SHIFT13mi - Wünsche und Anregungen

bharder

Ben
SHIFT Staff
9 Januar 2015
217
Hallo ihr lieben,

Wir befinden uns momentan in der spannendsten Phase der Geräteentwicklung. Jeden Tag werden wichtige Entscheidungen getroffen, um die Finalisierung voranzubringen.
Daher sind unsere Tage recht voll, aber so nehme ich mir heute Abend zeit um euch ein bisschen mit hinein zu nehmen:

Auch wir sind wie viele anderen von der Corona bedingt schwierige Liefersituation bei einzelnen Komponenten betroffen. In Shenzhen gibt es wieder einen Lockdown und die Produktionsstätten arbeiten unter erschwerten Bedingungen. Glücklicherweise haben wir die wichtigsten Komponenten bereits im letzten Jahr vorbestellt und vorfinanziert, wodurch sich lediglich die Auslieferung einiger Teile verzögert, der Preis des SHIFT13mi aber gleich bleiben kann.

WIr haben viel mit gelesen und freuen uns über euer reges Interesse... vielen dank dass ihr so mit fiebert und uns bei der Entwicklung begleitet.

Ich will mal versuchen die offen Fragen zu beantworten.

Statusseite:
Die Beantwortung aller Fragen hat etwas länger gedautert so habe ihr schon entdeckt dass es die Statusseite gibt. ;-)
Trotzdem nochmal hier der link: https://www.shiftphones.com/shift13mi-status/
Wir werden dort die nächste Zeit regelmäßig die Neuigkeiten verkünden.

Akku:
Dazu haben wir noch keine belastbaren Zahlen, da der Akkuverbrauch von mehreren Faktoren abhängt. Er ist beeinflusst von den finalen Treibern, von dem gewählten Betriebssystem aber natürlich auch von benutzerspezifischen Faktoren wie Displayhelligkeit, Benutzte Apps, angeschlossene Geräte etc.
Wir werden aber in den nächsten Wochen noch mehr Infos dazu veröffentlichen

Lüfter Konzepte:
Dann wurde nach dem Lüftungskonzept gefragt. Das SHIFT13mi ist auf passive Kühlung optimiert. Das bedeutet es kann ganz normal ohne Lüfter und somit ganz lautlos genutzt werden. Im Tablet verbaute Heatpipes und die gewählten Gehäusematerialien sorgen dafür dass die Hitze schnell verteilt und abgeführt wird.
Zusätzlich ist aber auch ein Lüfter verbaut der mit einem Schalter aktiviert werden kann und dann die Luftzirkulation im Gerät unterstützt und somit mehr Wärme abführt. Damit dann dann noch mehr Leistung des SHIFT13mi genutzt werden.

Konnektivität / Anschlüsse:
Die Tableteinheit des SHIFT13mi hat 4 USB Typ C Port davon sind 2 Thunderbold 4. Über alle kann das SHIFT13mi aufgeladen werden, aber am besten hält man die Thunderbold Ports für den Datentransfer frei ;-)
Zusätzlich befinden sich 4 USB Typ C Ports in der Tastatureinheit SHIFTkeys diese sind aber keine Thunderbold Ports.
Zudem verfügt das Tablet über ein microSDKarten-Slot in der Tableteinheit, sowie 2 M.2-SSD-Slot wovon einer bei auslieferung mit eine 512 GB SSD belegt ist und der zweite slot als Speicher Erweiterung dient.
Tablet und Tastatur besitzen keine USB-A Ports, aber es wird demnächst bei uns ein USB C-A Adapter geben womit man dann den Typ C Port in einen Typ A Port wandeln kann.
Außerdem arbeiten wir auch an einem Hub der dann u.a. HDMI, Displayport, USB Typ C & A zur Verfügung stellt. Es kann aber auch jeder andere USB Hub genutzt werden.
Das SHIFT13mi besitzt keinen direkten LAN Anschluss, es kann aber z.b. USB Typ C auf LAN Adapter genutzt werden.
Als drahtlose Verbindungen steht Wifi 6 und Bluetooth 5 zur Verfügung
Einen SIM-Kartenslot für Mobiledaten besitzt das SHIFT13mi nicht dazu kann dann einfach ein Hotspot mit einem SHIFTPHONE genutzt werden ;-)

Display:
Das Display ist ein 13,3 Zoll FullHD (1920x1080px) mit einem Format von 16:9
Wie auch bei den SHIFTPHONES ist das Display modular und austauschbar vorrangig zur leichten Reparatur. Aber das Glas wir es nur in einer Version geben.
Eine Entspiegelung bzw. ein glänzendes oder mattes Display werden wir evtl zukünftig über verschiedene Panzergläser realisieren, bei Auslieferung ist ein glänzendes Panzerglas dabei.

Tastaturverbindung
SHIFTkeys kann per Funk bzw. Bluetooth und per USB mit dem SHIFT13mi verbunden werden

RAM / Prozessor
Beide sind nicht austauschbar im Tabletformfaktor gibt es zur Zeit bauartbedingt nur die Möglichkeit Ram und CPU fest zu verlöten. Es wird aber bei uns die Möglichkeit durch einem Mainboardtausch z.B. den Arbeitsspeicher aufzurüsten.

Möglichkeit von Hardware-Austausch / Upgrademöglichkeit
Das ist bei uns ganz individuell möglich... wie bei Ram/Prozessor schon geschrieben wird es später zum Aufrüsten die Möglichkeit einens Mainboardtausches geben.
Also es kann dann das komplette Mainboard getauscht werden ebenso die Submainboard und andere Komponeten wie Kamera etc. Sie SSDs sind natürlich auch wechselbar.
Ansonsten kann man immer bei uns die Geräte zurückgeben und auf andere Modelle upgraden. so damit alle SHIFTPHONES und SHIFTTABLETS möglichst lange im Einsatz sind und jeder das Gerät hat was er auch braucht.

Betriebssyteme
Wir starten mit Windows 10 und Linux. Auch ist das SHIFt13mi nach jetzigem Kenntnistand Windows 11 tauglich.

Zubehör / Ausstattung
Zum Lieferumfang des SHIFT13mi gehört:
- die Tableteinheit das eigentliche SHIFT13mi
- die Tastatureinheit SHIFTkey (Hub, 10-Finger-Multitouchfläche, Tastatur, Multiladegerät und Powerbank)
- der ActivPen SHIFTpen
- ein Netzteil
- ein Panzerglas für das Tablet
- eine Falthülle inklusive Bumper die das Tablet und die Tastatur zu einem Gerät vereint.
Weiteres optionales Zubehör für das SHIFT13mi steht noch nicht fest ist aber möglich.

Kamera:
Das SHIFT13mi hat eine HD-Frontkamera mit Killswitch. Eine Backcamera ist nicht verbaut.

PEN:
SHIFTpen wird duch einen AAAA-Akku betrieben der wechselbar ist.

Killswitches:
Per Killswitch kann zum einen Kamera sowie Micro ausgeschaltet werden und zum anderen gibt es eine Killswitch für den Lüfter.

Recyclingkette/Materialien:
Wie bei allen unseren Geräten achten wir schon bei der Entwicklung auf optimale modularität so dass es später gut wieder verwendet und recycelt werden kann.
So kann das Gehäuse sortenrein getrennt und die Materialien weiterverwendet werrden. Auch wird das SHIFT13mi wie alle unsere Geräte ein Gerätepand haben.
Und bei den Rohstoffen achten wir wie bei allen Geräten darauf dass Konfliktrohstoffe vermieden, fairen Rohstoffe genutzt oder anderenfalls ausgeglichen werden.

Beta Test:
Der richtet sich vorrangig an die die jetzt schon eine Weile das SHIFT13mi vorbestellt haben. Für den Betatest werden wir ein begrenztes Kontingent an SHIFT13mi vorzeitig zur Verfügung stellen können. Weitere infos dazu folgen auf der Statusseite dort kann man sich dann ab dem 30. Juli bewerben.


So ich hoffe ich hab die wichtigsten Fragen beantwortet...
Wenn Fragen offengeblieben sind oder weitere Fragen auftauchen gerne weiter fragen.

Jetzt wünsche ich euch allen erstmal einen schönen und entspannten Sonntag.

Ganz liebe Grüße
Ben
 

Joerg

Alpha Tester
Beta Tester
10 Februar 2018
47
Welche Auflösung liefert die Grafikkarte? Lassen sich zwei 4k-Monitore anschließen?
 

MrTechfreak186

Beta Tester
29 Januar 2019
41
Erstmal vielen Dank für die neuen Infos. :)
Da kommt ja wieder Vorfreude auf. :D

Beide sind nicht austauschbar im Tabletformfaktor gibt es zur Zeit bauartbedingt nur die Möglichkeit Ram und CPU fest zu verlöten
Werde die Vorbesteller zuvor nochmal gefragt wie viel RAM sie möchten, Standard sind ja 16GB ich hätte jedoch gerne gleich 32GB. :)

Zusätzlich ist aber auch ein Lüfter verbaut der mit einem Schalter aktiviert werden kann und dann die Luftzirkulation im Gerät unterstützt und somit mehr Wärme abführt.
Wird der Lüfter über das Mainboard etc. gesteuert oder ist das ein simpler Power Switch und der Lüfter läuft oder eben nicht?

Das Display ist ein 13,3 Zoll FullHD
Weiß man auch was zum Paneltyp, IPS etc.?

Weiß man schon ob ein Ladelimit über das Bios einstellbar sein wird?

Vielen Dank!

Gruß
Techfreak
 

Xenos

Member
29 Juni 2020
17
Hurra, endlich ein Lebenszeichen! (Und ich dachte schon fast, Aliens hätten die Shift-Entwickler entführt 😄)
Super, dass es jetzt eine Statusseite gibt!

Und es gibt ein Bild, auf dem das Gerät endlich mal in finaler (?) Form zu sehen ist:

SHIFT13mi-TAO-small-1200x891.jpg

Leider sind hier die Anschlüsse immer noch nicht zu sehen.
Was man dafür aber sehen kann, ist das Kühlsystem. Die Teile in der linken, unteren Ecke sehen verdächtig nach Heatpipes aus. Wenn ich das richtig erkenne, wird das 13mi von 2 Heatpipes gekühlt, die zusammen eine Art "U" bilden (Auf dem Bild liegen mehrere übereinander, deshalb sieht es wie ein geschlossener Kreis aus.). In der Mitte des Us befindet sich eine Befestigung, um das Ganze auf den Prozessor (und Grafikeinheit) zu pressen. Wenn ich mit jetzt vorstelle, dass das Ganze in das mittlere, freundlicherweise offene 13mi eingebaut wird, dann liegt der Prozessor (und das Mainboard) links (im Bild), irgendwo unter der Plastikabdeckung mit der Aufschrift "shift13mi" und dem weißen Kreis mit der unterbrochenen weißen Linie drumherum. Die rechteckige Aussparung wird mit dem Akku gefüllt, an dem oben und unten die "Schenkel" des Heatpipe-Us vorbeigehen. Dafür sprechen auch die Lüftungsschlitze, die am unteren Rand (unten auf dem Bild, stellt man das Gerät richtig auf, ist es eigentlich oben) des offenen Gerätes zu sehen sind. Interessanterweise befinden sich offenbar nur auf der Oberseite des 13mi Lüftungsschlitze, die Unterseite kann man ja im Vordergrund des Bildes relativ gut sehen, die sieht massiv aus. Das wirft die Frage auf, wie das Hybrid-Cooling funktioniert. Irgendwo in diesem Gerät muss sich ja ein Lüfter verstecken, und der braucht Luft Ein- und Auslass. Also handelt es sich entweder bei den Geräten auf dem Bild um frühe Versionen, die noch passiv gekühlt werden, oder es muss einen Lufteinlass auf der linken Seite geben.
Naja, genug der Spekulation.
Was bedeutet das nun?
2 Heatpipes können prinzipiell auf jeden Fall viel Wärme abführen. Ich rechne also mindestens mit einer guten Performance bei kurzen Belastungen (Burst). Wie gut das Gerät mit dauerhaften Belastungen klar kommt, ist dann eine Sache des Lüfters. Wird sich zeigen.

EDIT: Habe die vorherige Nachricht zu spät gelesen, mit den Anschlüssen ist ja jetzt alles klar.
Der Lüfter "unterstützt die Luftzirkulation im Gerät"? Bedeutet das, es gibt gar keinen Lufteinlass, sondern der Lüfter verteilt die Luft nur im Gerät? Welche Leistung/Wärme kann damit denn auf Dauer abgeführt werden? (TDP)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xenos

Member
29 Juni 2020
17
Vielen Dank für die Infos!
Eine Frage brennt mir noch unter den Nägeln: Welcher Prozessor ist es denn nun? i5-1135G7?

EDIT: Die Info im Shop wurde aktualisiert, es ist tatsächlich ein 1135G7! Danke!
 

blackcat

Alpha Tester
Beta Tester
22 November 2018
1.433
Hurra, endlich ein Lebenszeichen! (Und ich dachte schon fast, Aliens hätten die Shift-Entwickler entführt 😄)
Super, dass es jetzt eine Statusseite gibt!

Und es gibt ein Bild, auf dem das Gerät endlich mal in finaler (?) Form zu sehen ist:

Anhang anzeigen 3356

Leider sind hier die Anschlüsse immer noch nicht zu sehen.
Was man dafür aber sehen kann, ist das Kühlsystem. Die Teile in der linken, unteren Ecke sehen verdächtig nach Heatpipes aus. Wenn ich das richtig erkenne, wird das 13mi von 2 Heatpipes gekühlt, die zusammen eine Art "U" bilden (Auf dem Bild liegen mehrere übereinander, deshalb sieht es wie ein geschlossener Kreis aus.). In der Mitte des Us befindet sich eine Befestigung, um das Ganze auf den Prozessor (und Grafikeinheit) zu pressen. Wenn ich mit jetzt vorstelle, dass das Ganze in das mittlere, freundlicherweise offene 13mi eingebaut wird, dann liegt der Prozessor (und das Mainboard) links (im Bild), irgendwo unter der Plastikabdeckung mit der Aufschrift "shift13mi" und dem weißen Kreis mit der unterbrochenen weißen Linie drumherum. Die rechteckige Aussparung wird mit dem Akku gefüllt, an dem oben und unten die "Schenkel" des Heatpipe-Us vorbeigehen. Dafür sprechen auch die Lüftungsschlitze, die am unteren Rand (unten auf dem Bild, stellt man das Gerät richtig auf, ist es eigentlich oben) des offenen Gerätes zu sehen sind. Interessanterweise befinden sich offenbar nur auf der Oberseite des 13mi Lüftungsschlitze, die Unterseite kann man ja im Vordergrund des Bildes relativ gut sehen, die sieht massiv aus. Das wirft die Frage auf, wie das Hybrid-Cooling funktioniert. Irgendwo in diesem Gerät muss sich ja ein Lüfter verstecken, und der braucht Luft Ein- und Auslass. Also handelt es sich entweder bei den Geräten auf dem Bild um frühe Versionen, die noch passiv gekühlt werden, oder es muss einen Lufteinlass auf der linken Seite geben.
Naja, genug der Spekulation.
Was bedeutet das nun?
2 Heatpipes können prinzipiell auf jeden Fall viel Wärme abführen. Ich rechne also mindestens mit einer guten Performance bei kurzen Belastungen (Burst). Wie gut das Gerät mit dauerhaften Belastungen klar kommt, ist dann eine Sache des Lüfters. Wird sich zeigen.

EDIT: Habe die vorherige Nachricht zu spät gelesen, mit den Anschlüssen ist ja jetzt alles klar.
Der Lüfter "unterstützt die Luftzirkulation im Gerät"? Bedeutet das, es gibt gar keinen Lufteinlass, sondern der Lüfter verteilt die Luft nur im Gerät? Welche Leistung/Wärme kann damit denn auf Dauer abgeführt werden? (TDP)
Ich kann ja sehr gut verstehen, daß Du und andere Kunden sich für das konkrete Design des 13mi interessieren. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, daß vor der endgültigen Auslieferung bewußt nicht alle Details veröffentlicht werden. Für solche Daten interessieren sich nicht nur technikaffine Kunden sondern auch andere...
 

Mamagotchi

Active member
3 August 2020
71
Betriebssyteme
Wir starten mit Windows 10 und Linux. Auch ist das SHIFt13mi nach jetzigem Kenntnistand Windows 11 tauglich.
Absolut nachvollziehbar! Wenn es bei Microsofts aktueller Aussage bleibt, dann ist ein Upgrade auf Windows 11 für den Nutzer ja kostenlos.
Was mich aber viel mehr interessieren würde: Welche Variante von Windows 10 wird denn vorinstalliert sein (Home/Pro)?

- eine Falthülle inklusive Bumper die das Tablet und die Tastatur zu einem Gerät vereint.
Wird es hier einen fixen Displaywinkel geben und falls ja, wie groß wird dieser sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: DLV und Mone(w)

Xenos

Member
29 Juni 2020
17
Noch mal einige Gedanken zu den Anschlüssen:

Erst mal super, dass es nicht nur 2 geworden sind! So wie ich das verstehe, habe ich 6 freie USB-C Anschlüsse, wenn ich Tablet und Tastatur verbinde.

Ich frage mich nur... warum? Mir fällt wirklich kein Szenario ein, in dem jemand 6 USB-C-Geräte anschließen wollen würde, gerade weil Mäuse, Tastaturen und Sticks ja eher mit USB-A-Anschluss versehen sind. Ich würde sofort 3 USB-C gegen einen USB-A Anschluss eintauschen. Ich kann mir schon vorstellen, dass das in der Bauform begründet ist und für USB-A kein Platz war. Ich hätte es mir trotzdem gewünscht, das Tablet sieht ja eigentlich auch hinreichend dick aus.
Aber das ist kein wirkliches Problem, kaufe ich mir eben einen Hub mit allen wichtigen Anschlüssen.
Aber warum genau entwickelt ihr den selbst? Hat der dann irgendwelche Features, die die 1000 anderen Hubs auf dem Markt nicht haben?

Generell ist das aber Meckern auf hohem Niveau, zu viele Anschlüsse sind auf jeden Fall besser als zu wenige! 😄
 

Dagaz

Beta Tester
2 April 2021
22
Münster
Hallo ihr lieben,
Danke für die Infos! Das bringt doch schon einmal etwas Licht ins Dunkle.

Akku:
Dazu haben wir noch keine belastbaren Zahlen, da der Akkuverbrauch von mehreren Faktoren abhängt. Er ist beeinflusst von den finalen Treibern, von dem gewählten Betriebssystem aber natürlich auch von benutzerspezifischen Faktoren wie Displayhelligkeit, Benutzte Apps, angeschlossene Geräte etc.
Wir werden aber in den nächsten Wochen noch mehr Infos dazu veröffentlichen
Es wäre schön, wenn Ihr - wenn es so weit ist! - die geschätzen Laufzeiten nicht nur für Windows sondern auch für Linux angeben würdet.


Konnektivität / Anschlüsse:
Die Tableteinheit des SHIFT13mi hat 4 USB Typ C Port davon sind 2 Thunderbold 4. Über alle kann das SHIFT13mi aufgeladen werden, aber am besten hält man die Thunderbold Ports für den Datentransfer frei ;-)
[...]
Tablet und Tastatur besitzen keine USB-A Ports, aber es wird demnächst bei uns ein USB C-A Adapter geben womit man dann den Typ C Port in einen Typ A Port wandeln kann.
Außerdem arbeiten wir auch an einem Hub der dann u.a. HDMI, Displayport, USB Typ C & A zur Verfügung stellt. Es kann aber auch jeder andere USB Hub genutzt werden.
Das SHIFT13mi besitzt keinen direkten LAN Anschluss, es kann aber z.b. USB Typ C auf LAN Adapter genutzt werden.
[...]
Oh, ich wusste bis gerade noch nicht einmal, dass es einen USB-LAN-Adapter überhaupt gibt ;).
Aber das wäre ein Zubehörteil, wo es sich dann geradezu aufdrängt, das anzubieten. Das könnte man aber auch (parallel) in dem geplanten HUB integrieren.
Dass Ihr komplett auf USB-C geht finde ich aber durchaus gut. (Typ A dürfte kaum noch viel Zukunft haben. Und dann ist halt die Zeit zum Adapterkauf dann gekommen, wenn man das 13mi bekommt.) Ich finde es auch super, dass sich das 13mi über alle Anschlüsse aufladen lässt, so dass man im Bedarfsfall nicht extra erst was abklemmen muss.

Display:
Das Display ist ein 13,3 Zoll FullHD (1920x1080px) mit einem Format von 16:9
Wie auch bei den SHIFTPHONES ist das Display modular und austauschbar vorrangig zur leichten Reparatur. Aber das Glas wir es nur in einer Version geben.
Eine Entspiegelung bzw. ein glänzendes oder mattes Display werden wir evtl zukünftig über verschiedene Panzergläser realisieren, bei Auslieferung ist ein glänzendes Panzerglas dabei.
Falls das mit mattem Panzerglas noch dauert:
Könnte man da nicht mit einem Hersteller für Displayschutzfolie zusammenarbeiten?
Einige haben auch matte Folien im Angebot, die auch statisch und ohne Kleber halten. Das wäre vielleicht eine Lösung für Leute, die dann draußen damit arbeiten möchten/müssen und es dann eiliger haben.


Möglichkeit von Hardware-Austausch / Upgrademöglichkeit
Das ist bei uns ganz individuell möglich... wie bei Ram/Prozessor schon geschrieben wird es später zum Aufrüsten die Möglichkeit einens Mainboardtausches geben.
Mich würde auch interessieren, ob man da auch direkt mehr RAM bekommen könnte. Für mich wären auch 32GB die bevorzugte Ausstattung.

PEN:
SHIFTpen wird duch einen AAAA-Akku betrieben der wechselbar ist.
Schade - ich hatte ja sehr auf einen Batterielosen Stift gehofft.
Wird der Akku des Pen in der Halterung in der Tastatur auch geladen oder wird man die Batterie extern laden müssen?

Beta Test:
Der richtet sich vorrangig an die die jetzt schon eine Weile das SHIFT13mi vorbestellt haben. Für den Betatest werden wir ein begrenztes Kontingent an SHIFT13mi vorzeitig zur Verfügung stellen können. Weitere infos dazu folgen auf der Statusseite dort kann man sich dann ab dem 30. Juli bewerben.
Da freue ich mich schon drauf. :)
 

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
174
Mit USB-C ist man halt flexibler 🤷‍♂️ Du kannst an A ja nicht laden, Gigabit-Ethernet haben oder 4K-Grafik ausgeben.
 

Dagaz

Beta Tester
2 April 2021
22
Münster
Mit USB-C ist man halt flexibler 🤷‍♂️ Du kannst an A ja nicht laden, Gigabit-Ethernet haben oder 4K-Grafik ausgeben.

Wie gesagt: Ich begrüße die Entscheidung, dass da nur USB-C verbaut wird.

[Ergänzung:] Ist ja nur so, dass die ganzen ollen USB-Sticks alle noch auf Typ-A sind. Aber dafür wird man ohnehin irgendwann (eher früher als später) mal einen Adapter kaufen müssen. Kosten ja nicht die Welt, aber wegwerfen will man die alten Speichermedien ja auch nicht ohne Grund ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Xenos

Member
29 Juni 2020
17
Ich hatte das so verstanden, dass es 4 USB-C Anschlüsse sind und von diesen vieren zwei Thunderbolt unterstützen
Ja, 4 am Tablet und 4 an der Tastatur. Wenn ich die beiden mit einem USB-Kabel verbinde sind zwei belegt und ich habe noch 6 USB-C-Anschlüsse übrig.
 

Dagaz

Beta Tester
2 April 2021
22
Münster
Ja, 4 am Tablet und 4 an der Tastatur. Wenn ich die beiden mit einem USB-Kabel verbinde sind zwei belegt und ich habe noch 6 USB-C-Anschlüsse übrig.
Ah, an die Tastatur hatte ich nicht gedacht.

Aber einfallen würde mir da schon was, um 6 Ports sinnvoll zu belegen:

- Aufladen 13mi
- Aufladen Keyborad
- 2 Anschlüsse für eine externe HDD ohne eigene Stromversorgung
- Maus
- 2. Monitor/2 "richtige" Monitore/Externe Grafikkarte (wobei die ggf. schon alleine die beiden Thunderbold-Anschlüsse auslasten könnte)
- und in meinem speziellen Fall noch eine externe USB-Soundkarte, welche meine alte analoge Sourround-Sound-Anlage versorgt.

Anschlüsse sind ja auch irgend wie so wie "freier Speicher" oder Geld: "Zu viel" kann man kaum haben ;).
 

rosae

Member
4 April 2021
18
Ah, an die Tastatur hatte ich nicht gedacht.

Aber einfallen würde mir da schon was, um 6 Ports sinnvoll zu belegen:

- Aufladen 13mi
- Aufladen Keyborad
- 2 Anschlüsse für eine externe HDD ohne eigene Stromversorgung
- Maus
- 2. Monitor/2 "richtige" Monitore/Externe Grafikkarte (wobei die ggf. schon alleine die beiden Thunderbold-Anschlüsse auslasten könnte)
- und in meinem speziellen Fall noch eine externe USB-Soundkarte, welche meine alte analoge Sourround-Sound-Anlage versorgt.

Anschlüsse sind ja auch irgend wie so wie "freier Speicher" oder Geld: "Zu viel" kann man kaum haben ;).
Du kannst aber mit dem USB-C Anschluss der am externen Monitor oder der eGPU hängt in der Regel auch das Tablet laden.
Ich gehe auch stark davon aus, dass die Tastatur über USB-C des Tablets geladen werden kann, während das Tablet selbst am Monitor hängt.

Zumindest gehe ich nicht davon aus, dass die Tastatur und das Tablet mit 2 Ladekabeln geladen werden müssen. Außerdem dürfte die Tastatur ja ewig halten.

2 Anschlüsse für die externe HDD? Hat sich glaube ich erledigt bei USB weiß ich aber nicht genau

Maus könnte im besten falle per Bluetooth funken


Und schon sind fast alle wieder frei :D
 

Xenos

Member
29 Juni 2020
17
Mich stören mehr USB-C-Anschlüsse auch nicht, aber in finde die Designentscheidung seltsam, denn im Prinzip kann man mit ein oder zwei USB-C-Anschlüssen so viel Zeug anschließen wie man will, man braucht nur einen Hub mit den entsprechenden Anschlüssen. Die Datenrate ist da kaum ein Problem, gerade bei Thunderbolt 4.
Der einzige Grund, mehr Anschlüsse einzubauen ist, dass man sich den Hub/Adapter spart, was komfortabler ist. Allerdings ist eben kein USB-A dabei, was zumindest bei mir noch der Standard ist. Ich brauche dann eben doch nen Hub, um Maus, Tastatur, Stick, Festplatte, Drucker usw. anzuschließen.
Am Ende habe ich dann im ganzen System 8 Anschlüsse verbaut und brauche doch noch einen Hub. Da hätte man sich Ressourcen, Geld etc. für die überzähligen USB-C-Ports auch sparen können.

PS: Ich will gar nicht so viel meckern, ich finde das Gerät super! Ich halte nur Kritik für konstruktiver als die Dinge zu loben, die eh schon gut sind ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

rosae

Member
4 April 2021
18
Mich stören mehr USB-C-Anschlüsse auch nicht, aber in finde die Designentscheidung seltsam, denn im Prinzip kann man mit ein oder zwei USB-C-Anschlüssen so viel Zeug anschließen wie man will, man braucht nur einen Hub mit den entsprechenden Anschlüssen. Die Datenrate ist da kaum ein Problem, gerade bei Thunderbolt 4.
Der einzige Grund, mehr Anschlüsse einzubauen ist, dass man sich den Hub/Adapter spart, was komfortabler ist. Allerdings ist eben kein USB-A dabei, was zumindest bei mir noch der Standard ist. Ich brauche dann eben doch nen Hub, um Maus, Tastatur, Stick, Festplatte, Drucker usw. anzuschließen.
Am Ende habe ich dann im ganzen System 8 Anschlüsse verbaut und brauche doch noch einen Hub. Da hätte man sich Ressourcen, Geld etc. für die überzähligen USB-C-Ports auch sparen können.
Ich denke es geht auch im die Zukunftsfähigkeit..

Was will man in 3 Jahren noch mit einem USB-A Anschluss?

Und die Adapter von C auf A sind so klein und günstig.

Lieber das schnellere und einfachere verbauen..
 
  • Like
Reaktionen: Mamagotchi

Ozzy

Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
174
Man muss auch bedenken, dass es meistens mit einem USB-A-Slot nicht getan ist. Also da könnte ja auch nur ein Gerät dran ... oder halt ein Hub :D
 

tomzet

Beta Tester
5 August 2019
203
USB-A stirbt doch eh so langsam aus. Dauert noch ein bissl, aber ist doch schon abzusehen.
Es gibt Funkmäuse mit USB-C-Empfänger, USB-Sticks mit sowohl A- als auch C-Stecker, irgendwann wird sowieso alles mit USB-C ausgestattet sein. Bis wieder was Neues kommt.
Um die Leute mit Altgeräten mitzunehmen gabs in der Vergangenheit jedesmal wieder Adapter oder Geräte, die beide Protokolle konnten. Z.B. Mäuse, die sowohl seriell als auch PS/2 konnten, dann PS/2 und USB. Jetzt ist es immerhin einfacher, weil das Protokoll das gleiche bleiben kann, nur der Stecker ein anderer, also keine Extra-Elektronik nötig ist.
 
  • Like
Reaktionen: danielp

Dagaz

Beta Tester
2 April 2021
22
Münster
Der einzige Grund, mehr Anschlüsse einzubauen ist, dass man sich den Hub/Adapter spart, was komfortabler ist. Allerdings ist eben kein USB-A dabei, was zumindest bei mir noch der Standard ist. Ich brauche dann eben doch nen Hub, um Maus, Tastatur, Stick, Festplatte, Drucker usw. anzuschließen.
Am Ende habe ich dann im ganzen System 8 Anschlüsse verbaut und brauche doch noch einen Hub. Da hätte man sich Ressourcen, Geld etc. für die überzähligen USB-C-Ports auch sparen können.
Der Blick in die Glaskugel sagt mir eigentlich nur, dass Typ A es nicht mehr lange machen wird. Wie @Ozzy schon geschrieben hatte: Es ist meist ja nicht mit einem Anschluss getan. Insofern muss man entweder ohnehin einen Hub mitschleppen oder man hat sich bereits Adapter oder Peripherie mit USB-C besorgt, so dass man dann halt nicht mehr so viel mitschleppen muss. Ich für meinen Teil würde lieber die Perspektive haben, keine "Appelisierung" (wenig Anschlüsse und zig Adapter für alles) zu betreiben und neben dem Gerät auch noch einen Beutel mit Adaptern für alles mögliche mitschleppen zu müssen. Der Trend geht ja offenbar zu USB-C. Insofern finde ich die Designentscheidung sehr nachvollziehbar.

Für zuhause ist das Problem ohnehin überschaubar. Da stellt man sein Gerät halt dahin, wo es dann zum arbeiten steht und man kann den Hub kurz einstecken. Quasi wie eine Docking-Station.
Unterwegs würde ich zumindest mit Blick auf "in ein paar Jahren" lieber weniger Adapter-Zeugs mitschleppen müssen. Und da vermute ich, dass konsequentes USB-C tatsächlich die bessere Entscheidung ist. (Wobei zumindest ich unterwegs meist - wenn überhaupt - bestenfalls noch einen USB-Stick dabei habe. Das war es dann auch schon.)
 

Mamagotchi

Active member
3 August 2020
71
Mich stören mehr USB-C-Anschlüsse auch nicht, aber in finde die Designentscheidung seltsam, denn im Prinzip kann man mit ein oder zwei USB-C-Anschlüssen so viel Zeug anschließen wie man will, man braucht nur einen Hub mit den entsprechenden Anschlüssen. Die Datenrate ist da kaum ein Problem, gerade bei Thunderbolt 4.
Es ist denke ich relativ einfach. Shift möchte ja, dass man ihre Geräte möglichst lange verwenden kann. Also sind zukunftsorientierte Technologien wie USB-C sinnvoll und bevorzugt zu verbauen. Die Anzahl der Ports ist eben damit begründet, dass man ohne Zubehör arbeiten kann und auch, wenn man nur das Tablet ohne Tastatur nutzt, genügend Anschlüsse zur Verfügung hat.

Ich persönlich brauch zwar nur wenige USB-Ports (2-3), aber es gibt bestimmt Nutzer, die sich über die vielen USB-Ports freuen.
 

Webbi1264

SHIFT Friend
Alpha Tester
17 Mai 2018
122
Einhausen
Vielen Dank für eure rege Diskussion und die unterschiedlichen Meinungen - genau das macht das Forum aus. Es wird aber auch deutlich, wie unterschiedlich wir User/Menschen sind und jeder seine spezifische Vorstellungen und Wünsche hat. Dadurch wir klar, dass es Shift nicht möglich sein wird eine 100% Lösung für jeden von euch zu schaffen.
Ich werde Mal versuchen die verschieden Wünsche und Anregungen zu sammeln und diese dann besser strukturiert an Shift zu leiten. Mal schauen was aus dem "Wünsch Dir was - Kalalog" noch realisierbar ist und welche unsere Fragen noch eine Antwort benötigen.
Aber es ist ja nun schon Mal super, dass eine Menge Transparenz zum 13mi vorhanden ist.
Schaut in Sachen Specs auch auf die Infos im Shop. Hier gibt es nochmals eine detaillierte Info!Specs 13mi
 

blackcat

Alpha Tester
Beta Tester
22 November 2018
1.433
Ich werde Mal versuchen die verschieden Wünsche und Anregungen zu sammeln und diese dann besser strukturiert an Shift zu leiten. Mal schauen was aus dem "Wünsch Dir was - Kalalog" noch realisierbar ist und welche unsere Fragen noch eine Antwort benötigen.
Der 'Wünsch Dir was Katalog' wird wohl erst beim Nachfolger zu realisieren sein. Ich denke, daß die Hardware jetzt feststeht. Sonst wäre der Termin Ende August richtig sportlich. ;)