Shift 6mq / Anleitung zum Wechsel zwischen ShiftOS-G <--> ShiftOS-L bei aktuellster Softwareversion oder zum Versionsdowngrade

@Lhotze

Original poster
Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
321
Hallo, da es im Forum schon öfter Thema war hier eine Anleitung, wie man bei aktuellster Version eines ShiftOS auf die jeweils andere Version mit oder ohne Google-Dienste wechselt oder sogar ein Systemdowngrade durchführt.
Bei nachfolgender Anleitung werden alle Nutzerdaten gelöscht.

Prinzipiell ist es über das Recovery möglich jederzeit die andere ShiftOS-Version, wahlweise mit Google Diensten (ShiftOS-G) oder ohne Google-Dienste (ShiftOS-L) in den inaktiven Slot zu installieren. Anleitungen hierfür sind im Forum zu finden. Die einzige Limitierung ist, dass das zu flashende ShiftOS Versionshöher sein muss. Ein Downgrade egal zu welcher Version ist nicht möglich. Und hier fangen die Probleme an, wenn ich bereits die aktuellste Version drauf habe. Dann funktioniert ein reguläres Update oder Flashen im Recovery nicht und somit weder ein Wechsel der ShiftOS-Versionen oder sogar ein Downgrade der aktuellen Version.

Das aktuelle System muss niedriger sein als das zu installierende. Das funktioniert im Betriebssystem als OTA nur mit Root und Veränderungen der build.prop. Dann weiß ich aber auch wie es funktioniert und brauche die Anleitung nicht.

Für Personen, die sich mit der Materie nicht so gut auskennen, werden wir die Version des ShiftOS-Recoverys niedriger machen. Das funktioniert nur mit geöffnetem Bootloader (den können wir danach wieder schließen), weswegen es hier zu einem Datenverlust kommt.
Dieser ist beim Wechsel aber sowieso angeraten, da ShiftOS-L und ShiftOS-G unterschiedliche Systemapps nutzen und es hier bei Erhalt der Daten beim Wechsel zu Systemproblemen führt. Wer den Bootloader bereits geöffnet hat kann zumindest im Falle eines Downgrades seine Daten behalten. Probleme mit Apps trotzdem nicht ausgeschlossen.

Wie überall gilt: Experimentieren auf eigene Gefahr und Kosten. Shift supported zwar wesentlich mehr als andere Smartphonehersteller, ist deswegen aber nicht verantwortlich Fehler zu korrigieren die man sich selbst beigebracht hat! Grundlagenwissen ist vorausgesetzt. Im Zweifel vorher Fragen.
Mit veränderten Recoverys den Bootloader nicht schließen. Das Gerät startet aufgrund eines Sicherheitsmechanismus dann nicht mehr!


Als erstes muss der Bootloader entsperrt werden. Bei Shift bedeutet das keinen Garantieverlust. Hierzu ist ein PC, Verbindungskabel, ADB und Fastboot-Treiber (je nach Betriebssystem) und das Shiftphone im Bootloader-Modus notwendig.
Das entsperren des Bootloaders, sowie das spätere Sperren löscht alle Nutzerdaten.
Eine Anleitung zum Entsperren findet sich hier.

Im Anhang befinden sich ein Recovery von der ursprünglichen 3.1 Release Version.
Auf den Computer runterladen.
Im Bootloader-Modus das Recovery mit dem Befehl fastboot boot recovery /pfad/zum/recovery.img booten.

Jetzt wurde das "niedrige" Recovery live gebootet. Bei Kompatibilitätstests wird jetzt, obwohl das eigentlich installierte Recovery eine aktuelle Build-Nr. hat, das gebootete angenommen.

Lade die aktuellste Softwareversion des Systems herunter, auf das du wechseln willst oder eben das Downgrade-Paket.
Achte darauf, dass du die ZIP des Full-OTA wählst (ShiftOS-G ca 1,4 GB, ShiftOS-L ca. 850 MB).

Diese wird jetzt im laufenden Recovery über ADB-Sideload installiert.

Installiere das Upgrade aus dem Recovery über ADB-Sideload adb sideload /pfad/zur/updatedatei.zip

Nach einem Neustart wechselt das Smartphone den Slot und startet das eben installierte Betriebssystem.

Wir booten noch ein letzte Mal in den Bootloader-Modus.
Hier schließen wir den Bootloader mit dem Befehl
fastboot flashing lock.

Das Locken löscht erneut die Nutzerdaten.
Also erst am Ende des Umsteigeprozesses das System einrichten 😉.

Jetzt ist das ShiftOS gewechselt oder Downgegraderld, Systemintegrität besteht und der Bootloader ist wieder geschlossen.

Denke hiermit sollte alles gesagt sein.
Wenn ihr in einem der Vorgänge abweichen solltet, beispielsweise um ein Custom-Recovery oder ein gerooteten Kernel zu installieren, denkt daran, den Bootloader nicht wieder zu schließen. Dann läuft das System erst wieder, wenn der Bootloader geöffnet wurde.

Edit 09.09.2021: Anleitung angepasst, im Selbstversuch rausgefunden, dass das fastboot boot recovery Kommando zum neuflashen ausreicht.

Greetz und viel Erfolg
 

Anhänge

  • Shift6mq_ShiftOS-L_Recovery_initial_release.img
    21,8 MB · Aufrufe: 28
Zuletzt bearbeitet:

@Lhotze

Original poster
Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
321
...werden nicht auch beim regulären Wechselprozess Full OTA empfohlen?...
Aber ja, hast recht. Die genutzte Bezeichnung von mir ist da von der verwendete Terminologie ungenau!
Greetz
 
  • Like
Reaktionen: danielp

Master Q

Alpha Tester
Beta Tester
21 September 2020
2
Hi,
ich würde mit meinem Shift6mq sehr gern einen downgrade durchführen. Ich bin der Anleitung zum entsperren des Bootloaders bis Schritt 7 gefolgt. Allerdings zeigt mir mein PC nach der Eingabe von fastboot flashing unlock folgendes an < waiting for any device >. Leider kann ich da durch den Bootloader nicht entsperren. Was mache ich falsch?

Grüße
 

@Lhotze

Original poster
Alpha Tester
Beta Tester
21 Oktober 2020
321
Dein Gerät muss im Bootloader-Modus (bei ausgeschaltetem Gerät Power+VolUp gedrückt halten) sein und der Fastboot-Treiber muss installiert sein. Dann läuft das auch 😉.
Greetz