Der SHIFT-Wirkungsbericht

bharder

SHIFT Staff
Jan 9, 2015
40
Willkommen im neuen Thread rund um unseren Wirkungsbericht. In diesem Bereich möchten wir euch (als treue Forummitglieder) über neue Ergänzungen und Updates hinsichtlich unseres Berichts informieren.

Unseren aktuellen Wirkungsbericht findet ihr unter www.shiftphones.com/impact.

Erst kürzlich haben wir sehr erfreuliche und umfassende Informationen von unserem Zinn-Lieferanten (Senju Metal Industry / Japan) erhalten, die wir unverzüglich in unser Work-In-Progress-Dokument einarbeiten werden. Nach Erhalt der finalen Rohstoffanalyse-Ergebnisse, werden auch diese im Dokument ergänzt sowie weitere Maßnahmen zur Beschaffung und Einspeisung fair gewonnener Rohstoffe ausgeführt. Kontakte zu unterschiedlichen Rohstoffinitiativen sind bereits geknüpft und auch eine externe und unabhängige Auditierung unserer eigenen Fertigung ist bereits in Auftrag gegeben. Das nur als kleine Auswahl an Maßnahmen, mit denen wir uns derzeit intensiv befassen.

Wir weisen gerne noch einmal darauf hin, dass wir bewusst weder im Firmennamen, noch in unseren Produktbezeichnungen die Fairness unserer Geräte benennen, sondern auf die Veränderung hinweisen, die wir uns für unsere Branche wünschen (SHIFT = Veränderung). Wir sind dankbar für das, was wir bereits bewegen konnten. Trotzdem ist uns klar, dass noch viel getan werden kann und dass wir uns mit unserem Herzensanliegen "so viel Gutes zu tun, wie wir können und dabei so wenig Schaden wie möglich anzurichten" immer auf einem Weg befinden werden. Unser Wirkungsbericht dokumentiert eben diesen Weg sowie die Etappenziele, die wir in den vergangenen Jahren erreicht haben.

Gerade im Bereich der Rohstoffe freuen wir uns sehr über die gegenwärtigen Fortschritte, auch wenn wir hier nicht den Main-Impact an Möglichkeiten zur Veränderung sehen. Das modulare Design, die Langlebigkeit und schnelle Reparierbarkeit unserer Geräte, die eigene Fertigung, unser persönlicher Support, das Gerätepfand, die Verwendung von Gewinnen… All diese Aspekte führen nach unserem Ermessen zu entscheidenden ‚Fair‘-Änderungen und dürfen/sollten im Rahmen einer Fairness- bzw. Nachhaltigkeitsdiskussion nicht ‚ausgeklammert‘ werden.

Gerne nehmen wir weiterhin Anregungen und Erfahrungen von Kunden, Freunden, Wegbegleitern und Menschen, die Erfahrungen im Bereich Nachhaltigkeit/Fairness haben, an und sprechen uns immer dafür aus, Ressourcen durch gemeinsame Projekte zu bündeln. Dabei ist es uns wichtig, in einen gemeinsamen Dialog zu kommen. Also nicht übereinander, sondern miteinander zu sprechen.
 
Last edited: