SHIFT6mq Allgemeinthread SHIFT6mq

trainman261

Original poster
Beta Tester
12 September 2020
116
Also um Daten über WLAN zu übertragen gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ist die Frage, von wo nach wo es übertragen werden sollte, aber da gibt es viele Möglichkeiten.
Obwohl ich auch den Frust verstehen kann. Vom hohen Maßstab, der von Windows mal gesetzt wurden ist was Rückwärtskompatibilität angeht, sind wir bei Android inzwischen weit weg. Auch aus Entwicklersicht war diese Umstellung sehr frustrierend, da konnte sich Google eine Zeitlang gar nicht richtig entscheiden, und der Sinn ergibt sich auch nicht so stark.

Aktualisiert um 21.05.2021 um 21:12
 
  • Like
Reaktionen: Jan B.

danielp

SHIFT Friend
Alpha Tester
22 September 2019
1.632
Auch das gepl. Obsoleszenz. Nicht mehr und nicht weniger.
Mir geht es nicht um die Obsoleszenz an sich. Die streite ich nicht ab.
Aber ich gehe mal davon aus das bei Apps die seit 8 Jahren keine Updates bekommen die Gefahr von Sicherheitslücken größer ist als bei Apps die regelmäßig Updates erfahren. "Feature Complete" okay, aber "Bug Free" ist keine Software.
Außerdem, Software kommt und Software geht. Sich nach neuem umzusehen ist daher einfach von Zeit zu Zeit notwendig. Wenn ich sehe das Software nicht mehr gewartet wird schaue ich mich nach Alternativen um.
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
Ich gebe da auch mal zu Bedenken wie viele Begehrlichkeiten es gibt um auf unsere Daten zu zu greifen. Das sind nicht nur die bekannten Datenkragen. Auch Geheimdienste wollen Zugriff und selbst die EU erhebt schon Ansprüche. Und dann sollen alles immer Sicherer werden? Will nicht weiter hier OT kommen....aber das wollte ich noch los werden. Bei meinem ersten Smartphone, Android 6, konnte ich mein Smartphone innerhalb von 5 h knacken in meinem WLAN. Beim 6mq sind es nur noch Minuten. Unter Sicherheit verstehe ich was anderes.
 
  • Wow
Reaktionen: NoG....eFan

trainman261

Original poster
Beta Tester
12 September 2020
116
Ich gebe da auch mal zu Bedenken wie viele Begehrlichkeiten es gibt um auf unsere Daten zu zu greifen. Das sind nicht nur die bekannten Datenkragen. Auch Geheimdienste wollen Zugriff und selbst die EU erhebt schon Ansprüche. Und dann sollen alles immer Sicherer werden? Will nicht weiter hier OT kommen....aber das wollte ich noch los werden. Bei meinem ersten Smartphone, Android 6, konnte ich mein Smartphone innerhalb von 5 h knacken in meinem WLAN. Beim 6mq sind es nur noch Minuten. Unter Sicherheit verstehe ich was anderes.
Definiere knacken... das würde mich echt überraschen, wenn sich aktualisierte Android-Handys, inkl. das 6mq, innerhalb von Minuten knacken lassen. Wenn das der Fall wäre, sollte man das ggf. direkt Shift melden, das wäre ein ziemlich gravierendes Sicherheitsloch, das wäre zero-day-Niveau.
Ansonsten haben wir das Glück, dass Android Open Source ist, wir haben ja auch die L-Version von ShiftOS, was m.E. auch Open Source ist (oder?). Da kann man überprüfen, wenn man es will und kann, dass da keine sogenannten "Backdoors", also absichtliche Sicherheitslücken z.B. für Geheimdienste, vorhanden sind.
Das Andere, was mit Sicherheitsupdates gelöst wird, sind ungewollte Sicherheitslücken. Da Software eben ziemlich kompliziert ist, kann es durchaus vorkommen, dass es ein Denkfehler beim erstellen der Software gibt, der vielleicht auch erst überhaupt Jahre später gefunden wird, selbst wenn die weltbesten Experten ständig darauf schauen. Sobald aber das Wissen über diesen Denkfehler existiert, kann dies von "bösen Akteuren" ggf. ausgenutzt werden, um die Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen. Das ist wo dann die Sicherheit durch ein Update verbessert wird - dieser "Denkfehler" wird ausgebessert.
Nun ist die Frage, wie groß die Gefahr bei so einer App ist. Da die App ggf. sensible Daten behandelt und über das Netzwerk schickt, ist die Gefahr bei so einer App vielleicht nicht so klein.
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
Definiere knacken... das würde mich echt überraschen, wenn sich aktualisierte Android-Handys, inkl. das 6mq, innerhalb von Minuten knacken lassen. Wenn das der Fall wäre, sollte man das ggf. direkt Shift melden, das wäre ein ziemlich gravierendes Sicherheitsloch, das wäre zero-day-Niveau.
Nein, muss niemand Bedenken haben. Was ich da mache werde ich sicher nicht hier erläutern. Das kann ich nur machen weil es mein WLAN ist und ich weiß das dieses System dort eingeloggt ist. Unter Knacken verstehe ich das ich Zugriff auf fast alle Daten habe. Jedes System hat nach meinem Infostand Hintertüren. Einige sind mir bekannt. Manche eines entdecke ich durch Zufall. Man muss nur wissen wo man wie suchen muss.
 
  • Like
Reaktionen: danielp

trainman261

Original poster
Beta Tester
12 September 2020
116
Nein, muss niemand Bedenken haben. Was ich da mache werde ich sicher nicht hier erläutern. Das kann ich nur machen weil es mein WLAN ist und ich weiß das dieses System dort eingeloggt ist. Unter Knacken verstehe ich das ich Zugriff auf fast alle Daten habe. Jedes System hat nach meinem Infostand Hintertüren. Einige sind mir bekannt. Manche eines entdecke ich durch Zufall. Man muss nur wissen wo man wie suchen muss.
Also selbst wenn es das eigene WLAN ist, sollte man das zum Gunste von allen melden. Also nicht hier im Forum, sondern direkt an Shift oder Google (ich bin der Meinung, Google zahlt einem sogar dafür). Wenn es nämlich möglich ist, durch ein "modifiziertes" WLAN Zugang zu allen Daten zu bekommen, ist das schon zero-day-niveau oder nah dran. Ansonsten (angenommen, dass es wirklich so möglich ist, wie beschrieben), ist es nur eine Frage der Zeit, bis jemand Anderes das findet. Absichtliche Hintertüren würden wie gesagt aufgrunddessen, dass Android Open Source ist, schnell auffliegen, und unabsichtliche Hintertüren sollten schnellstmöglich gemeldet werden, damit sie geschlossen werden können bevor sie ausgenutzt werden.
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
@trainman261 Wie kommen Sie darauf das ich so etwas für mich behalte? Woher haben Sie die Info das dies nur mir bekannt ist? Ihre Fantasie ist leider Praxisfremd. Auch wenn man Zugriff auf die Daten bekommt sind die immer noch verschlüsselt.
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
Wenn man 2 Fragen mit einer Gegenfrage beantwortet muss man sich nicht wundern wenn man keine Antwort bekommt. Hat man doch schon zuvor bewiesen das verstehendes Lesen keine Stärke ist.
 

markusneg

Beta Tester
26 Mai 2021
10
Als Ergänzung zu meinem Erfahrungsbericht hier noch ein paar Testergebnisse zum Kopfhörer-Rauschen. Das beschriebene "sprechen durch Knisterfolie" tritt auch ohne Netzteil, Schutzhülle und mit anderen Kopfhörern auf. Es fällt besonders bei geringeren Lautstärken und Sprach-Audio auf (ich höre Abends zum Einschlafen oft Hörbücher-/spiele). Es ist kein überlagerndes Analog-Grundrauschen, das einem sofort auffällt. Vielmehr fällt es erst nach 1 bis 3 Minuten Hören auf, dann ist es aber sehr deutlich. Ich würde es nicht als weißes Rauschen einordnen, sondern als eine Art Digitalrauschen mit distinkter Frequenz, welches das eigentliche Audiosignal begleitet. Wenn kein Audiosignal anliegt, verschwindet auch das Knisterrauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

trainman261

Original poster
Beta Tester
12 September 2020
116
Als Ergänzung zu meinem Erfahrungsbericht hier noch ein paar Testergebnisse zum Kopfhörer-Rauschen. Das beschriebene "sprechen durch Knisterfolie" tritt auch ohne Netzteil, Schutzhülle und mit anderen Kopfhörern auf. Es fällt besonders bei geringeren Lautstärken und Sprach-Audio auf (ich höre Abends zum Einschlafen oft Hörbücher-/spiele). Es ist kein überlagerndes Analog-Grundrauschen, das einem sofort auffällt. Vielmehr fällt es erst nach 1 bis 3 Minuten Hören auf, dann ist es aber sehr deutlich. Ich würde es nicht als weißes Rauschen einordnen, sondern als eine Art Digitalrauschen mit distinkter Frequenz, welches das eigentliche Audiosignal begleitet. Wenn kein Audiosignal anliegt, verschwindet auch das Knisterrauschen.
OK, interessant. Ich kann es gerade nicht bei mir testen, weil mein 6mq noch bei SHIFT zur Reparatur ist (wegen dem Display), aber ich habe es so in Erinnerung, dass die Qualität ziemlich gut war. Vielleicht wäre es da eine Maßnahme, Kontakt zum Support aufzunehmen? Oder hat noch wer anders auch ähnliche Probleme?
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
Man sollte erst Mal erfragen was das für Kopfhörer sind und wie sie mit dem Smartphone verbunden sind. Welche App das ist und ob das Problem auch mit anderen Audio-Apps vorhanden ist wäre auch hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:

markusneg

Beta Tester
26 Mai 2021
10
Man sollte erst Mal erfragen was das für Kopfhörer sind und wie sie mit dem Smartphone verbunden sind. Welche App das ist und ob das Problem auch mit anderen Audio-Apps vorhanden ist wäre auch hilfreich.
Es sind Sennheiser Momentum mit kleiner Klinke. Habe es mit Spotify und Phonograph reproduziert. Man hört es besonders gut auf der kleinsten Lautstärke-Stufe.
 

Jan B.

Beta Tester
20 Februar 2021
270
Es sind Sennheiser Momentum mit kleiner Klinke. Habe es mit Spotify und Phonograph reproduziert. Man hört es besonders gut auf der kleinsten Lautstärke-Stufe.
Das ist eine Produktreihe mit vielen verschiedenen Ausführungen. Mal Bitte selbst die Kopfhörer bei großen Onlinehändlern raussuchen und bei den Bewertungen schauen ob da so ein Problem erwähnt wurde. Das selbe bei der App. Nur wenn man dort die Probleme ausschließen kann könnte es an der Hardware liegen.
 

markusneg

Beta Tester
26 Mai 2021
10
Das ist eine Produktreihe mit vielen verschiedenen Ausführungen. Mal Bitte selbst die Kopfhörer bei großen Onlinehändlern raussuchen und bei den Bewertungen schauen ob da so ein Problem erwähnt wurde. Das selbe bei der App. Nur wenn man dort die Probleme ausschließen kann könnte es an der Hardware liegen.
Nach Bewertungen schauen? Ich halte es für sehr viel sinnvoller, wenn jmd. mit seinem mq6 kurz seine Kopfhörer anschließt und es reproduziert. Habe vorhin noch mal andere Audioquellen (u. a. mein altes bq) angeschlossen und so ein Rauschen nicht gehört.
Bei den Tests ist mit btw. noch aufgefallen, dass die Audiostufen doch recht grob sind. Was wäre ein geeignetes Forum, um solche Beobachtungen/Wünsche zu notieren?
 

tilonaut

Beta Tester
30 Mai 2021
7
Hallo, ich kann das von @markusneg beschriebene Audiorauschen nachvollziehen und bei mir (6mq, OS 3.2.L.20210507) ebenfalls feststellen. Habe es mit zwei verschiedenen per 3.5mm Klinke angeschlossenen KH (Bose AE, House of Marley Headset) sowie per OS-L Standardmusikplayer als auch via Simple Music Player und Phonograph über verschiedene Musikstücke hinweg wahrnehmen können. Von der Stummschaltung (=0) aus gerechnet bis zur dritten Lautstärkestufe ist es deutlich hörbar, bis zur sechsten kann ich es noch vernehmen; in ruhigen Liedpassagen logischerweise prägnanter als in lauten. Bei Gleichbehaltung aller Elemente (KH, App (sofern möglich), Musikstücke) unter Verwendung eines anderen Zuspielers tritt das Rauschen nicht auf, sodass ich jene Elemente als Fehlerquelle ausschließen kann. Hörbücher konsumiere ich zwar nicht aber kann mir gut vorstellen, dass es dabei umso mehr störend auffällt.
 
  • Like
Reaktionen: markusneg