SHIFT5me SHIFT6m SHIFT 5me mit ShiftOS-L / MicroG

boerner

Beta Tester
May 16, 2019
3
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT5me
Da ich nun mal als Betatester registriert bin, hier ein erster Erfahrungsbericht:

Ich habe mein 5me kurz vor meiner Abreise zu einem längeren Auslandsaufenthalt erhalten (danke für die beschleunigte Lieferung :) ) und habe es erstmal fast so benutzt, wie es war, also mit dem vergoogelten ShiftOS-G, jedoch mit Magisk gerootet, um DroidWall und TitaniumBackup verwenden zu können.
Fazit: Es hat meine Erwartungen genau erfüllt. Dual SIM war auch problemlos. Das hier im Forum berichtete Bluetooth-Problem mit dem 6m tritt bei mir nicht auf.
Der Akku fühlt sich aber ein bisschen schwächlich an. Im Standby ok, aber an Tagen, an denen ich das SHIFT viel in Gebrauch hatte, wurde abends der Strom knapp. GPS im Hintergrund (OSMand) macht aber nicht viel aus. Es scheint eher am Display zu liegen.
Häufiger kommt es vor, dass ich versehentlich in der Hosentasche den Klingelton leise stelle. Hier würde ich mir die Option wünschen, die Lautstärketasten bei gesperrtem Gerät zu deaktivieren.

Wieder zurück, war inzwischen das ROM-Update verfügbar. Natürlich habe ich nach dem Flashen zuerst auf Neustart gedrückt und dann erst gelesen, dass man das nicht machen soll (s. Tutorial zu Magisk hier im Forum), und schwupp - war mein Root weg. Also, wer sein SHIFT gerootet hat, aufpassen, erst lesen, dann klicken. Sonst heißt es, neu flashen und alles neu einrichten.
Für mich war das aber kein Drama, ich hatte ohnehin vor, bei Gelegenheit zu entgoogeln. Ein Backup hatte ich ja.

Das Flashen des ShiftOS-L war kein Problem, auch hierzu gibt's hier im Forum ein Tutorial. Ich habe es mit dem SP Flashtool unter Linux gemacht. Dazu muss das Flashtool ggf. mit Root-Rechten gestartet werden. Normalen Anwenderaccounts fehlen offenbar ein paar Rechte, und dann scheitert das Flashen mit einer kryptischen Fehlermeldung. (Das steht nicht im Tutorial!). Unter Windows mag das anders sein.
Magisk ist von Haus aus dabei, es ist also kein Patch nötig.

Meine Apps ließen sich nach dem Flashen problemlos vom Backup wiederherstellen. Ortungsdienste und Adressauflösung sind offenbar aktiv, denn z.B. der DB-Navigator oder die RMV-App funktionieren in dieser Hinsicht wie gewohnt, ebenso meine Lieblings-Kartenapp OSMand. Aber, wie zu erwarten, meckern einzelne Apps (darunter die genannten Fahrkarten-Apps) über die fehlenden Google-Play-Dienste und verweigern einzelne Funktionen, wie z.B. Kartendarstellung. Meine Bank-App findet keine Geldautomaten mehr, "Das Telefonbuch" aber schon. Meine Lieblings-Wetterapp tut erstmal alles wie gewohnt, kann aber keine neuen Orte mehr anlegen, weil sie keine mehr kennt. Es kommt also immer darauf an, wie stark die einzelnen Apps mit den Google-Diensten verquickt sind, die ich ja explizit heraushalten möchte.

Ein Ausweg, den ich bei meinem alten Nexus-Tablet (unter LineageOS 14.1) nehmen konnte, war die Installation von MicroG (bzw. gleich LineageOS mit integriertem MicroG). MicroG ersetzt die fehlenden Google-Dienste durch quelloffene Versionen. Es setzt übrigens das Xposed-Framework voraus, das sich wiederum als Modul innerhalb von Magisk installieren lässt. Unter LineageOS funktioniert das gut, nicht alles ist perfekt, aber meine Apps laufen alle, wenn auch die eine oder andere Kartenansicht nicht so schön ist.

Bei ShiftOS-L ist das anders: kaum ist MicroG installiert, stürzen reihenweise Apps ab, auch solche, die sich vorher gar nicht beschwert hatten, wie z.B. Tagesschau.de. Ich habe mich zunächst nicht irritieren lassen und habe MicroG und das darin enthaltene Modul UnifiedNLP (für die Ortungsdienste) erstmal richtig konfiguriert und neu gestartet, aber das brachte nichts. Ebensowenig der Versuch, MicroG zur System-App zu machen (mit dem Magisk-Modul Systemize), was unter LineageOS nötig ist. Dabei fiel mir auf, dass UnifiedNLP, auch wenn es korrekt im System registriert ist, wie der Selbsttest verrät, keine Ortung vornehmen kann. Nach Deinstallation von MicroG war sofort alles wieder gut.Daraus schließe ich, dass in ShiftOS-L Teile der Funktionalität von MicroG bereits implementiert sind (anders als bei LinegeOS), und dass sich die entsprechenden Interfaces ins Gehege kommen.

Daher also mein Wunsch an die ShiftOS-Entwickler: könntet ihr bitte die fehlenden Google-Play-Interfaces (die sonst von MicroG bereitgestellt werden) in ShiftOS-L nachrüsten? Oder alternativ ein ShiftOS-L mit eingebautem MicroG analog zu LineageOS zur Verfügung stellen? Ich hoffe, das scheitert nicht an inkompatiblen Lizenzen.

Zu guter Letzt ein kleiner Hinweis auf eine Stolperfalle bei der Inbetriebnahme von ShiftOS-L, die zumindest bei mir aufgetreten ist: Als ich zum ersten Mal mit dem neu aufgesetzten SHIFT das Haus verlassen hatte, hatte ich kein Internet mehr. Es stellte sich heraus, dass ich erst die SIM für die Datenverbindung auswählen musste, obwohl nur noch eine drin war. Die zweite hatte ich noch unter ShiftOS-G wieder entfernt. Außerdem stimmte der voreingestellte APN nicht mehr (Die Telekom hat mehrere, aber nur einer ist jeweils richtig). Lässt sich das optimieren? Ggf. einfach durch einen Hinweis an geeigneter Stelle?

Ich freue mich auf die Release-Version von ShiftOS!

Beste Grüße
Thomas
 
Last edited:
  • Like
Reactions: blackcat