlersuche, sonst hätte ich es direkt mit erwähnt 😅
 

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
212
Das war jetzt nur eine Beobachtung ;) generell sollte man nicht versuchen, zwei DHCP-Server in einem Netzwerk zu betreiben, also ist diese Sache schon okay. Ich kenne mich jetzt aber nicht so genau mit Netzwerk-Strukturen aus. Also keine Ahnung, ob es besser wäre, die gleiche SSID für beide zu benutzen oder nicht zB. Aber meines Wissens nach ist ein Repeater ein Gerät, welches ein WLAN-Signal aufgreift und verstärkt. Nicht das, was du benutzt. So nebenbei :D
 

LG1898

Original poster
Beta Tester
22 Juli 2021
18
Nun die Funktion hat dieser ja auch, er muss nicht zwingend per Kabel am Router betrieben werden. Das habe ich jetzt einfach testweise mal so gemacht, nachdem er vorher immer über Funk verbunden war.
Naja so oder so sind der und mein Handy sich wohl irgendwie nicht einig. Ich wünschte ich würde von dieser Thematik auch mehr verstehen, oder hätte wenigstens eine Fritzbox, die sicher nochmal ein genaueres Fehlerlog ausspucken würde als es der Telekomrouter tut.
Ich schätze mal dann sind vorerst alle Lösungsansätze verbraucht und ich muss mir mal Gedanken um einen (neuen) Repeater machen..

Edit: Danke natürlich trotzdem nochmal an alle, die hier Tipps gegeben haben!