Telefon geht bei Anruf aus

Kakija

Original poster
Beta Tester
18 Dezember 2020
26
Hallöchen,
mein Shift 5me geht seit einiger Zeit manchmal aus, wenn ich angerufen werde. Auch bei einem Akkustand von 43%. Den Akku habe ich seit 10 Monaten.
Hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte?
Friedliche Grüße
Alex
 
Vorab: So einen (ähnlichen) Thread habe ich schon häufiger gelesen, weshalb vermutlich alles gesagt sein sollte. Deshalb solltest du mit der Suche (oder einer kurzen Suche in der Suchmaschine deines Vertrauens mit forum.shiftphones.com: Suchbegriff) schon ein paar allgemeine Tipps gefunden haben. Außerdem gibt es Tipps in der offiziellen FAQ. Das wären (in der Reihenfolge meiner Suche):
  • Akkutraining“ (letztlich ist ein erneutes Anlernen der Ladekontrolle gemeint) durchgeführt:
    1. Lade dein SHIFT ausschließlich mit einem geeigneten Ladegerät. (Die Kriterien findest du hier)
    2. Achte darauf, dass das USB-Kabel sicher in der USB-Buchse deines SHIFT sitzt und der Aufladevorgang stabil durchgeführt werden kann. Gegebenfalls hilft es, den Bumper zu entfernen, da manche USB-Kabel einen kürzeren Stecker haben und mit Bumper nicht sicher in der Buchse halten. Auch wenn du merkst, dass das Kabel einen Wackelkontakt hat, solltest du es schnellstmöglich tauschen.
    3. Lade dein SHIFT immer auf 100% auf, am besten jeden Abend über Nacht. Das ist sehr wichtig für eine korrekte Ladestandserkennung des Android Betriebssystems und damit auch eine zuverlässige Akkunutzung.
    4. Versuche nach Möglichkeit dein SHIFT während des Ladens nicht zu nutzen. Gleichzeitiges Aufladen und eine (intensivere) Nutzung machen es der Technik deutlich schwerer, den Ladestand gut zu ermitteln.
    5. Achte darauf, dass dein SHIFT nicht zu heiß wird. Vermeide dazu Sonneneinstrahlung und wenn möglich, während des Akku-„Trainings“ eine intensive Nutzung prozessorlastiger Apps (z.B. Streaming, Kameranutzung, Spiele, Navigation, Telefonie) über einen längeren Zeitraum. Beides kann dazu führen, dass der Akku schnell und unregelmäßig entlädt und Energie in Form von Wärme abgibt, was einer guten Ladestandsermittlung und einem guten Akkuverhalten entgegenwirkt.
    6. Der Akku sollte sich möglichst nicht komplett entladen, um eine Tiefenentladung zu vermeiden. Statt kurzen Aufladungen solltest du dein SHIFT lieber zweimal am Tag komplett voll aufladen. Das ist besonders wichtig, damit die Software erkennt, wann der Akku wirklich voll ist.
  • Energiesparmodus aktiviert bzw. auf eine höhere Prozentzahl hochgedreht; vielleicht auch immer aktiviert
  • Aktueller ShiftOS Stand?
  • Bei welchen Apps wird der Akkuverbrauch optimiert, bei welchen nicht; Apps mit hohem Akkuverbrauch in den optimierten Modus geschickt
  • Hintergrunddaten systemweit eingeschränkt?
  • Hintergrunddaten für einzelne Apps mit hohem Akkuverbrauch eingeschränkt?
  • Deinen Akku einmal mit dem Multimeter durchgemessen (für Gleichstrom (DC) auf 5) oder den nächst-höheren Wert davon einstellen (10, 20, je nachdem, was es gibt), und COM/Schwarz an den Minuspol und V/Rot an plus; je höher die Spannung, desto besser: 2,7V ist Tiefentladen und 4,4V ist volle Power)?
    • Das ganze Mal nach einem Ladezyklus, bei dem dein Shift 100% anzeigt gemacht (um die Ladeelektronik zu überprüfen)
  • Beim ersten Starten des Geräts so lange gewartet, bis der Akku 100% erreicht hat (um da schon die Ladeelektronik komplett richtig einzustellen)
  • Den Akku bisher nur auf 80% aufgeladen (schont den Akku immens, führt aber natürlich zu einer vollkommen verstellten Akkuelektronik, weshalb man dann immer mal wieder die Akkuelektronik anlernen sollte, wenn man sowas tut)?
  • Shift 5me aufgemacht und alle Steckerverbindungen überprüft? Shift 5me einmal runtergefallen? Shift 5me schon einmal aufgemacht und da vielleicht Steckverbindungen gelöst?
  • An den Shift-Support gewandt (bei 10 Monaten kann man davon ausgehen, dass das Problem schon vorher bestand (wenn das Problem nicht einfach die Ladeelektronik ist) und man Gewährleistung und/oder Garantie bekommt): support@shiftphones.com
Hast du die alle schon ausgeführt (vor allem das Neu-anlernen der Ladeelektronik (auch vielleicht mal mit einem Multimeter nachgemessen, ob 100 %-Meldung der Ladeelektronik wirklich 4,4V entspricht?))? Wenn ja, was waren deine Ergebnisse?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Arthur
Oh, danke schonmal...
Akkutraining war mir jetzt noch kein Begriff. Ich war der Meinung, man solle den Akku weder ganz leeren, noch bis 100% voll machen. Manchmal lade ich bis 100 %, aber ungeplant.
Ab und zu - besser: gezielt nach Schema - ganz voll machen - gut, muss ich schauen. Akkuelektronik....! Was es alles gibt!

Mit einem Multimeter den Ladezustand messen?! Stirn ist Krause, falls Du es nicht sehen kannst... Ich glaube, da muss ich mal herausfinden, wie das geht. Und wer ein Multimeter hat.
Ich habe gedacht, wenn noch 43% Ladung da ist, kann es doch nicht an nicht ausreichend geladenem Akku liegen.

Danke danke, ich schaue.
Alex
 
Ich habe gedacht, wenn noch 43% Ladung da ist, kann es doch nicht an nicht ausreichend geladenem Akku liegen.
Hallo,

Dein beschriebenes Problem kann verschiedene Ursachen haben.
Dwain Zwerg hat einige benannt und beschrieben, wie Du sie überprüfen und eventuel beheben kannst.
Eine Möglichkeit ist, dass der angezeigte Akkustand von 43% fehlerhaft ist und nicht dem wirklichen Akkustand entspricht und deswegen das Phone ausgeht. Daher die Empfehlung, die Software der Akkustandanzeige zu trainieren, zu überprüfen und die Steckerverbindungen prüfen.

Ein Ladezustand zwischen 20% und 80%, d.h. nicht tiefentladen und nicht maximal aufladen, verlängert die Lebenserwartung des Akku, kann aber auf Dauer die Software der Akkustandmessung stören. Daher empfiehlt es sich, diese gelegentlich mit den von Dwain Zwerg beschriebenen Ladezyklen wieder neu zu trainieren.

Viel Glück