SHIFTmu

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
293
242
23
Wolfsberg, Austria
#21
Festplatte: das Shift12 hätte eine SSD gehabt, das SHIFTmu wird eine Speicherkarte oä. Da mache ich mir Sorgen um die Größe aber vor allem was die Geschwindigkeit. Liege ich da falsch?
Es wird statt eMMC UFS genommen, da ist die Performance wirklich gut.
Außerdem kann auch optional eine SSD angeschlossen werden.


Grafikkarte: Da kenne ich micht nicht so aus aber ich kann mir vorstellen, dass eine Grafikchip eines Smartphone nicht so leistungsfähig ist, wie der eines Laptop?
Es gibt mittlerweile auch schon Laptops mit SnapDragon 835/845 und der mainline Linux Kernel bekommt auch gerade SD 845 Unterstützung.

Natürlich (auch wie beim Speicher) kann man nicht erwarten, dass man mit dem SHIFTmu eine 3.000€ Workstation ersetzen kann, aber für den normalen Gebrauch sowie Spiele sollte es funktionieren.

Das Problem dabei sind eher die Treiber, zb für Linux gibt es nur den reverse-engineerten Freedreno Treiber und keinen offiziellen von Qualcomm.
 
Likes: TeaAge
Jun 14, 2018
6
2
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
#22
Funktionen die mich animieren könnten zu einem Shiftmu zu greifen anstatt zu einem Office-Laptop wären in etwa:

-) Dualboot Android/Windows, optional nur eins vorinstalliert
-) Im laufenden OS per virtueller Maschine Zugriff auf Funktionen des anderen OS, mit eingeschränktem Funktionsumfang wenn nötig
-) Verzicht auf das 6" Smartphone möglich und stattdessen direkt das 12" Display mit der Tastatur als Laptop nutzbar
-) Tastatur mit wählbarer, global länderspezifischer Bedruckung (Bsp: Western, Arabic, Kanji,..)
-) Laufzeit des Tablets 5-12h Video
-) zumindest ein USB3.1 A Anschluss mit OTG Funktion
-) 64-128GB Festspeicher, ideal wenn erweiterbar über (Mikro)SD oder M2
 
Nov 6, 2018
7
1
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
#23
Einen echten Desktop- bzw. Laptopersatz kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen damit, ist sicherlich auch nicht das Ziel im ersten Moment.
Das Konzept selbst ähnelt Continuum auf Windows10Mobile, welches seitens Microsoft ja bekanntlicherweise und leider eingestampft wird. Hier ging es über die Beta-Phase nie wirklich hinaus, funktioniert an sich aber sehr gut und man konnte die Genialität der Idee bzw das Potential, wäre es weiterentwickelt worden, erkennen.

Man kann sich wahlweise drahtlos verbinden, hat dann aber nur das Smartphone, wahlweise als Tauchpad oder mit Maus/Tastatur über BT zur Verfügung. Reicht fürs Internet, Mails, Kalender, Bildersammlung anschauen usw aus - diverse Officeprogramme auch problemlos. Aber man hatte halt nur die Apps aus dem Store zur Verfügung. Aber war ja Beta...

Die eigentliche Umsetzung erfolgte per Dock über die USB-C Schnittstelle, am Dock selbst hat man 3 USB (2.0) Anschlüsse, ausserdem HDMI für den Bildschirm. Alaso Maus, Tastatur und ne externe Festplatte ran und los gehts. Man hat im Prinzip ein Windows10 vor sich - solange man im Store bleibt. Hier wear natürlich noch potentiel nach oben - wer weiß, was gekommen wäre. N Film von der Festplatte streamen? Kein Problem. Ansonsten auch brauchbar mit Luft nach oben. Potential war da, die Idee genial. Apps mussten Continuum-fähig sein, heisst sie unterstützen zwei versch. Darstellungensweisen - einmal auf dem 5,2 bzw. 5,7" Display im Hochformat und waagrecht in FHD auf einem Bildschirm, der wiederum beliebig groß ist. Auf einem 65"-Fernseher geht das so gut, wie auf einem kleinen Monitor - muss halt in FHD auflösen können.
Tastenkombinationen, Menüführung usw - bis auf kleine Ausnahmen identisch zu Windows10. Appdarstellung oftmals auch, wie wenn man die gleiche App auf den Desktop mit W10 installiert hat. Freie Installationen gehen auf Mobile natürlich nicht.

Soweit zu der Idee von Windows - soll als eine Art Erfahrungsbericht dienen. Wie das aber nun auf Android als Basis umgesetzt wird, damit man einerseits ein voll funktionsfähiges Smartphone hat und andererseits einen Laptop oder Desktoprechner, wenngleich in eingeschränktem Format - da bin ich wirklich gespannt.
Die Idee an sich ist absolut naheliegend und vor allem auch wieder ein Stück Nachhaltigkeit, wenn man die Gerätevielfalt reduzieren kann auf diese Weise. Nicht jeder braucht hochpotente Rechner für Bild- und Graphikbearbeitung oder spielt hochauflösende Spiele mit extremer Rechner- und Graphikkartennutzung.
Ausserdem ist dies ja auch der erste Schritt in die entsprechende Richtung.
 

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
293
242
23
Wolfsberg, Austria
#24
Wie das aber nun auf Android als Basis umgesetzt wird, damit man einerseits ein voll funktionsfähiges Smartphone hat und andererseits einen Laptop oder Desktoprechner, wenngleich in eingeschränktem Format - da bin ich wirklich gespannt.
Die Idee an sich ist absolut naheliegend und vor allem auch wieder ein Stück Nachhaltigkeit, wenn man die Gerätevielfalt reduzieren kann auf diese Weise. Nicht jeder braucht hochpotente Rechner für Bild- und Graphikbearbeitung oder spielt hochauflösende Spiele mit extremer Rechner- und Graphikkartennutzung.
Ausserdem ist dies ja auch der erste Schritt in die entsprechende Richtung.
Es gibt ja mehr als nur Android oder Windows und wir verfolgen schon ein paar verschiedene Ansätze. :)

Und auf Android Basis gibt es schon welche, die sich ran getraut haben, wie zum Beispiel Samsung mit DeX oder Jide mit RemixOS
 
Likes: Rot-Runner
Nov 6, 2018
7
1
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
#25
Ja, Samsung und Huawei auch - Beides auch nicht so richtig überzeugend (Zumindest lt. einem Test). Schwieriges Thema - ich freue mich jedenfalls, daß ihr die Idee aufgreift!
 

blackcat

Beta Tester
Nov 22, 2018
84
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
#26
im Sommer war ein ganz ähnliches Konzept für das librem 5 von Purism angekündigt. Betriebssystem ist PureOS (Linux), was sie auch auf ihren Notebooks verwenden. Schwerpunkt liegt bei denen auf Privatsphäre, daneben auch Nachhaltigkeit und ethische Kriterien. Allerdings wird das Bundle-Konzept seit einigen Wochen nicht mehr erwähnt, und der Auslieferungstermin ist vom Herbst dieses Jahres auf den kommenden Frühling verschoben worden. Es scheint nicht ganz einfach zu sein, ein Smartphone in einen mobilen Rechner zu verwandeln, auch wenn man sich das wünscht, weil es so schön praktisch ist.
 
Last edited:
Jan 14, 2018
5
0
#27
Da ich gerade auf der Suche nach einem Tablet bin, dachte ich mir, ich schaue mal wieder bei euch vorbei.

Das Shift12 gibt es leider nicht mehr. Das hätte mir total gut gefallen, Das Shiftmu Bundle Konzept finde ich aber auch wirklich interessant, jedoch kommt für mich nur Linux in Frage.

Von daher wollte ich mal fragen, ob ihr schon einen zeitlichen Horizont besitzt bis wann die Entscheidung gefällt wird, ob es ein Bundle mit Linux geben wird oder nicht? Ich habe es nicht eilig mir ein Tablet zu kaufen. Andererseits möchte ich nichts kaufen, dann lange darauf warten um am Ende ein Windoof oder Android Tablet zu bekommen. Deshalb würde ich gerne abwarten bis ihr wisst, ob es ein Linux Tablet geben wird.

lg
mak
 
Jun 2, 2016
25
4
#28
Und wenn es keins geben soll, können wir uns auch selbst das gewünschte Linux installieren oder als Multi Boot betreiben.
Aber Prebuild ist bestimmt auch für bestimmte Personen interessant.
 
Likes: makarch
Jan 14, 2018
5
0
#29
Und wenn es keins geben soll, können wir uns auch selbst das gewünschte Linux installieren oder als Multi Boot betreiben.
Aber Prebuild ist bestimmt auch für bestimmte Personen interessant.
Das wird bei einem ARM Prozessor nicht so einfach sein.
 

blackcat

Beta Tester
Nov 22, 2018
84
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
#30
Das war der Stand Ende Oktober:
Carsten hat mir geantwortet:
...unsere prioritaet ist linux mit durchgaenigem ShiftOS-UI fuer phone UND desktop. wir wollen die luecken komplett schliessen. andere loesungen lassen wir aber auch zu. wir wollen so offen wie moeglich sein und so viel freiheit fuer den nutzer, wie es geht.
...und das meinen wir richtig ernst ...
Wäre sehr schön, wenn es dabei bleibt.
 

blackcat

Beta Tester
Nov 22, 2018
84
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
#33
Zurzeit verfolgen wir 2 Wege:
...
2) Ubuntu Touch
...
Habe mich eben mal bei Ubuntu Touch durchgeklickt. Vermisse an Apps/Programmen allerdings einiges (Libre Office, Gwenview, GIMP, Firefox, VLC... um nur einige zu nennen). Kann ich mir das wie bei allen anderen Ubuntu-Distributionen über die Paketverwaltung installieren oder funktioniert es nur über Apps wie bei Android-Geräten? Wenn letzteres der Fall ist, läßt sich dann ein Desktop-Linux zuätzlich inststallieren?
 

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
293
242
23
Wolfsberg, Austria
#34
Es kann wie normales Ubuntu verwendet werden.
Andere Distributionen via Container, mal schaun ob wir es auch schaffen jegliche Distribution installieren zu lassen.

Ist ja noch genug Zeit bis dahin :)
 

blackcat

Beta Tester
Nov 22, 2018
84
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
#35
Dann ist das Geld nicht umsonst investiert ;-). Falls mensch dazu irgendwas beitragen kann, bin ich dabei (habe leider kaum Programmierkenntnisse).
 

Ingo

New member
May 20, 2018
3
0
Hamburg
#36
Es kann wie normales Ubuntu verwendet werden.
Den Eindruck hab ich auf meinem jetzigen Phone aber nicht. Die oben genannten Programme wie LibreOffice oder Firefox lassen sich nur in einem Container installieren. Ich hab da recht schnell aufgegeben. Aisleriot läuft wie gedacht, Sylpheed geht habwegs ist aber am Phone-Display mit Touch effektiv unbedienbar, frozen-bubble hat krasse Grafikfehler und xskat startet nicht mal. Ich würde da die Erwartungen nicht zu hoch schrauben.
 

amartinz

ShiftOS Developer
ShiftOS Developer
SHIFT Staff
Mar 19, 2018
293
242
23
Wolfsberg, Austria
#38
Den Eindruck hab ich auf meinem jetzigen Phone aber nicht. Die oben genannten Programme wie LibreOffice oder Firefox lassen sich nur in einem Container installieren. Ich hab da recht schnell aufgegeben. Aisleriot läuft wie gedacht, Sylpheed geht habwegs ist aber am Phone-Display mit Touch effektiv unbedienbar, frozen-bubble hat krasse Grafikfehler und xskat startet nicht mal. Ich würde da die Erwartungen nicht zu hoch schrauben.
Wir planen nicht nur Ubuntu Touch, sondern auch den Bootloader so zu erweitern, dass sich Distributionen nativ installieren lassen.

Treiber support sollte auch bis dahin mit einem upstream kernel geregelt sein.

Aber ja, wie gesagt das sind nur Pläne und was wir derzeit so ausprobieren.
Wenn es was definitives gibt, wird das via offizielle Kanäle wie Newsletter, Social Media oder Webseite kommuniziert.
 

blackcat

Beta Tester
Nov 22, 2018
84
11
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
#39
Ubuntu Touch kann Hilfe immer gebrauchen, siehe Abschnitt "How can I help with the creation of Ubuntu Touch?" auf https://ubports.com/de_DE/blog/ubports-blog-1/post/ubuntu-touch-ota-7-release-192
Den Einruck hatte ich beim Durchstöbern der Seiten.
Wir planen nicht nur Ubuntu Touch, sondern auch den Bootloader so zu erweitern, dass sich Distributionen nativ installieren lassen.

Treiber support sollte auch bis dahin mit einem upstream kernel geregelt sein.

Aber ja, wie gesagt das sind nur Pläne und was wir derzeit so ausprobieren.
Wenn es was definitives gibt, wird das via offizielle Kanäle wie Newsletter, Social Media oder Webseite kommuniziert.
Ihr habt Euch da echt was vorgenommen. Wenns funktioniert erwarte ich was richtig gutes! Viel Erfolg!