Neue EU Vorgaben

tomzet

Beta Tester
5 August 2019
202
Hat sich ja schon vorher abgezeichnet, weil es schon einige Wochen Thema ist; und gut zu wissen, dass Hersteller wie SHIFT sowieso auf dem Kurs sind.
Aber auch schön zu sehen, dass die träge EU-Politik dann doch auch irgendwann dann mal auf den Zug aufspringen muss und es auch tut...
Nur, wir sollten skeptisch bleiben, was Wirklich wird. Wäre nicht die erste Mogelpackung der freien Wirtschaft.
 

IrishFan

Beta Tester
20 April 2017
36
Artikel auf heise.de:
==> EU plant Energielabel und strenge Umweltregeln für Smartphones und Tablets

Und noch ein heise Artikel, was die Bundesregierung plant:
==> Bundesregierung: Smartphones sollen sieben Jahre lang Updates erhalten

Die EU will das ganze 2023 verpflichtend machen.
Wie die Vorgaben bis dahin aussehen (aktuell sind es ja "nur" Vorschläge) ist eine andere Frage.

Ich bin aber gespannt, wie weit die Shiftphones diesbezüglich (besonders Softwareupdates) in zwei Jahren sein werden ...
 

Tüftler

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
81
Bin mir leider relativ sicher, dass es hier am Ende noch einen Kompromiss geben wird und die schönen Ziele "leider nicht vollständig" umgesetzt werden können.

Dennoch sehr begrüßenswert!

7 Jahre Updates sollte allerdings der Kompromiss sein und nicht der erste Maximaleinstieg der Bundesregierung ;)
 
  • Like
Reaktionen: NoG....eFan

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
19 März 2018
962
26
Wolfsberg, Austria
7 Jahre Updates sollte allerdings der Kompromiss sein und nicht der erste Maximaleinstieg der Bundesregierung ;)
Die Klausel klingt strenger als sie ist, denn es wird nicht spezifiziert, was in den Updates drinnen sein muss.
Sie wollen zwar Sicherheitsupdates, aber überprüfen, was wirklich reinkommt, kann keiner.
Es kann auch einfach ein Erhöhen der Build-Nummer sein.

Oder das Interval, weil dann könnte einfach 7 Jahre lang nichts gemacht werden und kurz davor kommt ein pseudo-OTA.

Vorallem, da alle Herstellern den Vorgaben von Google folgen müssen und die könnten einfach die Freigabe für Sicherheits-OTAs für ältere Geräte abdrehen.

Hoffe sie spezifizieren das alles genauer und realistischer, damit nicht gezwungen "geschummelt" werden muss, um die Anforderungen einzuhalten.