Shift 6m zukunftssicher??

totti2808

New member
May 25, 2020
2
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Hey liebe community , da ich sonst immer Verträge hatte und top Handys (aktuell S10 ) diese aber vorzeitig meist immer das zeitliche segneten und sich dadurch so ein verschleiss entwickelt hat bin ich es leid ... da ich mittlerweile sehr nachhaltig und umweltbewusst lebe holt mich natürlich das Konzept ab , und bin sehr an dem shift 6m oder fp3 interessiert ...
Da ich durch der geringen Haltbarkeit meiner damaligen Handys keine Probleme mit Updates hatte .. kenne ich mich damit nicht aus , soll halt alles gut funktionieren und möglichst 4 jahre Minimum mal halten . Was sind eure Erfahrungen oder könnt ihr mir empfehlen??
Lieben Dank Thorsten
 

MrPeak

Active member
Apr 24, 2020
59
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Das weiß niemand, das ganze ist sowas wie eine Wette die du zugunsten einer mehr nachhaltigen Lösung eingehst. Ich habe eine ähnliche Historie, immer Top Smartphones und habe nun aus verschiedenen Gründen ein shift6mq vorbestellt. FP3 hatte ich auch überlegt, mich aber für das shift6mq entschieden. Leider ist eine Firma wie shift oder fairphone nicht entkoppelt vom Markt, sie sind auf den Support des Herstellers angewiesen was Updates oder Ersatzteile der verbauten Komponenten angeht. Es gibt unabhängig davon zahlreiche unternehmerische Risiken. Man kann nur von der Vergangenheit auf die Zukunft schließen, das Forum hier ist eine gute Quelle um einen Überblick zu bekommen. Ich, für mich, habe mich für diesen Weg entschieden, kann blöd laufen, wird mich nicht umbringen.
 

MrTechfreak186

Beta Tester
Jan 29, 2019
15
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
Durch den MediaTek Prozessor würde ich fast sagen... "Zukunftssicher?" eher nicht.
Deswegen habe ich mir das 6mq vorbestellt. Das 6m das ich jetzt habe gebe ich an einen Bekannten weiter, der so langsam dringend ein neues benötigt.
Das Problem am MediaTek Prozessor ist, dass der Hersteller keine Offiziellen Treiber für neue Android Versionen zur Verfügung stellt. Was die Entwicklung neuerer Versionen erschwert.
Daher würde ich persönlich ein Handy mit Qualcomm Prozessor kaufen (z.B.: 6mq / Fairphone 3), da dort der Support und die Costum Rom community viel besser aufgebaut zu scheinen scheint.

Ich konnte ein Fariphone 2 erfolgreich vor kurzen auf Android 10 heben. (LineageOS) Beim Shift 6m hängt die Software leider immer noch bei Android 8. :(

Bitte korrigiert mich wenn ich mit der Aussage falsch liege :)
 

blackcat

Beta Tester
Beta Tester
Nov 22, 2018
1,109
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m, SHIFT6mq
Sieh Dir mal das librem 5 von purism an. Kam für mich Anfang 2018 nicht in Frage, da ich schnell was nachhaltiges brauchte und die damaligen specs mir nicht zusagten. Heute würde ich mich vielleicht wegen des Linux-Betriebssystems und geänderter specs anders entscheiden.
 

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Das Shift 6m ist definitiv nicht zukunftssicher. Durch den verbauten Prozessor, der das System auf Android 8.X limitiert, wird es bald keine Sicherheitsupdates mehr geben. Es ist ein Software-Problem, da der Prozessor-Hersteller einfach keine Treiber mehr liefert. Und Shift kann keine Treiber nachbauen und auch nicht genügend Druck auf seinen Zulieferer ausüben, da sie zu klein dafür sind.
Android 8 wird nicht ewig von Google mit Updates versorgt. Android 8 ist gerade an der Kante. Android 7 ist bereits aus dem Support geflogen, wie lange wird Android 8 noch bleiben, ein Jahr, zwei Jahre? Dann ist Ende, Aus, Schicht im Schacht. Dann werdet ihr keine Sicherheitsupdates mehr für das Gerät bekommen. Und neu entdeckte Sicherheitslücken, wie damals etwa Stagefright, können nicht mehr gefixt werden. Daran wird übrigens auch kein Custom-ROM etwas ändern können, auch diese sind auf Treiber des Prozessor-Herstellers angewiesen.
Der Hersteller Shift ist in der Vergangenheit schon mit solchen Problemen aufgefallen. Zitat eines Benutzers:
Meinerseits hatte Ende 2017 zuerst das Shift 5.3 erworben und wurde kurz danach überrascht, dass keine Updates dafür mehr möglich waren. Also 2018 das 6m mit Zusatzkosten erworben.
In seinem Fall hatte es gerade einmal noch ein Jahr Updates gegeben. Ein ähnliches Schicksal erwarte ich auch für das Shift 6m / 5me. (Der arme Benutzer, den ich oben zitiert habe, wird nun zum zweiten Mal enttäuscht)
Bisher hat die Firma nicht glaubhaft deutlich gemacht, wie man das beheben soll. Wäre Shift ein großer, etablierter Hersteller, wäre dies ein handfester Skandal. Die Varianten 6m / 5me, obwohl sie in vermutlich weniger als 2 Jahren schon aus den Support fliegen, sind immer noch im Verkauf. Das ist Obsoleszenz mit Ansage. Wäre Shift an Nachhaltigkeit interessiert, sollten sie die Produktion dieser veralteten Geräte sofort einstellen, bloß noch Restbestände verkaufen (mit Kennzeichnung der Problematik!), und die Leute eher auf die neue Generation verweisen, die man aktuell vorbestellen kann.
 
Last edited:

MrPeak

Active member
Apr 24, 2020
59
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Und neu entdeckte Sicherheitslücken, wie damals etwa Stagefright, können nicht mehr gefixt werden. Daran wird übrigens auch kein Custom-ROM etwas ändern können, auch diese sind auf Treiber des Prozessor-Herstellers angewiesen.
Das "stagefright framework" ist doch Teil von Android, in wie weit spielen hier die Hardware Treiber eine Rolle?
 

blackcat

Beta Tester
Beta Tester
Nov 22, 2018
1,109
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m, SHIFT6mq
Das ist zumindesten der Plan hinsichtlich der Software-Updates. Ob der funktionierst, können die Shift-Mitarbeiter jetzt noch nicht sagen. Die Aussage von amartinz zeigt immerhin, daß sie das Thema auf dem Schirm haben:
.... Wir arbeiten am Upgrade an 8.1, weil das die letzte, verfügbare Version ist, die MediaTek für mt6797 unterstützt.
Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, planen wir eine Portierung auf die aktuellste, verfügbare Android Version (wird wahrscheinlich Android R sein).

Das geht jetzt auch nur, da wir mittlerweile Beziehungen zu verschiedenen Firmen aufgebaut haben und auf mehr Dinge zurückgreifen können, die beim Start des 5me/6m noch nicht für uns SHIFT als Firma vorhanden war.
Die Erfahrungen und das Know-How, die wir seit dem Beginn der Übernahme der Software-Entwicklung gesammelt haben, helfen uns stark dabei.

Garantieren, dass das funktionieren wird, können wir aber nicht.
Wenn der Support die Informationen rausgibt, dass Android R kommt, dann scheitert es aber oder wir bestehen keine Google Zertifizierungen und enttäuschen somit manche Leute wegen fehlenden Google Apps, dann ist das auch blöd. Also wird eher konservativ kommuniziert.

Wir wollen in Zukunft unsere Entwicklung auch transparenter gestalten, z.b. GitHub stärker nutzen, damit jeder den derzeitigen Entwicklungsstand einsehen kann.
(Sowohl 5me/6m/6mq als auch zukünftige Geräte)
Allerdings hätte ich mich über mehr Infos gefreut.

Sind für die L-Version eigentlich auch Zertifizierungen notwendig?
 

Hernen

Beta Tester
Jul 10, 2020
21
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
Mittlerweile frage ich mich, ob HerrBert für die Konkurrenz arbeitet, da er angefangen von der Unternehmensphilosophie bis zu den technischen Eigenschaften der Geräte so gut wie kein gutes Haar findet. Trotz manchmal eingeschobener gegenteiliger Beteuerungen lese ich aus den Beiträgen nur die Empfehlung raus, die Finger von Shift-Produkten zu lassen, da diese weder nachhaltig sind, noch technisch irgendwie auf der Höhe und die Entwickler der Software ihrem Job nur höchst unvollkommen erledigen.
Für Personen, welche sich überlegen, vom Großkonzern zum kleinen Unternehmen zu wechseln und hierbei auch bewusst "Verschlechterungen" in Kauf nehmen sind solche Beiträge, deren Tenor "Shift hatte eine gute Idee und liefert eigentlich nur Mist" lautet sehr verunsichernd.
 

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Das "stagefright framework" ist doch Teil von Android, in wie weit spielen hier die Hardware Treiber eine Rolle?
Weil du ein Android 9 oder höher, für das ein potentieller Fix zur Verfügung steht, nicht auf dem Prozessor zum Laufen bekommen wist. Ein Treiber ist Voraussetzung, um Android laufen zu lassen. Android 8 wird ja bald aus dem Support fliegen und zukünftige Sicherheitsupdates werden nicht rückportiert. Also du bräuchtest mindestens Android 9 um den Fix erhalten zu können, welches man aber mangels Treiber nicht auf dem Gerät installieren kann. (P.S. Ich rede von einer potentiell in Zukunft neu entdeckten Sicherheitslücke)

Mittlerweile frage ich mich, ob HerrBert für die Konkurrenz arbeitet, da er angefangen von der Unternehmensphilosophie bis zu den technischen Eigenschaften der Geräte so gut wie kein gutes Haar findet.
Ich gebe mich halt nicht mit warmen Worten zufrieden sondern möchte Taten sehen. Die Firma Shift gibt es doch schon länger. Da könnte die Firma doch nun zeigen, schaut mal, hier sind unsere alten Smartphones, und die bekommen jetzt immer noch Updates. Und, gibt es da was...? Nope, leider nicht, die Realität sieht so aus:
"Meinerseits hatte Ende 2017 zuerst das Shift 5.3 erworben und wurde kurz danach überrascht, dass keine Updates dafür mehr möglich waren. Also 2018 das 6m mit Zusatzkosten erworben."
"Auch ein Update auf Android 8.1 wird es geben. Darüber hinaus werden wir aber für das SHIFT6m keine neueren Android Versionen anbieten können"

=> Es gibt derzeit kein einziges Beispiel, wie Produkte dieser Firma zu mehr Nachhaltigkeit geführt haben, obwohl schon mehrere Generationen der Produkte auf den Markt gebracht worden sind. Alles, was diese Firma liefert, hat sich bisher als nicht nachhaltig herausgestellt (musste schnell wieder ersetzt werden) und wir haben nicht mehr als inoffizielle Andeutungen, dass das in Zukunft dann endlich besser werden soll. Aber natürlich ohne Garantie, versteht sich...
"Garantieren, dass das funktionieren wird, können wir aber nicht. Wenn der Support die Informationen rausgibt, dass Android R kommt, dann scheitert es aber oder wir bestehen keine Google Zertifizierungen und enttäuschen somit manche Leute wegen fehlenden Google Apps, dann ist das auch blöd. Also wird eher konservativ kommuniziert."

Die Firma muss jetzt mal wirklich, ernsthaft, in einem offiziellen Blog-Beitrag, detailliert darlegen wie das besser werden soll in Zukunft. Da sollte der Gründer der Firma persönlich zu Wort kommen, Fehler eingestehen und einen glaubhaften Pfad aufzeigen, wie das in Zukunft doch noch besser werden kann. Mit Garantie. Und wenn die Firma das dann wieder nicht einhalten kann, gibt es Geld zurück.
 
Last edited:
  • Like
Reactions: A.P and quaak

MrPeak

Active member
Apr 24, 2020
59
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Weil du ein Android 9 oder höher, für das ein potentieller Fix zur Verfügung steht, nicht auf dem Prozessor zum Laufen bekommen wist. Ein Treiber ist Voraussetzung, um Android laufen zu lassen. Android 8 wird ja bald aus dem Support fliegen und zukünftige Sicherheitsupdates werden nicht rückportiert. Also du bräuchtest mindestens Android 9 um den Fix erhalten zu können, welches man aber mangels Treiber nicht auf dem Gerät installieren kann. (P.S. Ich rede von einer potentiell in Zukunft neu entdeckten Sicherheitslücke)
Aber der Fehler im "stagefright framework" wurde doch in der damals aktuellen Android Version gefixed. So ein Fehler ließe sich auch heute ohne Zugriff auf aktualisierte Hardware Treiber fixen. In soweit ist das ein schlechtes Beispiel.
 
  • Like
Reactions: chris71

MrPeak

Active member
Apr 24, 2020
59
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Für Personen, welche sich überlegen, vom Großkonzern zum kleinen Unternehmen zu wechseln und hierbei auch bewusst "Verschlechterungen" in Kauf nehmen sind solche Beiträge, deren Tenor "Shift hatte eine gute Idee und liefert eigentlich nur Mist" lautet sehr verunsichernd.
Das ist ok, man kann oder muss darüber diskutieren. Das ist für mich vergleichbar mit dem Kauf eines Elektroautos, ist teuer und rechnet sich nur bei ganz bestimmten Nutzungsprofilen. Ich gehe davon aus, dass auch beim nachhaltigen Smartphone jeder Käufer ziemlich genau weiss was er da erwirbt.
 
  • Like
Reactions: gabeier and Georg

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Aber der Fehler im "stagefright framework" wurde doch in der damals aktuellen Android Version gefixed. So ein Fehler ließe sich auch heute ohne Zugriff auf aktualisierte Hardware Treiber fixen. In soweit ist das ein schlechtes Beispiel.
Du hast das dann leider nicht ganz verstanden. Lies meinen Text nochmal. Du kannst ein Android nicht ohne Treiber updaten.
 
Last edited:

KaiSto

Member
Jul 13, 2020
6
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
Ich finde das Argument der Android-Version ziemlich schwach. Shift schreibt doch bei jedem Modell dazu, welche Stufe des Betriebssystems "mitgeliefert" wird. Das liegt in meinen Augen die Verantwortung des Kunden, sich darüber Gedanken zu machen, ob ich ein Gerät erwerbe, das auf einem "alten" System läuft, oder ob ich mich für eine "neuere" Version entscheide. Da der Lieferumfang und Gerätespezifikationen leicht einzusehen sind, kann ich nicht erkennen, welchen Fehler Shift an dieser Stelle begeht.

Weiterhin zeigt sich das Konzept der Nachhaltigkeit ja nicht nur in den Sicherheitsupdates des Betriebssystems. Sicherlich ist dies ein Teilaspekt, aber auch die Rohstoffauswahl oder die Entlohnung der beteiligten Arbeiter stehen unter diesem Motto. Deswegen finde ich schon, dass auch frühere Shift-Modelle einen Impuls in die richtige Richtung geben.
 

Miepalia

Beta Tester
Sep 2, 2019
42
30
Weiach ZH, Schweiz
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Softwaretechnisch fand ich da tatsächlich einen Giganten wie Apple überraschend, der 2019 noch ein iOS 9-Update für seine Dinosaurier rausbrachte... Rund 9 Jahre nach dem Release vom iPhone 4s! Auch Reparaturen in Shops oder per DIY-Kit diesbezüglich werden inzwischen breit angeboten... Du kannst also durchaus auch nachhaltig leben, wenn Du ein "Mainstream"-Modell besitzt. Da sind dann halt höchstens auch die Funktionen durch den Zahn der Zeit teilweise limitiert, wenn gewisse Apps nicht mehr auf älteren Versionen laufen.

Ich schliesse mich KaiSto an –Gerade Nachhaltigkeit passiert nicht nur unter einem einzigen Aspekt. Dazu gehört auch das "Formen" einer fairen Zukunft ohne unnötigen Verpackungsmüll und für das Schaffen fairer und würdiger Arbeitsplätze... Das war für mich der eigentliche Grund, dass mein iPhone 4s gegen ein SHIFT6m eingetauscht habe. Obwohl ersteres für meinen Gebrauch und unter wenigen Entbehrungen noch immer ausreichen würde. (Benutze es als Backup-PrePaid-Telefon für Notfälle weiter...) Zur Nachhaltigkeit gehört auch, dass wir Kunden die Richtung aktiv mitbestimmen, wo der Markt sich hin entwickeln soll.

Letztendlich, denke ich, ich nichts zukunftssicher. Oder hätte jemand 2006 schon ahnen können, wo sich die Dinge telefontechnisch mal hinentwickeln...? Die Welt ist voller Überraschungen – nehmen wirs doch wie es kommt und versuchen in der Zwischenzeit das Beste daraus zu machen. ;)

(Post-Edit für Korrekturen und Ergänzungen)
 

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Weiterhin zeigt sich das Konzept der Nachhaltigkeit ja nicht nur in den Sicherheitsupdates des Betriebssystems. Sicherlich ist dies ein Teilaspekt, aber auch die Rohstoffauswahl oder die Entlohnung der beteiligten Arbeiter stehen unter diesem Motto. Deswegen finde ich schon, dass auch frühere Shift-Modelle einen Impuls in die richtige Richtung geben.
Das stimmt wohl, aber den viel größeren Effekt kann man erzielen, wenn man sein Smartphone anstatt alle 2 Jahre nur noch alle 10 Jahre tauschen muss. Da ist viel Potential, das Shift einfach liegen lässt und nicht nutzt. Böse Zungen könnten behaupten, Shift habe keinen so großen Anreiz, ihre Produkte möglichst lange haltbar zu machen, schließlich verdient man dann weniger Geld.
Shift hat noch nicht mal den Stand, den Apple hat (siehe oben) erreicht. Je nach dem, wie man es sieht, wäre Shift damit sogar weniger nachhaltig als Apple.

Ich glaube bei Shift kauft man sich vor allem ein Gefühl. Es ist das Gefühl, das richtige zu tun, unabhängig davon, wie es in der Realität aussieht. Und deshalb reagieren hier manche auch so gereizt, wenn man bloß die Wahrheit ausspricht. Und wenn man sich alle zwei Jahre das neuste, noch nachhaltigere Produkt kaufen muss, dann hat man noch mehr positive Nachhaltigkeits-Gefühle. (obwohl es spätenstens hier vollends Paradox wird.)

Was ich verlange ist nichts anderes, als dass dies auch in die Praxis übersetzt wird. Das Gefühl und Praxis auch übereinstimmen.

Im übrigen war die Eingangsfrage, "Shift 6m zukunftssicher??"
Das ist nach wie vor mit nein zu beantworten. Dagegen habt ihr keine Argumente gebracht, sondern nur argumentiert, dass Zukunftssicherheit doch nicht alles sei (also eher noch bestätigt, dass es nicht zukunftssicher ist)
 
Last edited:
  • Like
Reactions: A.P and quaak

Miepalia

Beta Tester
Sep 2, 2019
42
30
Weiach ZH, Schweiz
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m
Ich glaube bei Shift kauft man sich vor allem ein Gefühl. Es ist das Gefühl, das richtige zu tun, unabhängig davon, wie es in der Realität aussieht. Und deshalb reagieren hier manche auch so gereizt, wenn man bloß die Wahrheit ausspricht. Und wenn man sich alle zwei Jahre das neuste, noch hachhaltigere Produkt kaufen muss, dann hat man noch mehr positive Nachhaltigkeits-Gefühle. (obwohl es spätenstens hier vollends Paradox wird.)
Das Gefühl hatte ich viel eher bei Apple, ehrlich gesagt...

Bei Shift sehe ich anhand der Berichte tatsächliche, konkrete Ergebnisse anstatt nur seichtes Greenwashing wie bei Apple, während deren Verpackung munter weiter irgendwelchen, unnötigen Plastik aufweisen.
Der Sinn von Shift scheint ja eben nicht, dass man sich alle zwei Jahre ein neues Telefon kaufen muss, sondern eher, dass verschiedene Modelle für verschiedene Gebrauchstypen entwickelt werden. Das heisst ja nicht, dass man alle diese Modelle kaufen muss! Im Gegensatz zu so manchem big player, der aus seinem neusten Modellverkauf eine grosse Show mit Tamtam aufzieht...

Mit Shift ist es wie mit jeder Firma: Die Menge machts. Wenn sich ein gutes Ergebnis (weiter) hält, wird es (weiter!) auf genug Resonanz stossen, dass sich der Betrieb auch ohne künstlichen Verschleiss hält.
Mein Modell (SHIFT6m) entstammt ja quasi 2018, läuft noch immer munter und erhält noch immer Support. Ich bin guter Dinge, dass es weiter so gut bleibt.

Und zu Deiner Eingangsfrage: Das Ergebnis lässt sich überall, auf wohl alles Existente, genau so anwenden. Wer weiss schon, was kommen wird.
 
  • Like
Reactions: blackcat and KaiSto

KaiSto

Member
Jul 13, 2020
6
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
@HerrBert

Shift mit Apple zu vergleichen ist einfach Humbug. In keiner Beziehung sind diese beiden Unternehmen ähnlich. Im Gegensatz zu Apple versucht Shift auch mit einfacher Reparierbarkeit, wechselbarem Akku und Ersatzteilen im Shop die Langlebigkeit seiner Produkte zu erhöhen. Hier Apple mehr Nachhaltigkeit als Shift zuzuschreiben ist lediglich für die Betriebssystem-Ebene richtig, allerdings kann Apple da auf Jahrzehnte Erfahrung und eine Manpower zurückgreifen, die in keinem Verhältnis steht.

Ich denke für die meisten Menschen steht bei der Entscheidung für ein Shift-Produkt die Philosophie des Unternehmens und die Herangehensweise an die Produktkonzeption im Vordergrund. In der Realität wird dies bereits jetzt umgesetzt, wenn auch nicht für alle Bereiche im gleichen Umfang. Wie die schon erwähnte reduzierte Verpackung ist an dieser Stelle noch das Recycling des Altgeräts sowie das Weglassen der Kopfhörer bzw. USB-Adapter. Mit Gefühlen hat das zumindest bei mir nichts zu tun, auch bei den meisten Beiträgen im Forum habe ich eher den Eindruck einer qualifizierten und informierten Kaufentscheidung denn eines gefühlsgetriebenen Impulses bekommen.

Zu dem Vorwurf des "gereizten Reagierens" würde mich ein Beispiel interessieren, ich habe bisher keinen Beitrag gesehen, der unsachlich oder verärgert gewesen wäre.

Zur Eingangsfrage bezüglich des Shift 6m kann man die Zukunftssicherheit des Modells heute natürlich anders bewerten als zum Zeitpunkt des Erscheinens 2018. Allerdings waren Details wie der wechselbare Akku und Zugang zu Ersatzteilen auch bei diesem Telefon schon verwirklicht. Deshalb sehe ich das 6m heute als nicht mehr so zukunftssicher wie 2018, aber immer noch besser als beispielsweise ein Samsung-Gerät aus dem gleichen Jahr. Die Sicherheitsupdates sind halt nicht das einzige Kriterium für Nachhaltigkeit, eine andere Perspektive vermisse ich aber in deiner Darstellung.

Wenn ich deine Posts lese, bekomme ich eher den Eindruck eines persönlichen Kreuzzugs, da du keinen der von uns angeführten positiven Aspekte anerkennst. Schlussendlich zwingt dich ja niemand ein Shiftphone zu kaufen. Bei aller berechtigten Kritik tust du meiner Meinung nach dem Unternehmen unrecht und stellst überhöhte Erwartungen an die kleine Firma. Zudem ist deine Betrachtungsweise sehr einseitig.

Ich finde auch, dass man über fehlende Sicherheitsupdates und Verbesserungen an der Langlebigkeit der Betriebssysteme reden sollte, allerdings in einer angemessenen Weise und mit realistischen Erwartungen. Das vermisse ich bei dir.
 
Last edited:

Hernen

Beta Tester
Jul 10, 2020
21
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
@HerrBert.
Ich weiß jetzt nicht, ob User des Forums in der Position sind derartige, ultimative Forderungen an Shift zu stellen. Was ist die Motivation dahinter? Sie können ja gerne in dieser Art und Weise mal gegenüber einem großen Handyhersteller auftreten und ultimativ dieses und jenes fordern. Auf die Reaktion bin ich gespannt (ich gehe aber mal von achselzuckendem Ignorieren aus). Es kann durchaus sein, dass die ersten Shift-Modelle noch nicht den Grad an Nachhaltigkeit erreicht haben, den sich Shift auf seine Fahnen geschrieben hat, wobei dies auch schon so von Shift kommuniziert worden ist. Das 6mq ist hier schon ein gewaltiger Schritt in die richtige Richtung. Das 13mi geht ebenfalls neue Wege, während Apple, Samsung und Co.verhältnismäßig teuren Elektroschrott produzieren, da die neueren Geräte weniger auf Langlebigkeit setzen als ältere Modelle (man will ja schließlich Geld verdienen). Auch habe ich den Eindruck gewonnen, die Firma arbeitet gerade sehr an ihrer Kommunikation, weswegen ich dieses ständige Fordern und ausschließlich Kritisieren sehr unfair finde.
 
  • Like
Reactions: Martinuschka

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Jedenfalls bin ich gerade deshalb hier, weil ich die vielen positiven Aspekte anerkenne. Jedoch ist es bei der Nachhaltigkeit so, dass das schwächste Glied in der Kette entscheidet, wann das Gerät getauscht werden muss. Was ich hier sehe ist sehr frustrierend. Einerseits steckt hier einiges an nachhaltig produzierter und potentiell langlebiger Hardware drin, aber dann wird das komplett durch die vernachlässigte Software ausgehebelt. Somit ist es in der Summe wieder gar nicht nachhaltig.

Und von der Userbase wird das mit den Updates auch komplett heruntergespielt. Entweder indem man das Zusammenspiel von Treiber, Android-Version und Sicherheitsupdates nicht versteht (MrPeak), indem man die Notwendigkeit von (Sicherheits)updates ganz anzweifelt, oder die Verantwortung dem User zuschiebt (KaiSto).

Wenn Shift einen fest verbauten Akku hätte, würde jeder sofort den Mangel erkennen und den Kopf über die Firma schütteln. Nur Software, das ist zu abstrakt, das ist nicht wirklich greifbar, das ignoriert man gerne mal, in der Wirkung ist das aber ähnlich. Aus meiner Perspektive ist eine begrenzte Support-Dauer für Updates mit einem fest verbauten Akku vergleichbar. Und da nutzt es dann nichts, dass man die Kamera tauschen kann. Gar nichts.
Das versuche ich begreifbar zu machen, indem ich deutlich aufzeige, welche Konsequenzen das hat. Ob die Firma den Schuss gehört hat, weiß ich nicht, es ist zu hoffen. Es wäre jedenfalls eine nette Geste, man würde die derzeit verlateten Modelle 6m und 5me nicht mehr produzieren. Um unsere natürlichen Ressourcen zu schonen, die nur dazu verwendet werden sollten, nachhaltige Produkte zu bauen und nicht solche, die bald keine Updates mehr erhalten. Das 5me soll ja sogar noch einige Zeit parallel zum 6qm als "economy"-Modell weiter existieren. Wie man auf so eine Idee kommen kann, ist unbegreiflich. Damit verspielt man doch sämtliches Vertrauen. Klar kann man der Firma keinen Vorwurf machen, dass sie die Modelle initial produziert haben, aber heute sind alle Fakten auf dem Tisch. Heute weiß man um die Limitierung. Es ist Stand heute nicht mehr verantwortungsvoll, solche Smartphones zu vertreiben.
Ich kenne keinen etablierten Hersteller, der heute noch ein Gerät mit Android 8 herstellt und wenn dann würde ich das genau so fordern, dass er das stoppt.
 
Last edited:

KaiSto

Member
Jul 13, 2020
6
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
Es gibt halt Kunden, für die Sicherheitsupdates schlicht nicht relevant sind. Nach wie vor benutzen manche Menschen wie meine Eltern ihre Smartphones nur zum Telefonieren und Nachrichtenschreiben. Deshalb ist ihnen die Android-Version relativ egal. Wer sein Mobiltelefon NICHT für Banking, berufliche Kommunikation, Kalenderverwaltung oder Online-Shopping nutzt aber trotzdem ein nachhaltig designtes und produziertes Smartphone möchte, für den sind auch "veraltete" Modelle wie das 5me oder 6m interessant. Fehlende Sicherheitsupdates führen nämlich im Gegensatz zu einem ausgelutschten Akku nicht dazu, dass das Gerät seine Funktionalität verliert, die Nutzung wird nur potentiell unsicherer.

Ich stimme dir in sofern zu, dass es natürlich besser wäre, wenn diese bei den genannten Geräten möglich wären. Aber letztendlich kommuniziert Shift das Betriebssystem transparent und jeder kann das für ihn passende Modell kaufen. Falls jemand keinen Fingerabdrucksensor braucht und das Gerät eh nur für den Notfall in der Handtasche der Großmutter ist, der wird auch mit einem 5me zufrieden sein. Dementsprechend hielte ich es für unsinnig, bereits hergestellte Geräte zu verschrotten, nur weil diese vielleicht irgendwann kein Sicherheitsupdate mehr erhalten können. Nicht für jeden ist die Möglichkeit, Sicherheitsupdates auch Jahre nach dem Kauf noch zu erhalten, so wichtig wie für dich.

Was deine Position für mich zusätzlich unverständlich macht: Du stellst aufgrund deiner individuellen Schwerpunkte beim Smartphone Forderungen an den Hersteller, welche Produkte noch "zulässig" sind und welche nicht. Weiterhin wirfst du Shift verantwortungsloses Handeln vor, weil sie ja noch Modelle im Sortiment haben, welche keine Updates mehr bekommen. All das stellst du nicht als eigene Meinung, sondern als absolute Wahrheiten dar: ("Somit ist es in der Summe wieder gar nicht nachhaltig.", "...wann das Gerät getauscht werden muss.", Es ist Stand heute nicht mehr verantwortungsvoll...")

Dabei ist das schlicht falsch, da Shift seiner Verantwortung ja mit der Angabe der Android-Version gerecht wird. Wer sich an der Version stört (so wie du), der muss das Gerät ja nicht kaufen. Kunden, die ein günstiges und nachhaltiges Smartphone suchen, aber keinen Wert auf Sicherheitsupdates legen, haben hier die Möglichkeit.

Ich finde absolute Darstellungen falsch, da es auf die Perspektive ankommt. Wie möchte die jeweilige Person ihr Gerät nutzen und was ist ihr wichtig? Deswegen ist es eben nicht möglich, die Frage "6m zukunftsfähig?" mit "immer nein keine Ausnahme warum wird dieses Gerät noch hergestellt?" zu beantworten.

Ich habe mich wegen der Sicherheitsupdates für ein 6mq und gegen ein 6m entschieden, will aber auch Banking, Onlineeinkäufe und sensible Kommunikation mit meinem Smartphone erledigen. Wer das nicht möchte, könnte im 6m eine günstigere Alternative haben.
 

HerrBert

Member
Jul 13, 2018
45
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Es geht mir nicht um den Einzelfall, der tatsächlich noch einen Nutzen aus dem 5me / 6m ziehen kann, sondern um das statistische Mittel. Wenn wir mehr Nachhaltigkeit und Resourcenschonung wollen, dürfen wir nicht nur auf uns selber schauen, sondern müssen die Verhältnisse im Durchschnitt verbessern.
  • Im Durchschnitt wird es so sein, dass viele Käufer von 6m / 5me zuerst an die Software-Update-Limitierung stoßen werden, noch bevor das Ende der Lebenszeit der Hardware annähernd erreicht wurde.
  • Im Durchschnitt werden Leute nicht wissen, dass 1) Android 8 das Limit für diese Geräte ist, 2) Android 8 bei Google irgendwann aus dem Support fliegen wird, 3) das dann tatsächlich Auswirkungen auf den Betrieb des Phones haben wird (z.B. Banking-Apps können den Betrieb einstellen, weil sie das System nicht mehr für sicher halten). Alle diese drei Punkte muss man checken, was nicht selbstverständlich ist.
  • Im Durchschnitt werden Leute von fehlenden Updates überrascht werden, wie den einen User, den ich hier schon zwei Mal zitiert habe, der von fehlenden Updates beim Shift 5.3 überrascht wurde.
Zum weiteren Vorgehen, das ich für verantwortungsvoll halte, habe ich mich schon geäußert:
"sollten sie die Produktion dieser veralteten Geräte sofort einstellen, bloß noch Restbestände verkaufen (mit Kennzeichnung der Problematik!), und die Leute eher auf die neue Generation verweisen, die man aktuell vorbestellen kann."
Ich habe nichts dagegen, wenn die Firma die bereits hergestellten Geräte weiter verkauft, wenn alle Informationen transparent auf dem Tisch liegen. Das tun sie nicht bzw. nur für uns "Nerds", nicht für den Durchschnitts-Verbraucher.
Speziell das 5me wird aber scheinbar sogar noch aktiv produziert, erst kürzlich kam doch eine Variante mit mehr Speicher raus. Das sollte auch nicht sein, das sollte eingestellt werden.
 

deWolf

Active member
Apr 20, 2020
241
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT5me
Beide Seiten haben Recht!

Als ich im Februar dieses Jahres das SHIFT5me kaufte wußte ich, daß es nie über die Andriod Version 8 hinauswachsen würde. Die Firma SHIFT hatte es nicht verheimlicht, es war offen auf deren Webseite nachzulesen. Ich machte aber einen Quantensprung von Android 4.4 nach Android 8.

Android wird - aus meiner Sicht - wohl nie auf Dauer ein sicheres Betriebssystem sein, daher kommt für mich auch nicht Infrage, auf einem Gerät Online Banking oder irgendein Bezahl-System zu nutzen. Deswegen haben Sicherheitsupdates für mich nicht die höchste Priorität.

Für @HerrBert haben Sicherheitsupdates eine hohe Priorität, das ist auch eine Meinung die man zulassen muß. Ehrlich, wenn ich lese, daß er ein Jahr nach dem Kauf des SHIFT 5.2 - aufgrund der ausbleibenden Updates -, und nach seinem Sicherheitsbestreben, sich dann das SHIFT6m zulegten mußte, da hätte ich auch schlechte Laune.

Aber wenn ich hier ebenfalls lese, daß ein Smartphone 10 Jahre lang genutzt werden soll, dann ist das zwar löblich, aber aus meiner Sicht für unrealistisch.
Ich persönlich halte mich für nachhaltig, wenn ich so alle 5 Jahre ein neues Smartphone kaufe.

So "merkwürdige Kundenangebote" hingegen kann ich nicht verstehen, wenn z. B. der Mobilfunkanbieter, der Mannesmann Mobilfunk leider aufkaufte, mit Angeboten lockt, der jährlich ein neues Smartphone zusichert.

Ich fühle mich bei SHIFT gut aufgehoben, auch wenn nicht alles 100%-ig ist, aber wer ist schon 100%-ig?
 
Last edited:
  • Like
Reactions: Miepalia

deWolf

Active member
Apr 20, 2020
241
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT5me
Lieber @HerrBert, aus meiner Sicht mußt Du nicht der Ritter auf dem weißen Pferd zu sein 😊 , bitte verrenn Dich nicht.

Wie ich zufällig nach Dir schrieb, hatte ich als mündiger Shift-Käufer schon erkannt "worauf ich mich einlasse", für mich lagen alle Informationen transparent auf dem Tisch, Du brauchst mich nicht zu beschützen…
 
Last edited:
  • Like
Reactions: blackcat

blackcat

Beta Tester
Beta Tester
Nov 22, 2018
1,109
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6m, SHIFT6mq
Seien wir doch mal realistisch: wer hat schon mal einen Angriff durch Viren, Trojaner, Phishing... durchgemacht? Klar, die Gefahr besteht immer und wird größer, je älter die Software ist, Bei mir ist ein einziges Mal vor über 18 Jahren was trotz täglich aktualisierten Virenschutzes über ein Netzwerk über den Spooler in den Rechner gewandert. Lag an einer Sicherheitslücke im Windows-System, die netterwise lt. BSI erst vor einigen Wochen geschlossen wurde.... Das war es bei mir, glücklicherweise glimpflich verlaufen ohne Datenverlust. Daten, an die keiner rankommen, soll, gehören dann doch eher auf ein externes Speichermedium und werden möglichst nur offline geöffent. Ist manchmal zugegebenermaßen etwas unkomfortabel. Die absolute Sicherheit gibt es nur bei einer Schreibmaschine. Die Dokumente dann aber bitte nicht offen rumliegen lassen! ;)
 

nkadiera

SHIFT Staff
Jun 9, 2020
84
25
Wolfsberg, Austria
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Hallo @totti2808 ,

Wir wollen so lang uns das möglich ist für unsere SHIFTPHONES Updates anbieten. Da müssen wir als kleines Unternehmen noch schauen, wie lang das für uns möglich ist - wir streben derzeit aber mindestens 5 Jahre an!
Wobei das von den Sicherheitsupdates natürlich auch von Google abhängt, wie lang diese die Updates für eine Android Version bereit stellen.
Unser SHIFT6m ist bereits seit Mai/2018 auf dem Markt und wird von uns weiterhin mit Updates versorgt werden.
Android 8.0 war bei Entwicklungsbeginn des SHIFT6m das neuste Android auf dem Markt.
Momentan arbeiten wir an der Software Aktualisierung 8.1.

Sollte es für dein SHIFTPHONE mal keine Updates mehr geben, gibt es bei uns auch immer die Möglichkeit eines Hardwareupgrades.
Hier die Infos dazu: https://www.shiftphones.com/upgrade/
Das heißt, du gibst dein altes SHIFT zurück und bekommst für einen vergünstigten Preis ein neueres Modell! :)

Liebe Grüße, Nina.
 
Last edited:
  • Like
Reactions: Miepalia

MrPeak

Active member
Apr 24, 2020
59
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Du hast das dann leider nicht ganz verstanden. Lies meinen Text nochmal. Du kannst ein Android nicht ohne Treiber updaten.
Wieso willst du Android updaten? Du schriebst, dass neu entdeckte Sicherheitslücken (wie der Fehler "stagefright") nicht mehr gefixed werden
können. Darauf habe ich mich bezogen, wie man an meinen quoting sehen kann.
 

Georg

Member
Aug 8, 2018
18
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Shift schreibt doch bei jedem Modell dazu, welche Stufe des Betriebssystems "mitgeliefert" wird. Das liegt in meinen Augen die Verantwortung des Kunden, sich darüber Gedanken zu machen, ob ich ein Gerät erwerbe, das auf einem "alten" System läuft, oder ob ich mich für eine "neuere" Version entscheide. Da der Lieferumfang und Gerätespezifikationen leicht einzusehen sind, kann ich nicht erkennen, welchen Fehler Shift an dieser Stelle begeht.
Aus meiner Sicht ist der Knackpunkt, dass [Edit: in der Vergangenheit] die geweckten Erwartungen und folgenden Taten weit auseinander liegen lagen - und diese vergangenen Erfahrungen die Einschätzung der Zukunft beeinflusst. So wird HerrBert, die von ihm beispielhaft genannten Kunden und ich aufgrund unserer Erfahrungen mit 2017-2020 ausbleibenden Updates wohl anders über Deine Aussage als auch die Zukunft denken als jemand, der 5/2020 ein 6m gekauft und wenige Monate darauf ein Update bekommen hat.

Zur Update-Versorgung wird an diversen Stellen geschrieben, bspw. in den SHIFT FAQs "Grundsätzlich möchten wir dich so lange wie möglich mit Software-Updates versorgen. Wir streben eine Mindest-Supportdauer von 5 Jahren an." [Edit, damit in weiter unten stehenden Posts aufgedeckte Mißverständnisse nicht nochmal auftreten: Dies ist der Text mit Stand 2020, ältere Texte stehen mir nicht zur Verfügung, aber hatten einen ähnlichen Tenor - siehe folgende Zitate] oder in den Produktspezifikationen wird unter "Besonderheiten" "Updatefähige Software" genannt. Diese Aussagen kommen von einem Unternehmen, das auf der Homepage schreibt "Es ist uns wichtig, dass ihr lange etwas von euerm SHIFT habt" und im Wirkunsgbericht "Themen Nachhaltigkeit und Fairness ... sind ... unsere Herzensanliegen". Was wären angesichts solcher Äußerungen "realistische Erwartungen" an die "Langlebigkeit der Betriebssysteme" (Formulierung aus Deinem Post #17)?

Aus meiner Sicht dürften Kunden von einem deutschen Unternehmen mit solchen Äußerungen die marktüblichen Updates in den ersten 2 Jahren als absolutes Minumum erwarten, eher mehr - eben Richtung der genannten 5 Jahre. Faktisch kam für das Shift 5.3 trotz wiederholten, anderslautender Ankündigungen AFAIK nicht ein einziges Update in den 3 Jahren seit Markstart 2017. Also nicht bloß "kein Android-Versionssprung" sondern keinerlei Sicherheitsupdates, keinerlei Bugfixes, keinerlei Verbesserungen. Dass Kunden das bei dem Tenor in der Kommunikation (siehe oben) hätten voraussehen können/müssen, finde ich eine "überhöhte Erwartungen an die Kunden" und kann Deinem Satz "letztendlich kommuniziert Shift das Betriebssystem transparent und jeder kann das für ihn passende Modell kaufen" aus #20 nicht zustimmen. [Edit: Wer sich dagegen heute für oder gegen das 6m entscheiden will, hat eine viel klarere Informationslage und sollte sich 2022 nicht über ein "fehlendes" Upgrade auf Android 10 beschweren - siehe andere Posts.]
 
Last edited:

Georg

Member
Aug 8, 2018
18
Gerät(e) / Device(s)
Keines / None
Hallo Thorsten, wenn ich mir deine Sätze
da ich sonst immer Verträge hatte und top Handys (aktuell S10 ) diese aber vorzeitig meist immer das zeitliche segneten und sich dadurch so ein verschleiss entwickelt hat bin ich es leid ... bin sehr an dem shift 6m oder fp3 interessiert ... soll halt alles gut funktionieren und möglichst 4 jahre Minimum mal halten. Was sind eure Erfahrungen oder könnt ihr mir empfehlen??
durchlese, möchte ich Dir von den genannten Handys zu einem Fairphone3 raten. Warum? Hardware reparieren kann man bei Shift und FP ähnlich gut, daher bestimmt eher die Software über die mögliche Nutzungsdauer. Das 6m hat Android 8 das 8/2017 erschien - wie gut das bis mindestens 7/2024 noch von Apps, Google, Play Store, usw. unterstützt wird, sehe ich als fraglich; mein hardwaremäßig voll funktionstüchtiges Sony wurde bspw. wegen zu altem Android aus dem Play Store ausgeschlossen und damit auch von einigen mir wichtigen Apps. Oben findest Du noch andere Aspekte wie zB Sicherheitsupdates - wie lange die für Deine Situation kommen müssen, musst du selbst beurteilen, vgl. Post #39ff. Die bisher erhältlichen Shift-Geräte setzen auf Hardware von MediaTek, was nicht nur bei Shift immer wieder als Grund für ausbleibende Updates & Upgrades genannt wird (siehe oben und zB diesen Thread), während Fairphone Qualcomm nutzt, darum nicht nur jahrelang regelmäßig Updates rausbringen kann sondern sogar für das 5 Jahre alte Modell noch einen Sprung der Android-Version angehen kann. Diese Möglichkeiten sind laut Blog- und Forums-Posts eine zentrale Motivation, warum Shift zu Qualcomm wechselt (dafür steht das "q" in SHIFT6mq) - wenn Du mit dem etwas Kauf warten kannst und lieber leistungsfähigere Hardware (was bei steigenden Anforderungen der Apps länger flüssige Nutzung ermöglicht) für entsprechenden Aufpreis hättest, wäre das eine IMHO attraktive Option und solltest Du in Deine Liste aufnehmen. Wie oft wie umfassende Updates & Upgrades herauskommen werden, kann für deinen Zeithorizont von mindestens 4 Jahren niemand verlässlich prognostizieren, weder beim FP3 noch 6mq. Da ist IMHO auch kein sinnvoller Indikator, wie Shift und FP die letzten 5 Jahre Updates & Upgrades ausgeliefert haben, weil Shift aus Problemen gelernt hat (zB Wechsel zu Qualcomm, mehr Software-Entwickler eingestellt) und daher qualitativ ganz andere Möglichkeiten bekommen hat.

Eine völlig andere Denkrichtung: Wenn bei Dir bisher die Hardware die Lebensdauer begrenzt hat, wäre ein besonders robustes Handy vielleicht passender, denn auch bei leichter Reparierbarkeit ist das Gerät ja bis zur Lieferung der Ersatzteile defekt und die Teile kosten auch Geld & Ressourcen - ob alle paar Quartale ein Display ökonomisch & okölogisch effizienter ist als alle 3-4 Jahre ein neues Robust-Handy? Schwer zu sagen.

HTH :) Georg
 
Last edited:
  • Like
Reactions: HerrBert

Hernen

Beta Tester
Jul 10, 2020
21
Gerät(e) / Device(s)
SHIFT6mq
Allerdings benutzt das FP3 einen veralteten Qualcom-Prozessor. Ich empfehle das Shift 6mq.
 
  • Like
Reactions: Miepalia